Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gibt auch als Bundespräsident die Richtung in seiner Partei vor: Ueli Maurer an der gestrigen SVP-Delegiertenversammlung in Amriswil TG.

Ueli Maurer müsste als Bundesrat die Steuervorlage 17 vertreten. Eigentlich ... Bild: KEYSTONE

Bundesrat Ueli Maurer lässt Interview platzen – SRF ist sich keiner Schuld bewusst



Eigentlich hätte Ueli Maurer heute mit SRF-Moderator Reto Lipp ein Interview gehabt. Doch der Bundesrat liess dieses kurzerhand platzen, wie der Wirtschaftsjournalist auf Twitter mitteilt.

Dem Vorsteher des Finanzdepartements passte offenbar die Bildsprache des geplanten «ECO»-Fernsehbeitrages nicht. Dort hiess es: «alter Wein in neuen Schläuchen.»

Lipp schreibt, dass Maurer zwar im Studio erschienen sei, aber den Termin letzten Endes nicht wahrgenommen habe. Der Bundesrat habe sich desweiteren auch daran gestört, dass Professor Christioph Schaltegger von der Uni Luzern im Beitrag zu Wort kam.

Ueli Maurer hätte nach dem Beitrag acht Minuten Zeit gehabt, die Vorlage zu vertreten, wollte dies aber nicht mehr tun.

Ganz alleine wird Moderator Reto Lipp heute jedenfalls nicht im Studio sein. Er hat kurzfristig Ersatz gefunden: Anstatt Maurer wird heute Swissmem-Vize Philipp Mosimann die Steuervorlage vertreten.

Es ist nicht das erste Mal, dass Bundesrat Ueli Maurer ein Interview abbricht.

Bereits legendär ist Maurers Aussage nach den Bundesratswahlen 2015: Als SRF ihn kurz etwas fragen wollte, sagte er: «Nei, kä Luscht!»

abspielen

Ueli Maurer hatte auch 2015 «kä Luscht». Video: YouTube/Louie & Ralph

SRF-Chefredaktor Tristan Brenn verteidigt das Vorgehen seines Teams. Eco habe keine Abmachungen gebrochen, Konfrontation mit Argumenten der Gegner sei journalistische Pflicht, schreibt er auf Twitter. (cma)

Die Bundespräsidenten der letzten 25 Jahre

So ist das neue Bundesratsfoto entstanden

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

212
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

212
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

120
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
120Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 09.04.2019 07:37
    Highlight Highlight Doch!
    Das SRF ist grundsätzlich immer schuld, wenn es bei der SVP nicht läuft!
    Dabei wäre der "Plan B wie Bigler" so teuflisch raffiniert gewesen:
    Mit "No Bilag!" dem SRF den Todesstoss versetzen und gleichzeitig den Multinationalen Konzernen mit ihren Milliardären und Sharholder-Aktionären sozial ausgleichende, hohe Bilag-Gebühren ersparen, welche diese wiederum in käufliche Privat-Medien gewinnbringend re-investieren können!
    Ueli Maurer hätte nach "Plan B" dann auf dem Schweizer FOX-Kanal seine Stellungnahme zum Unternehmenssteuer-AHV-Deal abgeben können.
    Aber es kam bekanntlich anders...
  • Schneider Alex 09.04.2019 06:30
    Highlight Highlight
    Mit der STAF gehen die Steuereinnahmen um rund 2 Mia zurück. Der AHV-Topf erhält rund 1 Mia zusätzlich aus der Bundeskasse. Wer wird diese Steuerausfälle finanzieren müssen? Es ist einmal mehr der Mittelstand! Die Armen müssen unterstützt werden; die Reichen finden Steuerschlupflöcher.
    Bei einer Steuerreform darf es zu keinen Steuerausfällen bei den Unternehmenssteuern kommen. Die Steuersätze für alle Unternehmen und Sitzgesellschaften müssen gleich sein, und der Ertrag dieser Steuer muss für das Total der Staatsebenen Bund, Kantone und Gemeinden gleich bleiben wie heute.

  • Matti_St 09.04.2019 01:54
    Highlight Highlight Wurde er nicht kürzlich für seine "neue" Haltung als Staatsmann so hoch gelobt?
    Ist schon wieder alles verpufft?

    Mit seinem Lohn von Steuergelder bezahlt, in Führungspositionen, erwarte ich schon, dass er Stellung zu einer Abstimmung nimmt.
  • Joe Frangelico 09.04.2019 00:16
    Highlight Highlight QUO VADIS SVP
    • rodolofo 09.04.2019 07:42
      Highlight Highlight Langsam aber sicher findet in der Schweiz eine Immunisierung gegen das Neo-Fröntler-Gedankengut der SVP statt, und das ist gut so!
      DAFÜR liebe ich die Schweiz, dass sie am Ende immer wieder "die Kurve kriegt".
      Und diese Kurve biegt gerade nach links ab, mitten hinein in den grünen Urwald. ;)
  • Statler 08.04.2019 23:31
    Highlight Highlight Was soll die Aufregung? Ein Maurer macht halt, was ein Maurer so macht. Er mauert...

    [Wer Ironie findet, darf sie behalten]
  • Pfützentreter 08.04.2019 23:30
    Highlight Highlight Wer provoziert, kann damit rechnen, dass mal jemand reagiert.
    Auch passend: De Gschider git nah, d Esel blibet stah.
  • Masche 08.04.2019 23:16
    Highlight Highlight Die SVP ist dagegen, der SVP Bundesrat muss aus Kollegialität dafür sein. Da ist es doch verständlich, dass Maurer die erste Gelegenheit ergreift, damit er sich von dieser Pflicht drücken kann. Verständlich, doch eines Bundesrats wenig würdig.
    • Masche 08.04.2019 23:44
      Highlight Highlight Noch etwas: An alle, die hier geschrieben haben, dass sie wegen dem Verhalten von BR Maurer jetzt aus Trotz "Nein" stimmen würden, möchte ich sagen, dass damit Maurer das Ziel erreicht hat. Er kann jetzt seine Hände in Unschuld waschen, da er sich nicht gegen seinen Willen (oder besser, den der SVP) äussern musste.
    • Makatitom 09.04.2019 00:56
      Highlight Highlight Soweit ich weiss ist die $SVP FÜR die USR 3.1, oder hat wenigstens Stimmfreigabe beschlossen. Alles andere würde mich wundern, würden doch bei Annahme einmal mehr Herrliberg, Meilen, Safenwil etc. reich beschenkt
  • Adualia 08.04.2019 23:15
    Highlight Highlight Ach Ueli... früher warst du dich für jeden Spass zu haben.. :)
    Play Icon
  • sowhat 08.04.2019 22:57
    Highlight Highlight So ich hab mir das jetzt angeschaut. Der Ueli hatte mMn keinen Grund zu kneifen. Die Berichterstattung war fair und sauber verargumentiert. Und der Gast hatte die Möglichkeit ebenfalls zu argumentieren.
    Na ja bin nicht sicher, ob der Ueli das besser gemacht hätte. Wohl eher nicht....
  • Nu Rools 08.04.2019 22:57
    Highlight Highlight SVP hat ein ziemlich dünnes Nervenkostüm nach den letzten Resultaten...Hat der Maurer mit der Zeit Trump-sche Allüren entwickelt?
  • Tschüse Üse 08.04.2019 22:51
    Highlight Highlight Ich finds immer wieder spannend zu sehen, wie Leute in den Kommentarspalten anfangen Maurer zu dutzen. Sehe ich fast bei keinem anderen BR. Wieso werden z.B. Berset, Amherd und Cassis nicht gedutzt?

    Auch wenn man das Heu nicht auf der gleichen Bühne hat, sollte man doch ein wenig Respekt vor einem BR haben.

    • sowhat 08.04.2019 23:18
      Highlight Highlight Respekt muss man sich verdienen. Den bekommt man nicht qua Funktion. Diese Zeit ist vorbei.
    • Stamix 09.04.2019 00:24
      Highlight Highlight jemanden beim Vornamen anzusprechen, heisst noch lange nicht ihn zu duzen
    • Makatitom 09.04.2019 00:57
      Highlight Highlight Wenn sich ein Angestellter des Volkes so respektlos gegenüber diesem benimmt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • dommen 08.04.2019 22:49
    Highlight Highlight Er ist nun mal ein Bürgerlicher. Wenn ihm das Setting nicht passt und er sich wohl möglich noch mit Gegenargumenten herumschlagen muss, kann das sein bürgerliches Zentralorgan nicht verarbeiten.
  • Tschüse Üse 08.04.2019 22:45
    Highlight Highlight Nicht die feine Art, aber das muss er selbst wissen.
  • malu 64 08.04.2019 22:39
    Highlight Highlight Ein regelrechter Trumpel!
  • Calvin Whatison 08.04.2019 22:32
    Highlight Highlight Herrlich wie hier wieder die Empörungswut gelebt wird.

    🤣🤣🤣🤦🏻‍♂️
    • rodolofo 09.04.2019 07:47
      Highlight Highlight Aber es ist eine lustige Wut.
      Hast Du scheinbar selber gemerkt, so intensiv, wie Du mitlachst.
    • Calvin Whatison 09.04.2019 11:33
      Highlight Highlight Ja rofel, vor allem die Doppelmoral. 🤣🤣🤣
  • sowhat 08.04.2019 22:03
    Highlight Highlight Wir haben echt kä Luscht mehr auf diesen Bundesrat.
  • Rene.helvetia 08.04.2019 21:29
    Highlight Highlight Poor boy und das ist unser Bundespräsi.
  • Militia 08.04.2019 21:14
    Highlight Highlight Normalerweise poltern alle über das SRF, wenn sich Ueli Maurer aber nun eben genau nicht in die vom SRF vorgefertigte und tendenziöse Schablone quetschen lassen will, ist er nun der böse Bube? Sehr staatsmännisch war es sicher nicht, aber auf alle Fälle eine än Wink, den auch das SRF verstanden hat. S'all good Ueli! 👍
    • Ueli_DeSchwert 08.04.2019 22:19
      Highlight Highlight Kannst du mir fundierte Beispiele für das tendenziöse Verhalten des SRF aufzeigen?
    • Militia 08.04.2019 23:40
      Highlight Highlight Könnte ich Zuhauf! Die Tatsache, dass du diese Frage stellst, lässt mich an deinem kritischen Hinterfragen zweifeln. Unabhängig von politischer Gesinnung - alles muss zuerst durch einen Filter. Nur ein sehr naiver Mensch würde eine individuelle Färbung abstreiten. Dazu ganz ein einfaches Beispiel: Wenn ich nach einem live Fussballspiel im Sportpanorama das Gefühl habe, einen anderen Match gesehen zu haben, habe ich Fragen. Vlt weil der Redakteur ein Offsidegoal nicht wichtig findet, vlt aber auch weil er eine Abneigung gegen mein Team hat. Ich will aber selber entscheiden und filtern.
    • Ueli_DeSchwert 09.04.2019 07:49
      Highlight Highlight "Könnte ich Zuhauf" und bringt dann wohl das unsinnigste Beispiel überhaupt; Sport. Da muss ich ehrlich zugeben, kenne ich mich nicht damit aus.

      Wir haben vorher aber über Politik geschrieben, unter einem politischen Artikel.
      Also: Inwiefern ist das SRF politisch tendenziös?

      Wenn du mir "Zuhauf" Beispiele nennen könntest - dann mach das doch. Ich bin gespannt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nixnutz 08.04.2019 20:39
    Highlight Highlight Zuerst die Krampfflügzüg und nun die STAF-Vorlage: unser allseits geliebter Ueli ist DER Riesentöter, auch wenn es jeweils eigene Vorlagen waren , welche er gekonnt versenkte.
  • schobist 08.04.2019 20:18
    Highlight Highlight Käluscht oder Käargument? Jedenfalls mimosenhaft von Bundesrat Maurer einfach einen Rückzieher zu machen, wenn ihm die Wort- und Diskussionspartnerwahl des Moderators nicht genehm ist. In solchen Situationen haben andere die Herausforderung auch schon angenommen und in der Sendung anschliessend dagegen gehalten.
    • sowhat 08.04.2019 22:07
      Highlight Highlight Ich finde das mehr als mimosenaft, das hat schon was diktatorisches. "ich dulde nur Leute, die mir genehm sind als Gesprächspartner", na bravo
  • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 08.04.2019 19:57
    Highlight Highlight Jetzt kann ich auch mal sagen: „Die da oben in Bern machen sowieso was sie wollen“. 🤷🏼‍♂️

  • Troxi 08.04.2019 19:47
    Highlight Highlight In meinen Augen ein weiterer Grund am 19.05 Nein zu stimmen beim AHV-Steuer Deal.

    Ich hoffe doch, dass die Parlamentarier im Herbst richtig wählen werden und Maurer, Parmelin, Cassis und Berset in die Wüste schicken. Von Sommaruga habe ich zu wenig gehört in Sachen Skandalen und für KKS und Amherd ist es noch zu früh.
    • phreko 08.04.2019 22:10
      Highlight Highlight Dir kann man es wohl sowieso nicht recht machen...
    • urs eberhardt 08.04.2019 23:54
      Highlight Highlight Dann nehmen wir doch ersatzhalber einfach die diesjährigen GC-Trainer. Deal?
    • Stamix 09.04.2019 00:29
      Highlight Highlight da wäre doch nich KKS -
      wenn ich ihre Haltung richtig verstehe, ist das ein Schuss ins eigene Knie, gellen Sie...!?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lumpirr01 08.04.2019 19:33
    Highlight Highlight Ich werde unabhängig von der Sendung diesen Steuerdeal ablehnen, weil die Wirtschaft wie beim Anlauf 17 damit gegenüber dem Istzustand Steuerrabatte erwartet, während die Privaten keinerlei Steuergeschenke erhalten.
    Offenbar hatte die SRF bei der Einladung von BR Maurer ins Studio vergessen, alle Rahmenbedingungen der Sendung bekannt zu geben bzw. offen zu legen; hätte die SRG dies getan, wäre Ueli gar nicht ins Studio gereist. Ich finde, auch ein Bundesrat darf ab & zu mal einen Rückzieher machen, wenn er vor vollendete Tatsachen gestellt wird und sich entäuscht oder verarscht vorkommt..
  • Töfflifahrer 08.04.2019 19:06
    Highlight Highlight Heiss das unterschwellig, dass der Bundespräsident und Finanzminister es nicht für notwenig findet uns darzulegen warum wir dem Paket zustimmen sollten?
    • Pafeld 08.04.2019 19:32
      Highlight Highlight Interpretier ich auch so. Offensichtlich hat der Gesamtbundesrat kein Interesse daran, dass die Reform angenommen wird. Mir ist's recht. Denn es ist tatsächlich alter Wein in neuen Schläuchen.
    • Troxi 08.04.2019 20:03
      Highlight Highlight Die Juso und die Grünen sind ja dagegen, es wird spannend wie die Plakate und Parolen schlussendlich im Worte lauten. Eine Steilvorlage haben sie allerdings von Maurer nun bekommen.
    • sowhat 08.04.2019 22:09
      Highlight Highlight @Pafeld, ich glaube nicht, dass der Gesamtbundesrat dem Ueli sein Verhalten sonderlich gut findet
  • Klaus07 08.04.2019 19:01
    Highlight Highlight Der Verknüpfung zweier Sachthemen in einer Abstimmung stehe ich äusserst Skeptisch gegenüber. Dieses friss zuerst eine Kröte, damit du ein Belohnung bekommst ist keine glaubwürdige Politik. Ich wollte eigentlich die Vorlage studieren sowie die Argumente beider Seiten anhören. Das Verhalten von Herr Maurer hat meine Skepsis jetzt nur verstärkt und mein Nein zu dieser Initiative ist sicher.
    • FrancoL 08.04.2019 19:20
      Highlight Highlight Das heisst also, dass Sie wissen warum der Ueli sich da nicht exponiert hat? Wenn nicht ist Ihre Begründung etwas gar dünn.
    • Klaus07 08.04.2019 19:46
      Highlight Highlight @FrancoL
      Ich muss es auch nicht wissen. Von einem Bundesrat kann man erwarten, dass er mit solchen Provokationen umgehen kann.
    • Makatitom 09.04.2019 01:05
      Highlight Highlight Wenn es noch eine Belohnung wäre, im Gegenteil, belohnt werden sollen ausschliesslich die Gleichen wie bei der letzten Vorlage auch, alle anderen sollen mehr bluten.
      Ich versteh gar nicht was an der AHV geschraubt werden muss, die Sozialwerkzerstörer verschweigen nämlich dass sie, die als Umlageversicherung gar kein Kapital äufnen sollte, momentan Reserven von 45 MILLIARDEN hat. Dazukommen noch die Reserven con ca 50 Ausgleichskassen, auch noch mehrere 100 Millionen (Quelle: saldo 05/2019)
  • Le Tintin 08.04.2019 18:53
    Highlight Highlight Sollte an der Fasnacht das nächste Sujet werden. Eine leere weisse Fläche mit der Aufschrift: Wo ist Ueli?
  • Leader 08.04.2019 18:47
    Highlight Highlight Schwach Herr Bundesrat, aber zumindest ein Abbild der Partei der es ja kaum besser geht.
  • wasps 08.04.2019 18:41
    Highlight Highlight Soviel zum Demokratieverständnis so genannter Patrioten.
  • Posersalami 08.04.2019 18:40
    Highlight Highlight Ich habe auch kä luscht und stimme darum nein.

    Einfach aus Prinzip!
  • Yogi Bär 08.04.2019 18:40
    Highlight Highlight Gingen ihm die Argumente aus?
  • Hallosager 08.04.2019 18:39
    Highlight Highlight Ich hätte Politiker werden sollen. Hatte heute auch keine wirkliche Lust. Man soll schliesslich tun, was einem beliebt :)
  • Com Truise 08.04.2019 18:34
    Highlight Highlight Kleine Anekdote aus dem Leben eines einfachen Büezers: „mängisch mues i au sache mache wo mi aschisse aber das ghört halt zum job“

    Ein Bundesrat der seine Pflichten weder ernst noch war nimmt hat in unserem Gesellschaftlichen Klima rein gar nichts verloren.
  • aglio e olio 08.04.2019 18:24
    Highlight Highlight Als Politiker sollte er dies aushalten.
  • HugiHans 08.04.2019 18:14
    Highlight Highlight Git en schöne Summer wänn am Böög de Chrage vorziitig platzt 👍
  • The oder ich 08.04.2019 17:45
    Highlight Highlight Ein bisschen ein Mimöschen ist er schon, unser Bundesueli. Da haben andere Bundesräte schon mit viel mehr Gegenwind im Studio aushalten müssen.


    Als er noch Parteipräsident war, war er mit dem Austeilen auch nicht heikel
    • dä dingsbums 08.04.2019 19:44
      Highlight Highlight Auch damals war er ein Mimöseli.

      R. Schawinski: "Herr Murer, sie sind ja ein Parteipräsident von Blochers Gnaden"

      U. Maurer: Steht auf und verlässt das Studio.
  • Triple A 08.04.2019 17:42
    Highlight Highlight Nicht gut - aber irgendwie cool!
    • D_M_C 08.04.2019 18:04
      Highlight Highlight Wenn er nicht Bundespräsident wäre jaa, dann schon xD
    • H. L. 08.04.2019 18:05
      Highlight Highlight Ja, er ist Ruhe und Gelassenheit in Person. Nichts, das ihn aus der Fassung bringt. Sieht man doch.
  • fenstersimsli 08.04.2019 17:37
    Highlight Highlight Mit meinen Steuern zahle ich mehr oder weniger direkt Herrn Maurers Lohn. Da hätte ich schon gerne, dass er Stellung nimmt.
  • Garp 08.04.2019 17:36
    Highlight Highlight Offenbar, wollte Ueli Maurer die Vorlage nicht vertreten, das heisst doch: Er ist dagegen. 😂

    Seine Funktion als Bundesrat hat er nicht verstanden. Manchmal muss man halt Vorlagen vertreten, auch wenn man persönlich dagegen ist. 😉
  • N. Y. P. 08.04.2019 17:32
    Highlight Highlight Ich wollte dem Steuer/AHV - Deal eigentlich zustimmen.

    Jetzt aber gibts ein NEIN.

    Herr Maurer* hat keine Argumente für den Steuerdeal. Somit ist die Sache geritzt. Es gibt ein NEIN.

    *Ich kann Bundesräte ohne Format nicht mit Herr Bundesrat betiteln. Zumindest sage ich ja nicht einfach Dä Ueli.
  • Makatitom 08.04.2019 17:29
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach zeigt dass sehr deutlich dass das diktatprische Gedankengut der untegehenden Sonne bis in oberste ReGIERungskreise vorhanden ist. Laut anderen Meldungen habe #KäLuscht nämlich auch den Kritiker als den "falschen Kritiker" bezeichnet. Er glaubt also bestimmen zu können was ein richtiger und was ein falscher Kritiker ist. Dazu kommt nochdass er sich dermassen über "alter Wein in neuen Schläuchen" ärgert, das zeugt davon dass die unbedingt abzulehnende USR 3.1 nichts anderes ist und er uns einmla mehr für dumm verkaufen will
  • peeti 08.04.2019 17:25
    Highlight Highlight Diese Volksvertreter sind langsam dünnhäutig... unglaublich.

  • Jesses! 08.04.2019 17:22
    Highlight Highlight Dieser Mann hat keine Nerven und er ist unfähig, über den Dingen zu stehen. Auf diese Weise trotzt nicht mal ein Kleinkind. Peinliche Figur.
  • NumeIch 08.04.2019 17:21
    Highlight Highlight Ich habe auch „#KäLuscht ja zu sagen zum Kuhhandel. Deshalb werde ich NEIN stimmen.
  • Wander Kern 08.04.2019 17:17
    Highlight Highlight Er hat schon Recht.
    Wenn man für einen Idioten gehalten wird, ist es manchmal besser zu schweigen, als alle Zweifen auszuräumen.
  • Randalf 08.04.2019 17:14
    Highlight Highlight SVP eben.
    Kai Luscht uf gar nüüt.😤
  • Fanta20 08.04.2019 17:11
    Highlight Highlight Als vor einiger Zeit BR Sommaruga nach einer Provokation von Köppel wortlos den Nationalratsaal verliess, wurde ihr dies (eigentlich zurecht) vorgehalten. BR Maurer macht's aber auch nicht besser...
    • Masche 08.04.2019 23:31
      Highlight Highlight Nicht besser sondern viel schlechter. Im Falle Sommaruga war es eine Despektierlichkeit gegenüber Köppel, im Falle Maurer aber gegenüber dem ganzen Schweizervolk.
  • Ökonometriker 08.04.2019 17:06
    Highlight Highlight Als Bundesrat sollte Maurer dem Staatsfernsehen Red und Antwort stehen. Umgekehrt sollte das Staatsfernsehen neutral und nicht reisserisch berichten. Muss man eigentlich jede Unmode aus dem gelobten Land der Einschaltquoten übernehmen?
    • H. L. 08.04.2019 17:55
      Highlight Highlight Ökonometriker: Als Akademiker solltest du eigentlich wissen, dass Zuspitzungen (in Fragen) ein beliebtes journalistisches Stilmittel sind, gerade bei kontroversen Themen.
      Wenn im angesprochenen Beitrag gefragt wird, ob die Steuerreform bloss alter Wein in neuen Schläuchen sei, ist das eine legitime Frage, die sich viele Schweizerinnen und Schweizer stellen. Maurer hätte dazu ausführlich Stellung nehmen dürfen. Alles fair. SRF muss sich nichts vorwerfen lassen.
    • Hallosager 08.04.2019 18:43
      Highlight Highlight Ach würde es beim Fernsehen aufhören, wäre das so schön. Stattdessen kopieren wir "ennet des Teichs" Stück für Stück. Medien, Lifestyle, sogar die Mentalität übernehmen wir immer mehr. Man schaue sich die Ausfälle manch anderer Politiker an. Aber anscheinend möchte die Gesellschaft das ja 🤷‍♂️
    • FrancoL 08.04.2019 19:25
      Highlight Highlight Erstaunlich Ihre Aussage für einen BR der SVP, einer Partei die jedes Thema mehr als nur "zuspitzt".
    Weitere Antworten anzeigen
  • fm99 08.04.2019 17:04
    Highlight Highlight Und so ein Gigeli vertritt auch noch als Bundespräsident die Schweiz auf internationaler Ebene...
    • Pfützentreter 08.04.2019 23:16
      Highlight Highlight Das ist Beleidigung. Ob er die verdient hat oder nicht, dürfen Sie gerne ausführen, aber nicht aussprechen. Klaro? Auch wenn er von der bösen SVP ist.
  • Scaros_2 08.04.2019 17:00
    Highlight Highlight Ke luscht ufes Ja
  • redneon 08.04.2019 16:58
    Highlight Highlight da brennt der baum. das sünneli im partei logo scheint zu überhitzen.
  • H. L. 08.04.2019 16:56
    Highlight Highlight Jetzt bin ich mir sicher, was ich am 19. Mai stimmen werde. Danke, Herr Maurer.
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 08.04.2019 16:53
    Highlight Highlight Schwach, für einen Bundesart sehr schwach.
  • Christian Mueller (1) 08.04.2019 16:49
    Highlight Highlight Ist das die Arroganz der Classe Politique?
    • D_M_C 08.04.2019 18:06
      Highlight Highlight Nein, Nein die SVP gehört ja gar nicht zur Classe Politique ^^

      #ByeSVP
  • der_senf_istda 08.04.2019 16:47
    Highlight Highlight Schwach und eines Bundesrates nicht würdig.
    Gerade wenn eine Vorlage kritisch betrachtet wird, braucht es Regierungsvertreter die hinstehen und zu den kritischen Fragen Stellung beziehen.
  • fandustic 08.04.2019 16:43
    Highlight Highlight Na gut, Schawinski ist auch keine Referenz...wenn da im Interview nicht die Gäste davonlaufen, dann macht es „Schawi“ selbst;)
  • Sauäschnörrli 08.04.2019 16:42
    Highlight Highlight Ist auch scheisse haben wir hier kein Fox News.
    • Kazuma 08.04.2019 16:52
      Highlight Highlight Ich habe gemeint das wäre TeleBlocher...
    • Sauäschnörrli 08.04.2019 16:54
      Highlight Highlight Was? Ihr denkt echt, exekutiv Politiker sollten sich Interviews stellen müssen, die über den Stil einer Dauerwerbesendung hinausgehen? Wo kämen wir da hin. S'Volch weiss schon wo es was stimmen muss und sonst gibts ja immer noch die Sünneliplakate.
    • Walter Sahli 08.04.2019 17:24
      Highlight Highlight Heute scheinen die Sarkasmusresistenten unterwegs zu sein...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gegu 08.04.2019 16:40
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • bokl 08.04.2019 18:17
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Vapora 08.04.2019 16:38
    Highlight Highlight Leider ganz schwach vo UM. Von einem Mann in seiner Position erwarte ich mehr, als dass man einfach dem Konflikt davonläuft. Kein Wunder kann man in Bern kaum einen von diesen Rahmbläsern gebrauchen...
    • Pfützentreter 08.04.2019 23:20
      Highlight Highlight Sie hätten also gern einen Konflikt. Ein bisschen Action und Nervenkitzel am Fernsehen, was?
  • Freilos 08.04.2019 16:37
    Highlight Highlight Vielleicht gründen die SVP Boys bald einen eigenen TV Kanal, welcher nur Fragen stellt die dem Gusto der SVP entspricht...
    ist doch lächerlich dieses Verhalten.
    • Töfflifahrer 08.04.2019 16:49
      Highlight Highlight Haben die doch, die können das ungeniert bei "The world best TV - Blocher TV" zelebrieren
    • Matterhorn 08.04.2019 17:00
      Highlight Highlight Wie wäre es mit Teleblocher? Zwei Kumpels. Die können ja dann weiter provozieren! Vorteil: Keiner hört/sieht mit...
    • béast 08.04.2019 17:01
      Highlight Highlight haben sie schon...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hexenkönig 08.04.2019 16:37
    Highlight Highlight "Volksvertreter" haben sie gesagt, "Schweizer Qualität" haben sie gesagt...
  • banda69 08.04.2019 16:36
    Highlight Highlight Ja die von der SVP. 🤡
    Die haben halt Rückgrat. 🤡
  • Spitzbuab 08.04.2019 16:33
    Highlight Highlight Wenns unangenehm wird, läuft er lieber davon. Man könnte ja seine Lügen aufdecken.
    • Pfützentreter 08.04.2019 23:24
      Highlight Highlight Woher wollen Sie wissen was Lüge ist, Sie Schlaumeier? Könnten Sie hier etwas zur Klärung beitragen? Und was meinen Sie mit "SEINE" Lügen?
  • TanookiStormtrooper 08.04.2019 16:32
    Highlight Highlight Immer wieder erstaunlich wie die SVP, die massgeblich zur Verrohung der Sprache in der Politik beigetragen hat, sich an solch lächerlichen Kleinigkeiten stört. Es wäre an der Zeit, dass Ueli Maurer auch mal "kä Luscht" mehr auf das Bundesratsamt hat und endlich mal abtritt.
    • #fuckhate 08.04.2019 19:26
      Highlight Highlight BRAVO
    • Pfützentreter 08.04.2019 23:26
      Highlight Highlight Einspruch, Verallgemeinerung! Und 500 herzen, die drauf reingefallen sind. Geht schon fast unter Hetze.
      :-(
  • dechloisu 08.04.2019 16:32
    Highlight Highlight Wie kann es sein dass ein Bundesrat solch einen Termin auslässt.
    Er sollte der Schweiz erklären warum wir die Geschichte annehmen sollten, egal wie der Titel heisst.
    Aber die SVP darf das ja

    #kälust
  • Peter Bünzli 08.04.2019 16:31
    Highlight Highlight Generation Maybe
  • Alphonse Graf Zwickmühle 08.04.2019 16:31
    Highlight Highlight Soll er doch endlich ganz gehen die beleidigte Leberwurst!
    • Schabernack 08.04.2019 17:56
      Highlight Highlight Ich befürchte, dass der Ueli das kleinere Übel ist. Wer weiss schon, wer der nächste SVP-Bundesrat wird? Die Martullo vielleicht? 😱
  • mostlyharmless 08.04.2019 16:28
    Highlight Highlight Good job, Herr Bundespräsident.

    Not.

Eritreischer Medienbund reicht Strafanzeige gegen Wahlvideo von SVP ein

YouTube hatte ein Wahlvideo der Zürcher SVP zuvor als Hassrede qualifiziert und gesperrt. Nun reicht der eritreische Medienbund Strafanzeige ein.

Der Eritreische Medienbund Schweiz hat bei der Staatsanwaltschaft Zürich Strafanzeige gegen die SVP eingereicht. Dies wegen eines Wahlkampf-Videos.

Im auf Facebook und YouTube verbreiteten Video verwende die SVP eine Symbolik, die Angst und Hass schüre und zur Diskriminierung von Personen aus Eritrea aufrufe, sagt Sprecher Yonas Gebrehiwet zu watson. «Immer vor den Wahlen hetzt die SVP mit rassistischen Sprüchen und Videos. Wir wollen jetzt ein Zeichen setzen und zeigen: So geht es nicht.»

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel