DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vierbeiner mit mexikanischen Wurzeln: Chihuahua.
Vierbeiner mit mexikanischen Wurzeln: Chihuahua.Bild: ap/PA
Siegeszug eines kleinen Hundes

Der Chihuahua wird immer beliebter – doch der Top-Favorit in der Schweiz ist ein anderer 

24.04.2014, 20:0426.04.2014, 22:31

Der Chihuahua hat seinen Siegeszug im vergangenen Jahr fortgesetzt: Der kleine Vierbeiner mit mexikanischen Wurzeln war 2013 das dritte Jahr in Folge die am häufigsten neu registrierte Hunderasse. Und er ist nicht allein: Auch andere kleine Hunde werden immer beliebter, zum Beispiel Yorkshire Terrier oder Französische Bulldoggen.  

Der beliebteste Hund in der Schweiz ist aber weiterhin der Labrador, wie aus dem Geschäftsbericht der Heimtierdatenbank (ANIS) hervorgeht. In der Datenbank sind alle in der Schweiz lebenden Hunde registriert – insgesamt rund 450'000. 

Jurassier haben ein Herz für Hunde

Immer mehr Halter holen ihre Hunde im Ausland: 46,5 Prozent der total 22'582 neu registrierten Tiere wurden importiert. ANIS hält diese Entwicklung für problematisch, denn die Hunde stammten zum Teil aus tierschutzwidrigen Massenzuchten. 

Am häufigsten werden Hunde weiterhin im Jura gehalten: Pro 1000 Menschen gibt es dort 126 Hunde. Auch in Appenzell Ausserrhoden (87), Solothurn (85) oder Waadt (83) gibt es verhältnismässig viele Hunde. In eher urbanen Kantonen wie Basel-Stadt (27) oder Zug (37) verzichten mehr Leute auf einen «Vierbeiner». 

Die beliebtesten Hundenamen in der Deutsch- und Südschweiz sind Rocky (Rüden) und Luna. In der französischen Schweiz werden die Vierbeiner am häufigsten auf Snoopy und Luna getauft. 

Alle Hunde müssen registriert werden

Seit Anfang 2007 müssen alle Hundehalter ihre Tiere in der Datenbank der ANIS registrieren. Die nicht gewinnorientierte Aktiengesellschaft gehört dem Schweizer Tierschutz (STS) und weiteren Organisationen.  (dhr/sda) 

Das sind die beliebtesten Hunderassen in der Schweiz

Hier finden Sie alle Hunderassen, von denen mindestens 5000 Tiere in der Datenbank von ANIS registriert sind. 

Platz 1: Labrador

Nach wie vor des Schweizers beliebtester Hund: Insgesamt 38'801 Labradore waren Ende Jahr registriert. Und die Labrador-Hunde bleiben häufig: Nach dem Spitzenreiter Chihuahua wurde die Rasse 2013 am zweithäufigsten neu registriert. 
Nach wie vor des Schweizers beliebtester Hund: Insgesamt 38'801 Labradore waren Ende Jahr registriert. Und die Labrador-Hunde bleiben häufig: Nach dem Spitzenreiter Chihuahua wurde die Rasse 2013 am zweithäufigsten neu registriert. Bild: AP/AP

Platz 2: Mischlinge

Mischlingshunde, salopp auch Promenadenmischungen genannt, sind in der Schweiz am zweithäufigsten: 23'370 Exemplare zählt ANIS. Die Datenbank kennt allerdings auch noch die Kategorie «Mischling mittel» (Platz 11) und «Mischling klein» (Platz 19).
Mischlingshunde, salopp auch Promenadenmischungen genannt, sind in der Schweiz am zweithäufigsten: 23'370 Exemplare zählt ANIS. Die Datenbank kennt allerdings auch noch die Kategorie «Mischling mittel» (Platz 11) und «Mischling klein» (Platz 19).Bild: Wikipedia/Elf

Platz 3: Yorkshire Terrier

21'927 der kleinen Hunde gibt es offiziell in der Schweiz. Damit sind die Yorkshire Terrier die drittbeliebteste Hunderasse. Dies wird wohl eine Weile so bleiben; sie wurden nämlich auch 2013 am dritthäufigsten neu registriert. 
21'927 der kleinen Hunde gibt es offiziell in der Schweiz. Damit sind die Yorkshire Terrier die drittbeliebteste Hunderasse. Dies wird wohl eine Weile so bleiben; sie wurden nämlich auch 2013 am dritthäufigsten neu registriert. Bild: AP

Platz 4: Border Collie

20'487 Hunde dieser Rasse, die als überdurchschnittlich intelligent gilt, waren 2013 in der Schweiz registriert.
20'487 Hunde dieser Rasse, die als überdurchschnittlich intelligent gilt, waren 2013 in der Schweiz registriert.Bild: AP

Platz 5: Jack Russell Terrier

20'253 registrierte Jack Russell Terrier lebten Ende 2013 im Land. 1727 davon wurden neu registriert. 
20'253 registrierte Jack Russell Terrier lebten Ende 2013 im Land. 1727 davon wurden neu registriert. Bild: AP dapd

Platz 6: Chihuahua

Der Chihuahua figuriert mit 19'119 Tieren auf Platz sechs – aber die Rasse ist auf dem Vormarsch, denn sie wurde 2013 – übrigens schon zum dritten Mal in Folge – am häufigsten neu registriert: Die Halter meldeten 3669 dieser Hunde an.&nbsp;<br>
Der Chihuahua figuriert mit 19'119 Tieren auf Platz sechs – aber die Rasse ist auf dem Vormarsch, denn sie wurde 2013 – übrigens schon zum dritten Mal in Folge – am häufigsten neu registriert: Die Halter meldeten 3669 dieser Hunde an. 
Bild: AP

Platz 7: Golden Retriever

18'864&nbsp;Exemplare der britischen Hunderasse gibt es in der Schweiz. 1260 wurden letztes Jahr neu registriert.&nbsp;
18'864 Exemplare der britischen Hunderasse gibt es in der Schweiz. 1260 wurden letztes Jahr neu registriert. Bild: Reuters

Platz 8: Appenzeller Sennenhund

17'545 Appenzeller Sennenhunde lebten 2013 bei uns, 1158 wurden neu registriert.
17'545 Appenzeller Sennenhunde lebten 2013 bei uns, 1158 wurden neu registriert.Bild: KEYSTONE

Platz 9: Deutscher Schäferhund

Von der beliebten deutschen Hunderasse gibt es 16'103 Tiere in der Schweiz. Neu registriert wurden 1181.&nbsp;
Von der beliebten deutschen Hunderasse gibt es 16'103 Tiere in der Schweiz. Neu registriert wurden 1181. Bild: AP Gloucester County Times

Platz 10: Berner Sennenhund

Eine traditionelle Schweizer Hunderasse unter den Top 10: 13'573 «Bäris» gibt es in der Schweiz.
Eine traditionelle Schweizer Hunderasse unter den Top 10: 13'573 «Bäris» gibt es in der Schweiz.Bild: Wikipedia/Lilly_M

Platz 11: Mischlinge mittel

ANIS unterscheidet in der Statistik die mittleren Mischlinge von den kleinen und den grossen. 9083 der mittleren Mischlingshunde zählt die Datenbank 2013.&nbsp;
ANIS unterscheidet in der Statistik die mittleren Mischlinge von den kleinen und den grossen. 9083 der mittleren Mischlingshunde zählt die Datenbank 2013. Bild: Wikipedia/Raku2040

Platz 12: West Highland White Terrier

387 der umgangssprachlich «Westie» genannten Hunde wurden neu registriert. Damit gibt es 7840 Exemplare der britischen Hunderasse im Land.
387 der umgangssprachlich «Westie» genannten Hunde wurden neu registriert. Damit gibt es 7840 Exemplare der britischen Hunderasse im Land.Bild: EPA

Platz 13: Pudel

6642 Pudel sind in der Schweiz registriert; 438 kamen 2013 neu dazu.&nbsp;
6642 Pudel sind in der Schweiz registriert; 438 kamen 2013 neu dazu. Bild: AP/AP

Platz 14: Malteser

Auch die Malteser sind mit drei bis vier Kilogramm Durchschnittsgewicht eher kleine Hunde. 6032 sind in der Schweiz registriert.&nbsp;
Auch die Malteser sind mit drei bis vier Kilogramm Durchschnittsgewicht eher kleine Hunde. 6032 sind in der Schweiz registriert. Bild: AP/PA

Platz 15: Französische Bulldogge

Erst 2012 schaffte es die Französische Bulldogge&nbsp;unter die ersten 25; jetzt liegt der kleine Hund mit 5946 Exemplaren schon auf Platz 15. &nbsp;
Erst 2012 schaffte es die Französische Bulldogge unter die ersten 25; jetzt liegt der kleine Hund mit 5946 Exemplaren schon auf Platz 15.  Bild: Getty Images North America

Platz 16: Shih Tzu

Der eher kleine, stark behaarte Hund stammt ursprünglich aus Tibet. In der Schweiz sind 5679 Tiere dieser Rasse registriert.
Der eher kleine, stark behaarte Hund stammt ursprünglich aus Tibet. In der Schweiz sind 5679 Tiere dieser Rasse registriert.Bild: Getty Images Europe

Platz 17: Mops

Loriots Lieblingshund ist auch in der Schweiz recht beliebt: 5487 Möpse sind hier registriert.&nbsp;
Loriots Lieblingshund ist auch in der Schweiz recht beliebt: 5487 Möpse sind hier registriert. Bild: AP

Platz 18: Dachshund

Der Dachshund oder Dackel ist mit 5190 Tieren vertreten.&nbsp;
Der Dachshund oder Dackel ist mit 5190 Tieren vertreten. Bild: EPA
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Sommaruga verrät ihre Strom-Strategie für den Winter – umstrittener Notfallplan inklusive

Im kommenden Winter droht der Schweiz ein Energiemangel. Der Bund ist, spätestens seit aus Russland die Gaslieferung in Richtung Westen zurückgefahren worden ist, unter Druck – doch viele vermissen bisher konkrete Massnahmen. Zuletzt regte sich immer mehr Kritik. Vor allem Simonetta Sommaruga, die Energieministerin im Bundesrat, musste einstecken.

Zur Story