bedeckt, wenig Regen
DE | FR
8
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Romandie

Aktivist stürzt von Baum – Protest auf Holcim-Gelände vorerst beendet

Un pompier, un medecin et une negociatrice discutent avec deux zadistes perches dans les arbres qui resistent encore apres l'evacuation de la ZAD de la Colline (Zone A Defendre) proche de la carriere  ...
Die zwei letzten Aktivistinnen harrten auf einem Baum aus.Bild: keystone

Aktivist stürzt von Baum – Protest auf Holcim-Gelände vorerst beendet

03.04.2021, 14:1104.04.2021, 13:11

Zwei Aktivisten, die nach der Räumung eines Protest-Camps auf einem Hügel bei Eclépens tagelang auf einem Baum ausharrten, haben das Gelände verlassen. Der Mann wurde bei einem mehrere Meter tiefen Sturz leicht verletzt. Die Frau kletterte selbst vom Baum.

Das teilte die Waadtländer Kantonspolizei am Samstagmittag mit. Der gestürzte Aktivist sei von seinem eigenen Seil aufgefangen worden. Er sei fünf bis sieben Meter tief gestürzt und habe leichte Verletzungen im Gesicht erlitten. Er konnte aber selbst und mit den eigenen Utensilien vom Baum herabsteigen.

Vorwürfe vom ZAD-Kollektiv

Am Boden habe der Aktivist spontan den Anwesenden gesagt, er sei wegen einer Fehlmanipulation gestürzt, schrieb die Polizei. Die zweite Person, eine junge Frau, stieg rund eine halbe Stunde später selbst vom Baum, wie die Polizei weiter schrieb. Beide wurden für Kontrollen ins Spital gebracht.

epa09106114 Environmental protesters block one entrance as Swiss police officers start the operation to evict environmental protesters from the ZAD de la Colline, or 'Zone A Defendre' (zone to be defe ...
Die Polizei stiess bei ihrer Räumung auf den Widerstand des Kollektiv ZAD. Bild: keystone

Der Sturz des einen Aktivisten ereignete sich kurz vor einer für Samstagnachmittag angekündigten Unterstützungskundgebung für die Aktivisten. Das Kollektiv ZAD (Zone à défendre) schrieb, der gestürzte Aktivist sei sehr erfahren und sein Sturz auf einen Fehler zurückzuführen. Diesen habe die Polizei herbeigeführt.

Der Mann habe sich nicht ausruhen können. Material wie Schlafsäcke, Handschuhe und warme Kleidung habe die Polizei den Aktivisten weggenommen. Die Polizei ihrerseits hatte stets betont, dass die Sicherheit der beiden Aktivisten gewährleistet sei.

Esswaren und Rettungsdecken

In der Nacht seien neben Polizisten medizinisches Personal und Feuerwehrleute auf dem Gelände gewesen, schrieb die Polizei. Von einer Hebebühne wurde gemäss den Angaben mit den Aktivisten verhandelt. Am Freitagabend habe die Polizei zudem den beiden Früchte, Getreideriegel, Schokolade und Rettungsdecken gebracht.

Die Polizei hatte die Räumung des Protest-Camps auf dem Gelände des Baustoffherstellers Holcim am frühen Morgen des vergangenen Dienstags in Angriff genommen. Am Mittwoch erklärte die Polizei die Aktion für beendet. Die zwei Aktivisten gaben jedoch zunächst nicht auf. Sie harrten bis Samstag für die Polizei unerreichbar auf einem Baum aus. (cma/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Denk nach
03.04.2021 14:19registriert Juli 2016
"Das Kollektiv ZAD (Zone à défendre) schrieb, der gestürzte Aktivist sei sehr erfahren und sein Sturz auf einen Fehler zurückzuführen. Diesen habe die Polizei herbeigeführt."

Also wenn ich auf einen Baum klettere, der nicht mir gehört und auf einem fremden Grundstück steht und ich dann runter Falle (ohne geschubst zu werden oder so), dann ist es nicht mein Fehler... Sondern der Fehler wurde von Dritten herbeigeführt. Aha....
48497
Melden
Zum Kommentar
avatar
raues Endoplasmatisches Retikulum
03.04.2021 14:35registriert Juli 2017
"Der Mann habe sich nicht ausruhen können."
Er hätte, Achtung, origineller Vorschlag, herunterklettern und den Platz wie alle anderen Nasen räumen können.

"Am Freitagabend habe die Polizei zudem den beiden Früchte, Getreideriegel, Schokolade und Rettungsdecken gebracht."

Aktivismus in der CH, Leben am Limit.
40657
Melden
Zum Kommentar
avatar
chrissy_dieb
03.04.2021 14:46registriert Januar 2020
Hat die Gravitation da etwa mit der Polizei paktiert? 🤔
33031
Melden
Zum Kommentar
8
19-Jährige stirbt in Tessiner Spital – Bündner Behörden ermitteln

In der Nacht auf Montag ist eine junge Frau in einem Bellinzoneser Spital verstorben, nachdem sie von Drittpersonen aus dem bündnerischen Misox ins Tessin gebracht worden war. Die Medienstelle der Kantonspolizei Graubünden bestätigte gegenüber Keystone-SDA entsprechende Berichte in Tessiner Online-Medien. Die Bündner Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Zur Story