wechselnd bewölkt
DE | FR
Schweiz
Luzern

Flugzeug stürzt in Emmen LU ab

ARCHIVBILD ZU KAUF PC-21 DURCH FRANZOESISCHE LUFTWAFFE -- Pilatus Porter PC21 aircrafts after landing on the military airbase Emmen, pictured on September 6, 2013, in the pilot training school of the  ...
PC-21-Flugzeuge auf dem Militärflugplatz Emmen. (Archivbild)Bild: KEYSTONE

Flugzeug stürzt in Emmen LU ab

28.11.2023, 15:4328.11.2023, 18:41
Mehr «Schweiz»

Ein Militärflugzeug des Typs PC-21 ist am Dienstag bei einem Landemanöver auf dem Flugplatz Emmen LU verunfallt.

Der Pilot sowie der Flugschüler an Bord konnten sich mit dem Schleudersitz retten, wie die Schweizer Armee mitteilte. Das Flugzeug kam beschädigt neben der Piste in der Wiese zum Stillstand.

Beide Besatzungsmitglieder konnten laut Mitteilung der Armee mit ihren Fallschirmen landen. Einer der beiden Piloten sei allerdings zur Kontrolle ins Spital gebracht worden.

Beim verunfallten Flugzeug handelt es sich um ein Schulflugzeug des Typs PC-21 des Schweizer Herstellers Pilatus. Das zweiplätzige Flugzeug steht seit 2008 im Einsatz der Armee. Insgesamt wurden acht Flugzeuge dieses Typs beschafft. Es wird in der Grund- und Fortgeschrittenenausbildung für Jetpiloten sowie in der Luftkampf-, Blind- und Kunstflugschulung eingesetzt.

Zwei Trainingsflugzeuge des Typs PC-21 hätten sich nach einem Ausbildungsflug im Rahmen der Pilotenschule der Luftwaffe auf dem Rückflug nach Emmen befunden. Bei der Landung um etwa 14.45 Uhr sei das zweite Flugzeug aus noch ungeklärten Gründen von der Piste abgekommen, teilte die Armee weiter mit.

Die Luftwaffe habe entschieden, den nationalen Flugdienst mit der PC-21-Flotte vorerst einzustellen bis nähere Details bekannt seien. Die Militärjustiz leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

(rbu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das Schweizer Kampfflugzeug-Projekt N-20
1 / 7
Das Schweizer Kampfflugzeug-Projekt N-20
Der einzige Prototyp des Schweizer Jagdbombers N-20.10 Aiguillon (deutsch «Stachel») steht heute im Flieger- und Flabmuseum Dübendorf. (bild: wikimedia)
quelle: wikimedia
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das ist die neue Aufklärungsdrohne der Schweizer Armee
Video: undefined
Das könnte dich auch noch interessieren:
32 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
7immi
28.11.2023 16:06registriert April 2014
War das ein Absturz oder eine Bruchlandung? Das Flugzeug scheint verhältnismässig gut Intakt. Da ist bei der Landung wohl das Bugfahrwerk weggeknickt (nose wheel collapse)?
483
Melden
Zum Kommentar
32
Parlament streitet über Tabakwerbeverbot – das sagen Jugendliche, die rauchen

Im Parlament rauchen die Köpfe: Vor zwei Jahren nahm das Schweizer Stimmvolk sehr deutlich eine Volksinitiative an, die verlangt, dass Tabakwerbung keine Kinder und Jugendlichen mehr erreichen darf. Gestern hat nun der Nationalrat darüber diskutiert, wie diese konkret umgesetzt werden soll. Und ist sich nicht einig geworden.

Zur Story