DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kinder sexuell missbraucht – Täter in Kreuzlingen verurteilt

06.09.2021, 15:3507.09.2021, 13:41

Das Bezirksgericht Kreuzlingen hat einen Mann wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern, mehrfacher Nötigung und Pornografie zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt. Er soll mehrere Kinder aus seinem familiären Umfeld missbraucht haben.

Zusätzlich sprach das Gericht gegen den einschlägig vorbestraften Mann eine unbedingte Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu 50 Franken aus, wie es am Montag mitteilte. Das Urteil vom 18. August ist noch nicht rechtskräftig. Der Prozess fand zum Schutz der Opfer unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Medien statt.

Die missbrauchten Kinder, die laut Gericht alle zum familiären Umfeld des Verurteilten gehören, waren zum Tatzeitpunkt zwischen sechs und 13 Jahre alt. Der Mann war vor einigen Jahren bereits einmal wegen sexueller Handlungen mit einem Kind verurteilt worden. Das Gericht folgte mit seinem Urteil vollumfänglich den Anträgen der Staatsanwaltschaft.

Gemäss dem Urteil muss der Beschuldigte den Opfern je eine Genugtuung zwischen 10'000 und 20'000 Franken zahlen. Ausserdem sei er gegenüber den Opfern schadenersatzpflichtig für alle Folgen seiner Straftaten, heisst es in der Mitteilung des Gerichts. Dazu gehören insbesondere Therapie- und Arztkosten. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Drosten-Aussage sorgt für Aufsehen – der Virologe will sich selbst mit Corona infizieren

Damit der Impfschutz gegen das Coronavirus möglichst lange anhält, empfehlen immer mehr Länder eine Booster-Impfung. Der deutsche Top-Virologe Christian Drosten sieht jedoch in den «natürlichen Boostern» Vorteile.

Immer mehr Länder lassen eine dritte, sogenannte Booster-Impfung zu. Der Sinn dahinter: Der Impfschutz der Corona-Impfung lässt mit der Zeit nach, der Booster holt den Impfschutz wieder hoch.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker.

In Israel gelten etwa nur noch Menschen mit einer dritten Impfung als immun, in Grossbritannien sollen sich Menschen mit stark geschwächtem Immunsystem nachimpfen lassen. Und die Europäische Arzneimittelbehörde EMA will in den nächsten Wochen ihre Bewertung …

Artikel lesen
Link zum Artikel