Schweiz
Rassismus

Schwyz: Aktivisten zeigen Neonazis wegen Einbruch und Diebstahl an

Schwyzer Rechtsextreme klauen Transparent und verbrennen es – nun werden sie angezeigt

Neue Runde im Schwyzer Extremismus-Fall: Rechtsextreme haben ein Transparent des «Bündnis Buntes Schwyz» verbrannt, das offenbar vor der Demonstration vom 13. April gestohlen wurde. Das Video dazu kursierte im Internet. Jetzt reichen die Schwyzer Aktivisten Anzeige ein.
24.04.2019, 09:5324.04.2019, 10:21
Mehr «Schweiz»
neonazis in schwyz nazis nazi
Vermummte machen den Hitlergruss und verbrennen ein Transparent.Bild: facebook

Sieben Männer vor einem Kieshaufen. Die Gesichter vermummt, der rechte Arm erhoben. Vor ihnen liegt ein Transparent mit dem Schriftzug «Schwyz ist bunt». Es brennt.

Dieses Bild stammt aus einem Video, das die «Kameradschaft Heimattreu» auf Facebook hochgeladen haben soll. Das berichtet «20 Minuten» mit Verweis darauf, dass das Video mittlerweile gelöscht ist.

Einbruch vor der Demo?

Das Transparent stammt aus dem Umfeld des Netzwerkes «Bündnis Buntes Schwyz», das am 13. April eine Demonstration im Nachgang zum Schwyzer Ku-Klux-Klan-Skandal organisiert hatte.

Dieses verschickt am Mittwochmorgen eine Medienmitteilung, in der es heisst:

In den nächsten Tagen wird das Bündnis Buntes Schwyz bei der Kantonspolizei Schwyz Anzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung einreichen.

Denn das Transparent sei noch vor der Demonstration gestohlen worden. Und: «Bereits in der Nacht davor sind Rechtsextreme in einen Keller eingebrochen und haben da einige Schilder und ein weiteres Transparent gestohlen.»

Weiter schreiben die Aktivisten, die Polizei «soll auch wegen Verstössen gegen die Antirassismus-Strafnorm ermitteln».

Denn die Männer im Video sollen dem internationalen Neo-Nazi-Netzwerk «Blood and Honour» angehören. Dieses wurde in den 1980er-Jahren in England gegründet und ist in Deutschland seit dem Jahr 2000 verboten. (pd/kük/bzbasel.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Aktuelle Polizeibilder: Geisterfahrer auf der A13
1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
2.3.2020, Bremgarten (AG): Mehrere Feuerwehren rückten nach Bremgarten aus, nachdem ein Brand in einer Liegenschaft ausgebrochen war. Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
bild: kapo Aargau
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schwyzer wollen trotzdem kein Asylzentrum
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
56 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Follower
24.04.2019 10:21registriert Juni 2016
Was für eine Heldentat. Eine Gruppe Halbstarker, die vermummt posieren, während sie etwas Geklautes verbrennen und dabei einen „Gruss“ eines Diktators zeigen, der auch nicht den Schneid hatte, sich einem Gericht zu stellen.
52348
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hein Doof
24.04.2019 10:07registriert Januar 2019
So erbärmlich, mir fällt nicht mal ein dummer Spruch dazu ein.
37433
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chriguchris
24.04.2019 10:08registriert November 2018
Man sollte diese Kriminellen aus der Schweiz schaffen. Wer solche kriminellen und unschweizerischen Werte vertritt hat bei uns nichts verloren.

*Bitte mit Vorsicht geniessen kann starke Spuren von Ironie enthalten ;-)
17143
Melden
Zum Kommentar
56
Nationalrat will keine Beschränkungen für Listenverbindungen

Der Nationalrat will keine Beschränkungen für Listenverbindungen bei der Wahl des Nationalrates. Mit Stichentscheid von Ratspräsident Eric Nussbaumer (SP/BL) lehnte er am Montag eine Motion von Leo Müller (Mitte/LU) ab, mit 94 gegen 93 Stimmen und mit einer Enthaltung.

Zur Story