Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei in Morges schliesst Tür nicht richtig, Häftling flüchtet



Weil Polizisten die Tür einer Zelle auf dem Polizeiposten in Morges VD nicht richtig verriegelt hatten, ist einem Häftling am Montag die Flucht gelungen. Er öffnete ein Fenster und machte sich davon.

Der 34-jährige Algerier sass in einem Gefängnis in Orbe VD eine Strafe von mehreren Monaten wegen Diebstahls ab. Nun musste er sich in einem weiteren Verfahren wegen Alkohol am Steuer, Tempoexzessen und Fahren ohne gültigen Führerausweis verantworten, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte.

Er wurde am Montag nur für eine Befragung durch die Staatsanwaltschaft nach Morges VD gebracht. Nach der Einvernahme verriegelten die Polizisten die Zelle auf dem Posten nicht richtig, worauf der Häftling durch ein Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes entkam. Auch mehrere Patrouillen mit Unterstützung eines Helikopters konnten ihn nicht mehr aufspüren. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bundesrat wirbt für Ja zu E-ID-Gesetz am 7. März

Dank der E-ID wird laut Bundesrat vieles im Internet einfacher, praktischer und sicherer. Er wirbt deshalb für ein Ja zur Vorlage zum E-ID-Gesetz, die am 7. März zur Abstimmung kommt. Das E-ID-Gesetz will erstmals einen amtlichen Ausweis kommerzialisieren.

Das Gesetz schaffe die Grundlage für eine vom Bund anerkannte elektronische Identität und regle, wie sich Personen im Internet eindeutig, sicher und praktisch identifizieren können, teilte das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement …

Artikel lesen
Link zum Artikel