Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
neue sbb app

Die neuste App-Version zeigt die Zugformation in Echtzeit an. bild: watson/lhr

Neue SBB Mobile App soll pünktlichere Züge bringen



Die SBB Mobile App für Smartphones informiert Bahnreisende nun noch einfacher über Verspätungen oder Zugausfälle. Die neuste App-Version zeigt ausserdem die Zugformation in Echtzeit an. Damit können Passagiere direkt zum gewünschten Perron-Sektor gehen.

Die SBB erhofft sich davon nicht zuletzt eine bessere Lenkung der Reisenden und damit pünktlichere Züge, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Angezeigt werden in der App neu auch die Wagennummern sowie die jeweilige Fahrtrichtung. 

Verspäten sich Züge, werden App-Nutzer bereits heute per Push-Mitteilung informiert, wenn sie vorher ein Abonnement für eine bestimmte Zugverbindung via App erstellt haben. Das Erstellen dieser Abos wurde in der neuen Version vereinfacht. Zudem werden verfügbare Sparbillette bereits in der Verbindungsübersicht des Fahrplans angezeigt.

Halbtax und GA auf dem Handy

Eine weitere Verbesserung stellte SBB-CEO Andreas Meyer laut «Blick» zudem für 2017 in Aussicht: So sollen Reisende, die über die App ein Billett kaufen, künftig bei der Kontrolle im Zug nicht mehr lange das Halbtax-Abonnement hervorkramen müssen. Das Halbtax-Abonnement soll dann ebenfalls auf dem Handy angezeigt werden können.

SBB-Sprecher Christian Ginsig bestätigte am Mittwoch auf Anfrage, die Vision sei ein elektronisches und fälschungssicheres Abbild des künftigen «SwissPass» mit dem Halbtax-Abo oder Generalabonnement (GA) auf dem Smartphone. Die technische Lösung liege noch nicht vor. Geplant sei eine elektronische Verbindung des Mobile Tickets mit dem Halbtax, bei der das System im Hintergrund erkennt, dass der Käufer ein solches Abo besitzt, so Ginsig.

Die SBB Mobile App wurde 2008 lanciert und bisher über fünf Millionen Mal heruntergeladen. Laut SBB ist sie damit eine der beliebtesten Apps schweizweit. Bis Ende Jahr soll sie vollständig überarbeitet werden. (whr/sda)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mimimi 21.05.2015 08:34
    Highlight Highlight Also jeder der jetzt die Wagenformation bemängelt, die steht an praktisch jedem Bahnhof in echtzeit. Auf den blauen Screens ;)
    Immer wieder amüsant, wie Leute 5min am Perron stehen, in ihr Smartphone grinsen oder Zeitung lesen und wenn der Zug da steht das grosse wandern anfängt.
    Immer wieder interessant zu sehen, wie sich 20 Personen durch eine von von vielen Türen zwängen müssen nur um nicht weit laufen zu müssen... Merke, die Wagen, welche gleich bei der Treppe sind, sind in der Regel voller als alle anderen... Da man ja au eben diesen Screens sieht, in welchen Sektoren der Zug anhält, kann man sich ja über das ganze Perron verteilen zum einsteigen. Das würde auch kostbare Minuten sparen beim Einsteigen...
  • MM 20.05.2015 22:14
    Highlight Highlight Die Formationsanzeige war überfällig, wurde aber sehr unschön gelöst.

    Erstens: Ich habe gute Augen und würde gerne ohne scrollen mehr als 2 (von 12 oder mehr) Wagen sehen.
    Zweitens: Schade, dass die Formationen nur für die nächsten zwei Stunden angezeigt werden können.

    Was ausserdem fehlt:
    > In einigen Zügen sind nur manche Wagen rollstuhlgängig. Gehört auch in die Formationsanzeige.
    > Business- und Ruhe-Zone?
    > Sitzplatz-Auslastung: vorne oder hinten einsteigen? Ich bin sicher, dass diese Information irgendwo vorhanden ist.
    > Wünschenswert: Eine Angabe über die "Verspätungsanfälligkeit" von Verbindungen. Manche sind immer pünktlich, andere immer 5 Minuten zu spät.

    Aber ich lass' die Träumerei vom perfekten SBB-App ;-)
  • Auf Ablenkung 20.05.2015 18:47
    Highlight Highlight Schöne Sache die Formationsanzeige!
  • Hans Jürg 20.05.2015 18:30
    Highlight Highlight Wenn es jetzt noch gelingt, elektronishe Tickets auch dann zu kaufen, wenn gerade keine Datenverbindung funktioniert (zu Stosszeiten am Zürich HB und Hardbrücke z.B. geht gar nichts - weder mit Swisscom noch Salzorange) wäre die App perfekt.
    • jk8 20.05.2015 21:23
      Highlight Highlight mit sbb wlan schon probiert? ;-)
    • Hans Jürg 21.05.2015 09:14
      Highlight Highlight Ja. Auch überlastet. Und in den Tunneks zwischen Stettbach und HB ist tote Hose.
  • greenlion 20.05.2015 18:19
    Highlight Highlight habe mir soeben die neuste version geladen. endlich live daten der züge etc. leider sehr ernüchternd - es sind immer noch die "sollte" werte angezeigt....
  • mxvds 20.05.2015 17:03
    Highlight Highlight Endlich liebe SBB. Das GA auf dem Smartphone. Wieso es zwar 2017 werden muss ist mir unklar aber immerhin kommt es.

Neue Datenbank für Schwarzfahrer: Die Zahl der erfassten Kleinkinder ist 😮😮😮

Eine Busse für ein Kind, das kein Busbillett hatte, sorgt für Empörung. Nun zeigen Recherchen: Kleinkinder werden sogar in einer neuen Datenbank erfasst.

Ein fünf- und ein zehnjähriges Mädchen fahren zusammen in einem Schaffhauser Bus. Die ältere der zwei Schwestern hat ein Abo dabei, die jüngere reist ohne Billett. Denn die Mutter dachte sich, Kinder unter sechs Jahren dürften den öffentlichen Verkehr in der Schweiz gratis benützen.

Doch sie hat die Rechnung ohne die Kontrolleure der Schaffhauser Verkehrsbetriebe gemacht. Sie geben dem fünfjährigen Kind eine Busse von 100 Franken. Es muss den Beleg sogar selber unterschreiben. Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel