Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dieb Yonnihof

So sieht der durchschnittliche Dieb wohl eher nicht aus (Symbolbild). shutterstock

So stiehlt die Schweiz – 9 (erstaunliche) Fakten zum Diebstahl

Laut einer Studie des Internet-Vergleichsdienstes moneyland.ch stiehlt die Schweizer Bevölkerung häufiger als erwartet. Allerdings gibt es markante Unterschiede zwischen Altersgruppen, Regionen und Geschlecht.



Die Schweiz steht gemeinhin für ein Land mit einer tiefen Diebstahlrate. Neue Zahlen einer repräsentativen Online-Studie von moneyland.ch zeigen nun ein anderes Bild. Im Rahmen dieser Umfrage mit 1500 Teilnehmern aus der Deutsch- und Westschweiz untersuchte der Vergleichsdienst, wie oft und in welchen Situationen die erwachsene Schweizer Bevölkerung absichtlich nicht zahlt. Hier sind die wichtigsten Punkte daraus:

diebstahl statistik schweiz

Bild: moneyland

Hier wird am meisten geklaut

Am häufigsten zahlt die Schweizer Bevölkerung in den folgenden Situationen beziehungsweise an den folgenden Orten absichtlich nicht: In öffentlichen Verkehrsmitteln (34% sind schon einmal schwarzgefahren), am Arbeitsplatz (18% haben schon einmal etwas gestohlen), im Restaurant und Hotel (je 13% haben schon einmal absichtlich nicht gezahlt), in der Migros (12%) und im Coop (11%).

Junge stehlen markant häufiger

Um es auf den Punkt zu bringen: «Je älter die Bevölkerung, desto weniger häufig klauen sie», so Benjamin Manz. Bei der Altersgruppe der 50- bis 74-Jährigen geben 60% an, noch nie in ihrem Erwachsenen-Leben gestohlen beziehungsweise absichtlich nicht gezahlt zu haben, bei den 26- bis 49-Jährigen sind es 49% und bei den 18- bis 25-Jährigen sogar nur 31%. «Hier zeigt sich ein markanter Generationen-Unterschied: Offensichtlich gilt Diebstahl bei den Jüngeren als weniger verwerflich als bei der älteren Bevölkerung», so Manz.

Der Generationen-Unterschied zeigt sich bei allen möglichen Situationen. So sind bereits 48% der jüngsten Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen mindestens einmal schwarzgefahren, bei den 26- bis 49-Jährigen sind es 36% und bei der ältesten Altersgruppe der 50- bis 74-Jährigen nur 26%. 10% der jüngsten Altersgruppe gibt an, bereits oft schwarzgefahren zu sein, bei der mittleren Altersgruppe sind es noch 5%, bei der ältesten nur noch 2%.

Umfrage

Hast du schon mal was absichtlich nicht gezahlt?

  • Abstimmen

1,844

  • Ja, aber nur einmal, schwör!12%
  • Ja, schon paarmal.31%
  • Nope, ich bin Jesus.33%
  • Als würde ich hier eine Antwort geben!23%

Die jüngste Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen fällt allgemein durch hohe Diebstahlraten auf: 27% haben am Arbeitsplatz bereits im Erwachsenenalter einmal etwas gestohlen, 23% im Restaurant absichtlich nicht bezahlt oder gestohlen, 21% in der Migros, 20% im Hotel, 18% im Coop, 16% an einer Selbstbedienungskasse, 12% am Kiosk und 9% im Kleider-Geschäft.

Stehlen Reiche seltener?

Könnte man meinen. Die Umfrage zeigt aber, dass diese Korrelation nicht zutrifft. Bei Restaurant-Besuchen weist zum Beispiel die reiche Gruppe mit einem Vermögen von 300'000 bis 500'000 Franken die höchste Diebstahlquote aus (21% haben schon einmal etwas im Restaurant absichtlich nicht bezahlt).

Bei den Schwarzfahrern führt die Gruppe mit einem Vermögen zwischen 100'000 und 300'000 Franken die Rangliste an (40% sind schon einmal schwarzgefahren), erstaunlicherweise gefolgt von den Millionären (39% sind schon einmal schwarzgefahren). Zum Vergleich: Bei der Gruppe mit einem eher bescheidenen Vermögen zwischen 20'000 und 50'000 Franken sind «nur» 35% bereits einmal schwarzgefahren.

Männer stehlen häufiger als Frauen

Die Männer als Draufgänger und die Frauen eher zögerlich? Die Umfrage scheint das Klischee zu bestätigen, dass Frauen im Durchschnitt weniger oft stehlen als Männer. Gemäss der Umfrage haben 54% der Frauen noch nie etwas absichtlich gestohlen, bei Männern sind es nur 48%. Die höheren Diebstahlraten bei Männern zeigen sich in fast allen Situationen und Geschäften.

So geben beispielsweise 38% der Männer an, mindestens einmal in ihrem erwachsenen Alter absichtlich schwarzgefahren zu sein – bei Frauen sind es nur 30%. Am Arbeitsplatz haben schon 20% der Männer etwas geklaut, während es bei Frauen nur 16% sind. Ein weiteres Beispiel sind Restaurants, wo bereits 16% der Männer einmal absichtlich nicht bezahlt haben, während es bei den Frauen nur 11% sind.

Wie Männer verzweifelt auf ihre Frauen beim Shopping warten

Wer klaut öfters – West- oder Deutschschweizer?

53% der Befragten in der Romandie geben an, noch nie etwas absichtlich nicht bezahlt zu haben. In der Deutschschweiz sind es hingegen nur 50%, die noch nie einen Diebstahl begangen haben. Die markantesten Unterschiede gibt es in Hotels (15% der Deutschschweizer haben schon einmal absichtlich nicht bezahlt, bei den Westschweizern sind es nur 9%), am Arbeitsplatz (20% der Deutschschweizer haben schon gestohlen, bei den Romands sind es nur 13%).

Sind die Leute auf dem Land «anständiger» als in der Stadt?

55% der Bewohner auf dem Land geben an, noch nie im Erwachsenen-Alter gestohlen zu haben. Bei den Städtern sind es hingegen nur 49%. Während 10% der Landbewohner schon einmal im Restaurant beziehungsweise 9% im Hotel absichtlich nicht gezahlt haben, sind es bei den Stadtbewohnern mit je 15% deutlich mehr.

Unterschiede zeigen sich auch beim Lebensmittelhändler: 8% der Landbewohner haben beim Coop absichtlich nicht bezahlt, 5% bei der Migros. Bei den Städtern sind es 14% (Migros) beziehungsweise 13% (Coop). Auch Schwarzfahren ist bei den Landbewohnern weniger populär als bei Städtern: «Nur» 28% der Befragten sind schon einmal absichtlich schwarzgefahren, bei den Stadtbewohnern sind es 36%.

Schwarzfahren in der Schweiz beliebt

In öffentlichen Verkehrsmitteln zahlt die Schweizer Bevölkerung mit Abstand am häufigsten absichtlich nicht. Ein Drittel (34%) der Befragten geben an, bereits einmal absichtlich als Schwarzfahrer unterwegs gewesen zu sein. Dass Schwarzfahren die Liste anführt, ergibt Sinn: Fallen Ausreden bei verhältnismässig geringen Sanktionen doch wesentlich leichter als bei anderen Formen des Diebstahls.

Rund 10% geben an, einmal im Erwachsenenalter absichtlich schwarz gefahren zu sein, rund 7% zweimal, rund 12% mehr als zweimal und 5% sogar oft. Frauen fahren etwas weniger häufig schwarz als Männer, in der Deutsch- und Westschweiz ist der prozentuale Anteil an Schwarzfahrern hingegen ähnlich hoch.

Du denkst, dass die Leute in deinem Zug komisch sind?

Diebstahl in Restaurants und Hotels

Hoch sind die Diebstahlraten auch in Restaurants und Hotels. Je 13% der Befragten haben in Restaurants und Hotels nicht bezahlt oder Gegenstände entwendet. Die meisten bleiben jedoch bei einmal Ausprobieren: In Restaurants haben rund 7% der befragten Personen schon einmal absichtlich nicht bezahlt, 3% schon zweimal, 2% schon mehr als zweimal und 1% sogar oft. In Hotels sehen die Verhältnisse ähnlich aus: 7% der Befragten haben einmal absichtlich nicht gezahlt, 2% zweimal, 3% mehr als zweimal und 1% schon oft.

Diebstahl im Laden

Schweizerinnen und Schweizer haben schon relativ häufig in Retail-Geschäften gestohlen. Mindestens einmal gestohlen haben 12% der Befragten in der Migros (1% sogar oft), 11% im Coop (1% oft), 7% am Kiosk, 6% im Kleider-Geschäft und 5% im Elektro-Geschäft. An Selbstbedienungskassen haben schon 8% der Befragten einmal absichtlich nicht gezahlt, 1% sogar oft. Da noch nicht alle der Befragten bereits eine Selbstbedienungskasse genutzt haben, dürfte die Diebstahlrate von regelmässigen Nutzern von Self-Scanning-Kassen noch höher liegen.

(jaw)

Überwachungsvideo zeigt tanzenden Dieb

abspielen

Video: watson

Die spektakulärsten Raubüberfälle der Geschichte

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

163
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

19
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

88
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

58
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

44
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

163
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

19
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

88
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

58
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

44
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 30.01.2019 22:01
    Highlight Highlight "Eigentum ist Diebstahl". Punkt. Habe fertig.
  • Spooky 30.01.2019 13:18
    Highlight Highlight Die Self-Scanning-Kassen sind ein wahrer Segen (hat mir jemand erzählt). 👻
  • Spooky 29.01.2019 21:02
    Highlight Highlight Dieb ist ein Beruf wie jeder andere auch.
  • KeineSchlafmützeBeimFahren 29.01.2019 18:28
    Highlight Highlight Ich habe tatsächlich einmal Postsendungen geklaut. Und zwar meine eigenen:
    Habe im Volg ein Paket aufgegeben. Ich zahlte und das Paket lag noch auf der Kasse, kurz darauf nahm ich es wieder mit. 😅😂 Um es dann wieder der Kassiererin zu geben. Mann, war das peinlich!
    • Spooky 30.01.2019 12:46
      Highlight Highlight Illyria
      Und wieso hast du das Paket wieder mitgenommen? 😆
  • Dörfu 29.01.2019 13:25
    Highlight Highlight Bei Restaurant-Besuchen [...] 300'000 bis 500'000 Franken [...] die höchste Diebstahlquote.
    Ich verdiene weniger, deshalb kann ich mir gar nicht leisten in ein Restaurant zu gehen.
    Also kann ich es mir auch nicht leisten in einem Restaurant zu stehlen. Kein wunder, diese Statistik.
    • aglio e olio 29.01.2019 18:07
      Highlight Highlight McD ist imfall auch ein Restaurant. Aber die kassieren vorher ab. Die kennen ihre Klientel. ;)
  • Iltis 29.01.2019 13:06
    Highlight Highlight Die Alten habens doch einfach vergessen.
    • Ernestletrompettiste 29.01.2019 21:17
      Highlight Highlight Die haben's nicht vergessen, die haben's aus Korrektheit einfach noch nie gemacht. Fühlst Du Dich super, wenn Du betrogen, belogen und bestohlen wirst. Denke mal darüber nach.
  • Globalteamrider 29.01.2019 12:59
    Highlight Highlight Das Antworteverhalten älterer Menschen richtet sich verstärkt nach der sozialen Erwünschtheit aus. 🤔
  • Yohey 29.01.2019 12:54
    Highlight Highlight In der Studie wurden lediglich 1500 Personen via Telefon befragt - tendenziell ist das wohl eher nicht statistich repräsentativ. Zusätzlich müssten die Ergebnisse schwer verzogen sein und zwar aus einem einfachen Grund: Wenn ich einen Probanden direkt frage, ob er oder sie jemals ein verbrechen (egal welches) begangen hat, antworten die meisten Probanden nicht wahrheitsgemäss - aus Scharm, aus Selbstschutz, aus Unwissen (Soziale Erwünschtheit, Retrospektion, etc.). Solche Statistiken sind daher meist wertlos.

    ‘Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast’ ;)
  • Magnum44 29.01.2019 12:29
    Highlight Highlight Schwarzfahren ist kein Diebstahl gemäss StGB.
  • fabsli 29.01.2019 11:45
    Highlight Highlight Vielleicht klauen Jugentliche mehr, weil sie weniger Geld haben als 40jährige und nicht weil sie die böse Generation sind. War schon immer so.
  • Thomas Oetjen 29.01.2019 11:42
    Highlight Highlight Jetzt wissen wir auch warum die Reichen reicher sind.
    • BlueEyes 29.01.2019 13:28
      Highlight Highlight ...vorallem warum sie reich bleiben ;)
      während wir "Normalsterblichen" bezahlen wollen, aber nicht können, ist es bei denen andersrum...
  • Goon 29.01.2019 11:38
    Highlight Highlight Wenn ich jeweils bei mir im Geschäft sehe wer beim klauen erwischt wird sind klar Trends auszumachen.



    • pamayer 29.01.2019 17:48
      Highlight Highlight Welche Trends?
  • Hein Doof 29.01.2019 11:14
    Highlight Highlight Ich bezahle dafür Dinge an der Self-Scanning Kasse und lasse sie liegen... So gleicht sich alles aus
  • Ass 29.01.2019 11:11
    Highlight Highlight Aber laut SVP klauen doch nur die Ausländer?!?!?🤔
    • stony1185 29.01.2019 11:32
      Highlight Highlight Naja, dass das so nicht stimmt wurde ja schon ein paar mal bewiesen. Allerdings wird in dieser Studie die schweizer Bevölkerung gemessen und nicht schweizer Bürger, was das Statement etwas hohl erscheinen lässt...
  • Coffeetime 29.01.2019 11:06
    Highlight Highlight Wären die Diebe Happy, wenn man bei ihnen etwas mitgehen lassen würde?

    Einfach mal über seinen Wert "Ehrlichkeit" nachdenken...
  • Passierschein A38 29.01.2019 11:00
    Highlight Highlight Steuerhinterziehung oder auch „Steueroptimierung“ ist auch Diebstahl! Nehmt das dazu, dann kippt die Statistik der Deliktsumme stark ins „Bürgertum“!
    • DichterLenz 29.01.2019 11:15
      Highlight Highlight Das Verprassen von öffentlichen Geldern in Nachtclubs auch... dann führt die FDP die Statistik wohl an.
  • banda69 29.01.2019 10:53
    Highlight Highlight Und Diebstahl am Volk, sprich Steuerbetrug?

    Ah ja, das ist gemäss SVP und Konsorten ein Kavaliersdelikt und es gibt bei Selbstanzige sogar grosszügigen Rabatt.
    • Roterriese #DefendEurope 29.01.2019 12:47
      Highlight Highlight Sozialhilfebetrug auch, aber das ist ja gemäss SP und Konsorten ein Kavaliersdelikt
    • dudluu 29.01.2019 13:32
      Highlight Highlight Roterriese: Wie kommen Sie denn darauf? Habe noch nie einen LInken gehört, der Sozialhilfebetrug unterstützt.
    • banda69 29.01.2019 14:25
      Highlight Highlight @roterriese

      Kann man gerne in die Liste nehmen. Allerdings: Sozialhilfebetrug wird von keiner Partei unterstützt.

      Eine Partei benutzen den Sozialhilfebetrug sogar für ihren Wahlkampf. Bei Steuerbetrug hingegen rührt diese Partei keinen Finger. Im Gegenteil. Obwohls dort mehr zu holen gäbe.
    Weitere Antworten anzeigen

In Bern kostet eine Wohnung deutlich mehr als in Berlin und Wien

In der Schweizer Hauptstadt wohnt es sich deutlich teurer als in den Kapitalen der Nachbarländer Deutschland und Österreich. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6'570 Franken kostet eine Wohnung in Bern 43 Prozent mehr als in Wien (4'590 Fr.) und 45 Prozent mehr als Berlin (4'530 Fr.).

Allerdings sind die Immobilienpreise in den Hauptstädten keineswegs am höchsten, wie eine am Dienstag veröffentlichte Analyse von «immowelt.ch» über die Kaufpreise in sechs Städten der drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel