Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die 37 schönsten Bergseen der Schweiz

Na, ist dir schon heiss? Dann ist jetzt Zeit für eine Abkühlung. Wie wär's mit einem dieser Schweizer Bergseen? Erfrischung garantiert.



Lais da Macun

Die am Dienstag, 1. August 2000 neu in den Schweizer Nationalpark (SNP) aufgenommene Landschaft Macun oberhalb Lavin im Unterengadin. Mit einer schlichten Feier wurde am Dienstag die 3,6 Quadratkilometer grosse Seenplatte von Macun in den SNP integriert. Damit gewinnt der Nationalpark ein Stueck intakter Hochgebirgsnatur mit Lebensraeumen, wie sie im uebrigen Nationalpark nicht vorkommen.    (KEYSTONE/Arno Balzarini)  === ELECTRONIC IMAGE ===

Bild: KEYSTONE

Wenn die Seen im Flachland keine Abkühlung mehr bieten, hilft nur der Gang in die Alpen. Die Lais da Macun (Macun-Seenplatte) in Graubünden auf 2616 Metern über Meer verspricht eine angenehme Erfrischung – auch bei über 30 Grad.

Blausee

Personen fischen am Blausee, am Sonntag, 11. Oktober 2015, in Blausee im Kandertal im Berner Oberland. (KEYSTONE/Peter Schneider)


People fish at the bank of the Blausee Lake under a autumn-coloured forest in Blausee in the Kandertal Valley in the Bernese Oberland, Switzerland, Sunday, 11 October 2015. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bild: KEYSTONE

Der Blausee liegt inmitten eines 20 Hektar grossen Naturparks im Berner Oberland. Der Schweizer Naturforscher und Diplomat Johann Jakob Tschudi würdigte den Blausee 1885 «als landschaftliches Kleinod von zauberhafter Waldeinsamkeit». Dem ist nichts hinzuzufügen. Kleiner Wermutstropfen: Im Sommer wird am Blausee Eintritt erhoben.

Oeschinensee

People walk around the lake of Oeschinen

Bild: KEYSTONE

Wanderung: Anstrengend, Proviant: Lastet schwer im Rucksack, Panorama: Unbezahlbar. Oeschinensee bei Kandersteg in Bern.

Silsersee

Die Bergkette des Piz Corvatsch mit den Seitentaeler Val Fex und Val Fedox spiegeln sich am Mittwoch, 22. September 2010, im spiegelglatten Silsersee in Plaun da Lej im Oberengadin.  (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Bild: KEYSTONE

Der spiegelglatte Silsersee, im Hintergrund die Bergkette des Piz Corvatsch.

Lai da Tuma

Tomasee Rheinquelle am Freitag, 10. August 2012. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Bild: KEYSTONE

Luftaufnahme der Rheinquelle am Lai da Tuma (Tomasee). Der Bergsee mit dem leicht morbiden Namen (Tuma leitet sich vermutlich von Tumba ab, was auf lateinisch «Grab» bedeutet) liegt unterhalb des Piz Badus, nahe Sedrun im Kanton Graubünden.

Wildsee

Wanderer machen Rast bei der Wildseeluggen mit Blick auf den Wildsee, auf der Fuenf Seen Wanderung, in Wangs-Pizol, am Mittwoch, 16. Juli 2014. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Wanderer machen Rast bei der Wildseeluggen mit Blick auf den Wildsee, auf der Fünf-Seen-Wanderung, in Wangs-Pizol.

Lac de Champex

Lac de Champex

Bild: wikicommons/X-Weinzar CC BY-SA 3.0

Oberhalb Orsières lockt der Lac de Champex mit einem Alpengarten und einem alten Artilleriefort.

Schottensee

Wanderer blicken auf den Schottensee und den darueber thronenden Hochwart, auf der Fuenf Seen Wanderung, in Wangs-Pizol, am Mittwoch, 16. Juli 2014. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Ob das knorrige Volk im hohen Norden Namensgeber für den Schottensee ist, wissen wir nicht. Tatsache ist, dass das Panorama beim tiefblauen See auf der Fünf-Seen-Wanderung derart atemberaubend ist, dass man Fragen semantischer Art gerne mal beiseite schiebt.

Schwarzsee

The chapel

Bild: KEYSTONE

Hoch thront das Obergabelhorn über dem Schwarzsee und der kleinen Kapelle «Maria zum Schnee». Der Schwarzsee liegt oberhalb von Zermatt.

Baschalvasee

Eine Wanderin blickt von einem Felsvorsprung ueber das St. Galler und Churer Rheintal, unter ihr der Baschalvasee, auf der Fuenf Seen Wanderung, am Mittwoch, 16. Juli 2014, in Wangs-Pizol. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Eine Wanderin blickt von einem Felsvorsprung über das St.Galler und Churer Rheintal, unter ihr der Baschalvasee, auf der Fünf-Seen-Wanderung.

Caumasee

Drei junge Frauen baden im erfrischenden Caumasee, am Mittwoch, 3. Juni 2015, in Flims. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller) 

People enjoy a swim in the Cauma Lake, on Wednesday, June 3, 2015, in Flims, Eastern Switzerland. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Idylle pur am Caumasee bei Flims, Graubünden.

Crestasee

Crestasee bei Flims, Graubünden

Bild: KEYSTONE

Einziges Manko des Crestasees bei Flims, Graubünden: Der Eintritt kostet sieben Franken – und den geübten Geldeintreibern ist jeder Trick bekannt.

Engstlensee

Ausflüge Engstlensee

Engstlensee: Am Ende des Gentals im Berner Oberland liegt dieser magische See.

Lac de Tseuzier

Eingeklemmt zwischen dem Berner Oberland und dem Wallis liegt der Lac de Tseuzier auf 1777 Metern über Meer.

Heidsee

Menschen geniessen das milde Spaetherbstwetter, am Freitag, 6. November 2015, am Heidsee in Lenzerheide. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Der Igl Lai (Heidsee) bei Lenzerheide ist insbesondere auch für Botaniker ein Mekka: Hier wächst der seltene Sumpfenzian.

Garichtisee

Garichtisee, oberhalb von Schwanden, Kanton Glarus

Bild: wikicommons/Moritz Schmaltz (CC BY-SA 2.0)

Blick auf den Garichtisee, oberhalb von Schwanden, Kanton Glarus.

Schwellisee

Das Erzhorn, in der Bildmitte, spiegelt sich auf der Wasseroberflaeche des Schwellisees bei Arosa, aufgenommen am 25. August 2007.  (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

The Erzhorn mountain, center, is reflected in the Schwellisee lake near Arosa, Switzerland, pictured on August 25, 2007. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Bild: KEYSTONE

Schwellisee bei Arosa. Auf der Wasseroberfläche spiegelt sich das Erzhorn, die zweithöchste Erhebung der Plessur-Alpen im Kanton Graubünden.

Älplisee

Älplisee, Arosa, Kanton Graubünden

bild: wikicommons/Andres Passwirth (CC BY-SA 3.0)

Freunde von Märchen kommen am Älplisee bei Arosa auf ihre Kosten: Im Schafälpli, oberhalb des Älplisees liegt neben dem Wanderweg ein grosser Stein. Darauf ist der Schuh einer Frau aufgezeichnet, neben dem Fuss einer Ziege. Der Legende nach hat der Teufel bei diesem Stein einst seine Mutter abgestellt, um sich auszuruhen. Auch Teufel haben an ihren Müttern mitunter schwer zu tragen.

Lago Saoseo

Herbstlich 'leuchten' die Baeume am Ufer des Lago Saoseo im puschlaver Seitental Val di Campo, aufgenommen am Samstag, 20. Oktober 2001. Der Altweibersommer hat auch am Wochenende erneut Tausende ins Freie gelockt. (KEYSTONE/Arno Balzarini)    : DIA, Mittelformat] [Stockbild-Archiv]

Bild: KEYSTONE

Herbstlich leuchten die Bäume am Ufer des Lago Saoseo im Puschlaver Seitental Val di Campo.

Fälensee

Fälensee

Bild: wikicommons/wiechert CC BY-SA 3.0

Fälensee, ein Alpstein-Fjord, wie es im Bilderbuch steht (sagt der Fjord-Kenner). Den schönsten Blick über den See soll man übrigens von der Terrasse des Berggasthauses Bollenwees aus geniessen können.

Seealpsee

JAHRESRUECKBLICK 2017 - FEATURE - A hiker enjoys the view of the mountain Saentis at the Seealpsee lake, in the canton of Appenzell Innerrhoden, Switzerland, on Wednesday, October 25, 2017. (KEYSTONE/Christian Merz)..Eine Wanderin geniesst am Seealpsee die Aussicht auf den Saentis, am Mittwoch, den 25. Oktober 2017. (KEYSTONE/Christian Merz)

Bild: KEYSTONE

Der Seealpsee oberhalb Wasserauen im Alpstein.

Partnunsee

Ein Bergwanderer goennt sich nach einer Tour auf die Sulzfluh im Abstieg eine erfrischende Bootsfahrt aus dem 1870 Meter hoch gelegenen Partnunsee oberhalb St. Antoenien-Partnun im Praettigau, am Donnerstag, 12. Juni 2014. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Bild: KEYSTONE

Partnunsee im Prättigau, ein Schmuckstück sondergleichen.

Melchsee

Melchsee

Bild: wikicommons/Ikiwaner CC BY-SA 3.0

Der Melchsee ist polyvalent: Im Sommer beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, verwandelt er sich im Winter in den Zubringer für das Skigebiet Melchsee-Frutt. Ein Skilift zieht die Wintersportler über den gefrorenen See zu den Skiliften.

Lac de Moiry

Lac de Moiry

Bild: wikicommons/fiesch CC BY-SA 3.0

Der Lac de Moiry befindet sich am Ende des Val d’Anniviers. Auf 2250 Metern über Meer gelegen, ist er bequem per Strasse erreichbar.

Gantrischseeli

Switzerland. get natural. 
Gantrisch Nature Park in Canton Bern. Little Gantrisch lake, in the back the Birehubel mountain (1850 m). 

Schweiz. ganz natuerlich. 
Naturpark Gantrisch im Kanton Bern. Am Gantrischseeli, hinten der Birehubel (1850 m). 

Suisse. tout naturellement. 
Parc naturel Gantrisch dans le canton de Berne. Au bord du petit lac de Gantrisch, au fond le Birehubel (1850 m). 

Copyright by: Switzerland Tourism - BAFU  
By-Line: swiss-image.ch/Lorenz Andreas Fischer

bild: swiss-image.ch/Lorenz Andreas Fischer

1990 stand das Gantrischseeli im gleichnamigen Naturpark kurz vor der endgültigen Zerstörung: Ein verheerendes Unwetter beschädigte den Damm, Schlammlawinen füllten den See auf. Nach umfassenden Reparaturarbeiten ist der See seit 2004 wieder die «idyllische Oase», als die er in Prospekten seit Jahrzehnten gepriesen wird.

Lago di Tom

Lago di Tom (Ritomsee), Tessin

Bild: KEYSTONE

Der Lago di Tom (Ritomsee) ist ein Speichersee in einem Seitental der Leventina. Von Piotta aus führt eine Standseilbahn (mit einer maximalen Steigung von 87,9 Prozent die zweitsteilste Europas nach der Gelmerbahn) zum See.

Palpougnasee

Eine Sitzbank am Ufer des Palpougnasee oberhalb Preda am Albulapass steht am Freitag, 25. Juni 2010, bei strahelndschoenem Sommerwetter fuer die Feriengaeste bereit. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Bild: KEYSTONE

Palpougnasee? Gibt man den Namen bei Google ein, so fragt die Suchmaschine höflich, ob man denn vielleicht Bolognese, Peleponnese, Pallingenesi oder Palplanse meinte. Aber das Gewässer existiert tatsächlich. Oberhalb von Preda im Bergün gelegen, wurde der See mit dem sonderbaren Namen (Palpougna gilt laut Wikipedia als ältester überlieferter Name im Zusammenhang mit der Geschichte von Bergün) in einer Umfrage von SRF1 gar zum «schönsten Flecken der Schweiz» gewählt.

Lej da Staz

Lej da Staz

Bild: wikicommons/Adrian Michael CC BY-SA 3.0

Der Lej da Staz (Stazersee) liegt mitten im Stazerwald im Celerina und ist nur per Fahrrad oder zu Fuss erreichbar. Es gibt ein Frauen- und Männerbad, einen Kinderspielplatz sowie ein Restaurant.

Lac de Derborence

ARCHIV --- ZUM MELDUNG, DASS DIE SCHWEIZER BEVOELKERUNG UMWELTBEWUSSTER GEWORDEN IST, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG --- The lake and primeval forest of Derborence belong to the municipality of Conthey in the Canton of Valais, Switzerland, pictured on September 1, 2014. The forest lies south of the Diablerets massif on the mountain Mont a Cavouere on the steep northwestern slope between the Alp Verouet and the mountain lake Lac de Derborence and covers an area of 22.3 hectares which makes it the second largest of three primeval forests in Switzerland. It lies between 1450 and 1700 meters above sea level. (KEYSTONE/Gaetan Bally) *** NO SALES, NO ARCHIVES ***

Bild: KEYSTONE

Einer der jüngsten Bergseen der Schweiz: Der See entstand erst 1749 durch einen Bergsturz. Die Postautofahrt zum See: grossartig!

Schwendiseen

Der Schwendisee, ein Moorsee, oberhalb Unterwasser SG, aufgenommen am Montag 5. August 2002.  (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

Die Schwendiseen liegen oberhalb von Unterwasser im Kanton St.Gallen. Im vorderen Schwendisee kann frei gebadet werden.

Murgsee

Oberer Murgsee

Bild: wikicommons/Ramessos CC BY-SA 4.0

Die Murgseen (Oberer, Mittlerer und Unterer) liegen im Murgtal, südlich des Walensees. Seit dem Aufkommen des Tourismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts avancierten die Murgseen zu beliebten Fischerorten.

Chapfensee

Menschen geniessen das Wetter am Chapfensee auf 1030 Meter ueber Meer, mit Blick auf Falknis, Schwarzhorn und Glegghorn, am Donnerstag, 12. November 2015, in Mels. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Der Chapfensee ist ein Stausee in Mels, St.Gallen. Obwohl im Naturschutzgebiet gelegen, ist sowohl das Baden als auch das Fischen erlaubt. Hingegen ist es untersagt, Fischeingeweide im See zu entsorgen, nur für den Fall, dass das jemand geplant hätte.

Bachalpsee

A man looks at the mountains Wetterhorn, Lauteraarhorn, Schreckhorn and Finsteraarhorn that are reflecting during the sunset in the Bachalpsee lake (2265m) close to the First, above Grindelwald in the Bernese Oberland, Switzerland, on Monday, October 3, 2016. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bild: KEYSTONE

Auf 2'265 Meter über Meer gelegen bietet ein Bad im Bachalpsee eine atemberaubende Aussicht auf die Berner Alpen.

Golzernsee

Der Golzernsee im Maderanertal, aufgenommen am Montag, 7. Juli 2003. Am Montag legte der Urner Regierungsrat die Resultate einer Machbakeitssstudie vor, welche die Moeglichkeiten aufzeigen, bestimmte Gebiete im Kanton Uri zu einem Nationalpark zu ernennen. Das Maderanertal mit dem Golzernsee ist besonders bei Schweizer Touristen und erholungsbeduerftigen Menschen bekannt und beliebt und zaehlt zu den moeglichen Nationalparkgebieten. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Der Golzernsee im Maderanertal, Uri, ist vor allem bei Fischersleuten beliebt. Forelle, Regenbogenforelle und Barsch werden hier gerne und oft aus dem See gezogen. Erreichbar ist der Golzernsee mittels der Luftseilbahn Golzern von Silenen aus.

Lago del Narèt

The dam wall of the Lago del Naret artificial lake, pictured Monday, July 4, 2011 near Fusio in the Canton of Ticino, Switzerland. Lago del Naret is a reservoir lake. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Bild: KEYSTONE

Blick auf den Lago del Narèt, ein Stausee am Ende des Valle Maggia. Der Narèt speist zusammen mit einigen kleineren Seen die Maggia.

Lai Blos

Lai Blos

Bild: wikicommons/dl1e CC BY-SA 3.0

Vom Lai Blos gibt es zwei Wikipedia-Einträge, einer auf Englisch, der andere auf Neunorwegisch. Wir vermuten, dass dafür ein begeisterter norwegischer Wandervogel verantwortlich ist. Neben dem Lai Blos liegt der Lai Neir. Die beiden Seen sind Teil der Alp Flix, oberhalb von Sur, Graubünden, gelegen.

Voralpsee

Der Voralpsee liegt in einem Talkessel zwischen den Churfirsten und der Alviergruppe in Grabs, St.Gallen. Ein Kiosk und ein Berggasthaus sorgen für alle erdenklichen Annehmlichkeiten.

Fehlt dein Lieblings-Bergsee? Schreib uns in der Kommentarspalte!

(wst/mlu)

Wo ist die Hitze am schönsten? In Paris, Amsterdam, London ...

Immer noch heiss?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Shikoba 01.07.2019 10:55
    Highlight Highlight Vielleicht liegt es daran, dass der See Papuognasee heisst und nicht Papougnasee 😁

    Hach jetzt möchte ich mich an einen See beamen, weit weg vom Büro! 😍
  • Voll de Morty 01.07.2019 09:21
    Highlight Highlight Eintritt für einen See?!
    Sind die denn privat?
    Ansonsten schon ziemlich frech.
  • arpius 01.07.2019 08:54
    Highlight Highlight Bannalpsee

Neues Wolfsrudel in Graubünden gesichtet

Ein Jäger hat am vergangenen Wochenende auf dem Gebiet der Gemeinde Obersaxen Mundaun im Kanton Graubünden drei Jungwölfe gesichtet. Es dürfte sich dabei um Jungtiere eines bisher nicht bekannten Wolfsrudels handeln, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Dienstag mitteilte.

Zusammen mit den drei Jungtieren konnte der Jäger zwei ausgewachsene Tiere beobachten. Das Einzugsgebiet dieses neuen Wolfsrudels dürfte das Gebiet vom Piz Mundaun bis zum Piz Nadels und die umliegenden Täler …

Artikel lesen
Link zum Artikel