DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Cannonball-Raser im Tessin geschnappt

11.06.2019, 16:27

Drei Teilnehmer eines Cannonball-Rennens durch Europa sind im Tessin auf der Autobahn A2 mit stark übersetzter Geschwindigkeit gestoppt worden. Sie wurden gebüsst und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die drei Teilnehmer des illegalen Rennens wurden am Montag angehalten, wie die Tessiner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Nebst Bussen und Anzeigen wegen schweren Verstosses gegen das Strassenverkehrsgesetz wurde gegen die drei Lenker ein Fahrverbot in der Schweiz verhängt.

Die drei Männer steuerten Fahrzeuge mit grossem Hubraum und waren im strömenden Regen mit 195, 169 respektive 166 Stundenkilometern (km/h) unterwegs. Erlaubt sind maximal 120 km/h.

Die Polizei hatte Wind vom Rennen bekommen und war auf die Durchfahrt vorbereitet. Sie traf Vorkehrungen, um die anderen Verkehrsteilnehmer auf der A2 vor möglichen Risiken des Raser-Events zu schützen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bündner Blitzkasten narrt die Urner

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Daniele Ganser bietet Verschwörungstheorien im Jahresabo – und wirbt für Ungeimpfte
Der Verschwörungsideologe wirbt für Ungeimpfte und baut ein neues Geschäftsfeld auf. Dazu doziert er von Plakatwänden. Wer sich hinter der Aktion verbirgt, will er allerdings nicht offenlegen.

Die Plakate sind nicht zahlreich. Doch an prominenten Stellen in den Bahnhöfen von Basel, Bern und Zürich blickt Daniele Ganser auf die Passanten. In Rednerpose gibt sich der prominente Vertreter der Verschwörungs- und Querdenker-Gemeinde versöhnlich:

Zur Story