Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Auf dem Bundesplatz darf nicht parkiert werden! Bild: screenshot polizei bern

Die Polizei Bern kennt keine Knöllchen-Gnade – auch nicht beim Imperialisten-Raumschiff



Hast du dich schon immer gefragt, was passiert, wenn du deinen Imperial Lambda mit deinen Stormtrooper-Buddies auf dem Bundesplatz in Bern parkierst?

Die Antwort ist überraschend simpel: Du kriegst eine Busse. Denn der Polizei in Bern entgeht nichts. Wobei es zugegebenermassen schwer ist, einen Imperial Lambda, der in Imperialistenkreisen auch Lambdarghini genannt wird, zu übersehen.

Das geschulte Berner Polizistenauge, das zwar ein bisschen langsamer, dafür aber äusserst exakt den Abstand zwischen Parkfeldumrandung und Reifenende messen kann, erblickt also ein falschparkierendes Raumschiff vor dem Bundeshaus. Was macht man da nur? Stormtroopers sind ja jetzt nicht unbedingt für ihre Contenance bekannt.

Hier das Werbevideo der Berner Polizei:

Die Berner dafür umso mehr. Also spreizt man Mittel- und Ringfinger voneinander, zieht die Macht auf seine Seite und sagt in bestem Swinglish:

«Zis is not ze parking spot ju ar lucking for!»

Das versteht man natürlich in jeder Galaxie. Und so werden die Stormtroopers wieder abziehen. Mit Knöllchen im Gepäck.

(dfr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Jubelt! Hier kommt History Porn, «Star Wars»-Edition!

Darth Father und die Robocops

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
75 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Hosesack
18.12.2019 10:40registriert August 2018
Lieber Schenkelklopfer als Wasserwerfer.
1894
Melden
Zum Kommentar
Geo1
18.12.2019 12:38registriert August 2016
😂👌 Die Kapo hat vor kurzem in Bern eine grössere Hanfplantage ausgehoben... obs da wohl einen Zusammenhang gibt? 🤔
1780
Melden
Zum Kommentar
Padi Engel #Kanngarnix
18.12.2019 10:21registriert April 2016
Ist schon putzig ^^
1005
Melden
Zum Kommentar
75

Offen gesagt

«Liebe Frau Sommaruga: Was, wenn Sie alle paar Tage clubben müssten?»

Die Corona-Pandemie droht der Schweiz aus dem Ruder zu laufen. Weil es niemanden mehr gibt, der den Jungen den Verzicht auf ihr Lebensgefühl verkaufen kann.

Liebe Frau Sommaruga

Stellen Sie sich vor, man würde von Ihnen verlangen, ein bis drei Mal die Woche im Club oder an WG-Partys durchzumachen, wild zu tanzen und fremde Leute zu küssen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Spätestens nach zwei Wochen würden Sie wohl mit allen Mitteln versuchen, eine solche Massnahme zu umgehen. Wenn nicht schon früher. Den Jungen geht es nun seit längerem so, wenn auch unter umgekehrten Vorzeichen. Und sie haben schon länger durchgehalten.

Derzeit geht …

Artikel lesen
Link zum Artikel