DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glück gehabt, Studenten! Euer GA wird vorerst doch nicht abgeschafft

29.05.2019, 14:11
Bild: KEYSTONE

Die ins Auge gefasste Abschaffung des Studierenden-Generalabonnements für den öffentlichen Verkehr ist vorerst vom Tisch. Nach einem Proteststurm macht CH-Direct, der Zusammenschluss von rund 250 Transportunternehmen, einen Rückzieher und legt den Plan auf Eis.

CH-Direct-Sprecher Thomas Ammann bestätigte am Mittwoch auf Anfrage einen entsprechenden Tamedia-Bericht. Man sei zum Schluss gekommen, dass es gescheiter sei, eine breit abgestützte Diskussion zu lancieren. Die teils heftigen Reaktionen seien aber keine Überraschung gewesen.

Gegen die Anfang Mai bekannt gewordenen Pläne zur Abschaffung des GA Studierende, wie das Angebot offiziell heisst, haben vor allem die Jungen Grünen Widerstand geleistet. In einer Onlinepetition haben sie über 13'000 Unterschriften gesammelt.

Auf Twitter freuten sich die Jungen Grünen am Mittwoch: «Der Druck hat gewirkt. Dank 13'000 Unterschriften für unsere Petition krebst der Verband zurück und will das Studi-GA nicht abschaffen!»

Das Studenten-GA kostet heute gut 2600 Franken und ist für Studierende im Alter von 25 bis 30 erhältlich. Es ist rund 1200 Franken günstiger als ein GA für Berufstätige, die gleich alt sind. (sda)

Du bist grad in der Lernphase? Hier kannst du dich noch länger ablenken:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Komm schon, du willst es doch auch: Best of Jodel

1 / 53
Komm schon, du willst es doch auch: Best of Jodel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die SBB renoviert die Züge aus den 90ern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona-Auflagen missachtet: CS-Präsident Horta-Osório tritt ab – EX-UBS-Banker übernimmt

António Horta-Osório ist als Verwaltungsratspräsident der Grossbank Credit Suisse zurückgetreten, nach einer Untersuchung des Verwaltungsrates, wie die Bank mitteilte. Der Verwaltungsrat hat per sofort Axel Lehmann zum Nachfolger ernannt.

Zur Story