Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Referendum gegen Nachrichtendienstgesetz ist auf dem Weg



Sollte das Nachrichtendienstgesetz am Freitag in der Schlussabstimmung angenommen werden, wird die Piratenpartei am 6. Oktober den Startschuss für ein Referendum geben. Auch die Grünen und die JUSO wollen ein solches unterstützen.

Die Piratenpartei startete am Dienstag einen letzten Aufruf, um die Parlamentarier vor der Schlussabstimmung umzustimmen. Mit dem Nachrichtendienstgesetz könnten zwei Jahrhunderte Neutralität mit einem Digitalkrieg jenseits jeder demokratischen Kontrolle zu Ende gehen, warnte die Piratenpartei in ihrer Mitteilung.

Es sei beunruhigend, dass viele Parlamentarier einen «Polizeistaat» schaffen wollten, hiess es weiter. Das Gesetz sei ein Angriff auf den Rechtsstaat, die Privatsphäre sowie die Menschenrechte.

Sollten die Räte das Gesetz am Freitag in der Schlussabstimmung annehmen, was sehr wahrscheinlich ist, werde die Partei das Referendum lancieren.

Auch die Grünen und die JUSO werden das Referendum unterstützen, wie die beiden Parteien auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagten. Die SP habe darüber noch nicht definitiv entschieden, sagte Mediensprecher Michael Sorg. (wst/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ausgebüxt: Pferde gallopieren mit Kutsche und Kindern durch Weggis – Auto beschädigt

Während ein Bauer am Sonntag in Weggis ein Pferdegespann für eine Ausfahrt bereit machte, sind die beiden Pferde mitsamt drei Kindern und einem Hund an Bord ausgebüxt. Bei einem Rotlicht beschädigte die führerlose Kutsche ein Auto mit der Deichsel.

Die Kinder konnten vom Pferdewagen springen, wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mitteilte. Kurze Zeit später bremsten zwei Personen das Gespann und hielten es an. Alle Personen und der Hund blieben unverletzt. Ein Pferd verletzte sich und …

Artikel lesen
Link zum Artikel