freundlich-3°
DE | FR
159
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
TV

Neues SRF-Studio: 5 Dinge, die uns bei der «Tagesschau» auffielen

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
«10 vor 10»-Anchorwoman Bigna Silberschmidt präsentiert die Sendung im neuen Studio. Bild: screenshot srf

Neues SRF-Studio für die «Tagesschau» und «10 vor 10» – diese 5 Dinge fallen auf

Das SRF sendet diese Woche zum ersten Mal aus dem neu gebauten Studio für die «Tagesschau»-Hauptausgabe und «10 vor 10». Einige Änderungen fallen beim modernen Aufnahmeraum besonders auf.
15.11.2022, 13:4617.11.2022, 04:55
Kilian Marti
Folge mir

Nach 17 Jahren im selben Fernsehstudio kommen die «Tagesschau»-Hauptausgabe und «10 vor 10» diese Woche mit einem aufgefrischten Stil daher. Die Freude über den neuen Aufnahmeraum steht den SRF-Mitarbeitern ins Gesicht geschrieben.

So begrüsste «Tagesschau»-Moderator Florian Inhauser die TV-Zuschauer am Montagabend an seinem neuen Arbeitsplatz mit den Worten: «Ja, Sie sehen, die ‹Tagesschau› ist umgezogen». Sie sei neu möbliert und mit einer modernen und «höchst dynamischen» Tapete ausgestattet.

Auffallend ist aber nicht nur die neue Tapete, sondern es sind auch diese fünf Dinge:

Riesiger Bildschirm

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
Die auffälligste Neuerung: die «Medienwand». Bild: screenshot srf

Der vergrösserte Bildschirm ist die Neuerung, die als Erstes ins Auge sticht. Hinter den SRF-Moderatoren kann so ein vielfach grösseres Bild zu den aktuellen Nachrichten gezeigt werden.

«Die Medienwand im Hintergrund ermöglicht es, Inhalte mit aussagekräftigen Bildern zu illustrieren», schreibt das SRF in einer Mitteilung. Früher war der Bildschirm massiv kleiner, wie man auf dem unteren Bild sieht.

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
Tagesschau früher: damals noch mit einem kleineren Bildschirm. Bild: screenshot srf

Runder Tisch

In den alten Sendungen war der Tisch für die Moderation noch eckig. Auf der einen Tischseite stand der Moderator der «Tagesschau», auf der anderen die Moderatorin von «10 vor 10», um die Themenschwerpunkte der Sendung kurz vorzustellen.

Neu ist der Tisch rund geformt und die «10 vor 10»-Ankündigung erfolgt live aus dem SRF-Newsroom.

SRF Tagesschau neues Studio
Wird aus dem Newsroom zugeschaltet: «10 vor 10»-Moderatorin Bigna Silberschmidt. Bild: screenshot srf

Der Raum wirkt grösser

Das Studio 10 war über die Jahre hinweg bekannt als Drehort für die Sendungen «10 vor 10» und «Tagesschau». Im neuen Studio wirkt der Raum grösser und es wird mehr Fokus auf Bilder gelegt.

«Auf Formenvielfalt und überladene Gestaltungselemente wurde bewusst verzichtet, um den Fokus noch stärker auf den Inhalt der Sendungen zu legen», schreibt dazu das SRF. So wolle man mit der Gestaltung der neuen Studios noch mehr Authentizität und Nähe schaffen.

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
Viel Platz für die Moderation: das neue SRF-Studio. Bild: screenshot srf

Neue Ablagefläche

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
Eine Ablagefläche, die doch nicht genug Platz bietet: das neue SRF-Studio. Bild: screenshot srf

Auffällig ist auch das neue Gerät, welches auf dem Tisch steht. Dieses dient einerseits als Ablagefläche, es zeigt aber auch den Moderatoren einen Bildschirm an.

«Tagesschau»-Anchorman Florian Inhauser findet aber dennoch keinen Platz für seine Brille, die von ihm aus rechts liegt. Auch ein A4-Blatt ragt auf der linken Seite hervor. Das sah beim alten Studio noch praktischer aus.

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
Pure Ordnung: So sah das alte Studio aus. Bild: screenshot srf

A4-Blätter in den Händen

Das neue SRF-Fernsehstudio für die Tagesschau und 10 vor 10.
Bild: screenshot srf

Es wirkt leicht wie eine Schulpräsentation, wenn «10 vor 10»-Moderatorin Bigna Silberschmidt mit einem A4-Blatt in den Händen die Nachrichtenlage präsentiert. Dabei würden gedruckte Karten mit dem «10 vor 10»-Logo ein schöneres Bild abgeben.

Die «Tagesschau»-Hauptausgabe und «10 vor 10» bleiben nicht die einzigen Sendungen, die von der neuen Studiofläche gesendet werden.

«Voraussichtlich im Frühling 2023 wird auch ‹Gesichter & Geschichten› auf den neuen Studioflächen produziert. Weitere Sendungen wie beispielsweise ‹Eco Talk›, ‹Sport live› sowie ‹SRF News Spezial› mit mehreren Gesprächsgästen werden ebenfalls folgen», lässt das SRF verlauten.

Wie gefällt dir das neue SRF-Studio?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Meistgezeigte Spielfilme im Schweizer Fernsehen (1995-2019)

1 / 49
Meistgezeigte Spielfilme im Schweizer Fernsehen (1995-2019)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Daniel Jositsch erklärt, wieso er das Frauenticket diskriminierend findet

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

159 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
10vor10
15.11.2022 14:14registriert November 2022
Ja nein, aber sorry. Ein high-tech automatisiertes Studio und dann eine Maus mit Kabel, das an ein aus der UdSSR stammendes Steuerpult angeschlossen ist - peinlich. the future is now :)
16822
Melden
Zum Kommentar
avatar
Alpöhy
15.11.2022 14:14registriert Mai 2016
Ich habe die Tagesschau und 10vor10 gestern geguckt und finde es suboptimal. Gerade beim Punkt 4 auf dem Bild mit Florian Inhauser, sieht das neue Studio durch den riesigen Bildschirm, der fast den ganzen Hintergrund einnimmt, mickrig und beengt aus. Der kleinere, runde Tisch verstärkt den Eindruck noch.
Vorher sah es nach Studio aus, jetzt sieht es eher nach beengtem Youtube Influenzer Kellerarbeitsplatz aus.
1276
Melden
Zum Kommentar
avatar
fidget
15.11.2022 14:42registriert Dezember 2018
Das Studio ist meiner Ansicht nach viel zu gross und dadurch wirken die Tagesschausprecher verloren. Es sieht auch irgendwie unfertig aus, so nach Baustelle. Wie so eine provisorische Notlösung.
Ich weiss, es ist eine Gewöhnungssache, aber mir gefiel das alte Studio besser. Es war nicht so kalt, gerade auch wegen der Holztischplatte.
1126
Melden
Zum Kommentar
159
Weiterer Rückschlag für Manor: 10 von 27 Fnac-Filialen werden geschlossen
Die Warenhauskette Manor wollte mit Fnac Kosten sparen und mehr Geld einnehmen. Das hat offensichtlich nicht funktioniert.

Es rumpelt gewaltig bei Manor, der grössten Warenhauskette der Schweiz: In den vergangenen Tagen äusserten Angestellte scharfe Kritik an den Arbeitsbedingungen, Verkaufsgerüchte machten die Runde – und zuletzt musste Firmenchef Jérôme Gilg seinen Posten räumen und dem Deutschen Roland Armbruster Platz machen.

Zur Story