Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bist du gestern auch so schlafen gegangen? So reagiert die Schweiz auf das Erdbeben



Es hat geschüttelt in der Schweiz, kurz nach 21 Uhr ereignete sich ein Erdbeben. Das Beben mit der Stärke 4,6 auf der Richterskala war eines der stärksten der letzten Jahre. Zum letzten Mal schüttelte es im Wallis im Jahr 2005 so stark. 

Im Verlaufe des Abends und der Nacht wurden zudem rund ein Dutzend Nachbeben registriert, welche aber kaum spürbar waren. Es seien weitere Beben zu erwarten, meldet der Schweizer Erdbebendienst, grössere Erschütterungen seien aber nur in sehr seltenen Fällen möglich.

Wie stark hast du das Erdbeben gespürt?

Das Epizentrum lag in der Nähe des Klausenpasses. Ein unbewohntes Gebiet, weshalb grössere Schäden eher unwahrscheinlich sind. Endgültigen Aufschluss darüber, ob es Schäden gegeben hat und wie gross diese sind, wird es aber erst bei Tageslicht geben. Bereits jetzt kursieren Fotos im Netz, die umgefallene Gegenstände und kleinere Risse in Hauswänden zeigen. 

Die Reaktionen

Sogar am Bodensee schreckten die Leute auf.

Auch im Kanton Solothurn zitterte die Erde.

Besonders heftig schüttelte es natürlich in der Nähe des Epizentrums.

Aber auch in Zürich löste der Erdstoss ein mulmiges Gefühl aus. 

Doch nicht alle haben etwas vom Erdbeben mitbekommen. Über 50 Prozent der watson-User haben gar nichts gespürt. 

So wie dieser Twitter-Userin dürfte es gestern vielen gegangen sein.

Beim einen oder anderen dürfte es gestern etwas länger gedauert haben, bis er eingeschlafen ist.

Und dann gibt es natürlich wie immer die Scherzkekse: 

(cma)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • blobb / antifaschistischer Terrorist 07.03.2017 21:24
    Highlight Highlight Ob man ein Erdbeben spürt oder nicht, hängt sehr stark davon ab wo man sich befindet (Strasse, Parterre, 5. Stock usw.) und wie der Untergrund beschaffen ist. Wenn man das Beben, auf sumpfigem Untergrund (wie bei sehr vielen Siedlungen in der Schweiz) fast oder gar nicht spürt, kann es trotzdem auf felsigem Untergrund sehr stark zu spüren sein.
    Ihr kännt also denen, die es in Zürich und Lugano gespürt haben, ruhig glauben, auch wenn ihrs selbst nicht bemerkt habt.
  • ARoq 07.03.2017 15:21
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
    • Tartaruga 07.03.2017 18:14
      Highlight Highlight Genial. Hat mir den Abend versüsst 😂😂
    • teufelchen7 07.03.2017 19:30
      Highlight Highlight 😂😂😂 ich habe noch nie ein erdbeben erlebt, darum sollte ich nix sagen..... aber das bild finde ich voll lustig!
  • Olf 07.03.2017 13:42
    Highlight Highlight Könnte sich jemand von denen outen der die Polizei angerufen hat? ich hätte da ein paar Fragen
  • solani 07.03.2017 10:58
    Highlight Highlight In uri hat es richtig richtig geschüttelt! :S
  • dmark 07.03.2017 10:21
    Highlight Highlight Und keine App schickte eine Vorwarnung. Sch... Technik.
  • Dora da Exploda 07.03.2017 08:40
    Highlight Highlight Also ich war zu dieser Zeit in Schwyz und habe überhaupt nichts bemerkt...
    • Stevie.G 07.03.2017 10:24
      Highlight Highlight #fakenews
  • Fredu 07.03.2017 08:27
    Highlight Highlight In der Erdbebenkarte sind wir im grünen Bereich, trotzdem war es im ganzen Locarnese heftig zu spüren, wie ich auch von Freunden weiss. Um 21.12h hat das ganze Haus gewackelt und dazu ein Grollen wie von einem Panzer vor dem Haus. Aber keine Schäden, soweit ich es bemerkt habe.
  • Bär73 07.03.2017 08:13
    Highlight Highlight Danke für den "Scherzkeks" 😂😂
  • Miikee 07.03.2017 06:38
    Highlight Highlight Erdbeben? Nichts mitbekommen..

Wölfe in Graubünden vermehren sich weiter: Sechstes Rudel bestätigt

Die Wölfe in Graubünden vermehren sich weiter Jahr für Jahr. Im Gebiet der oberen Surselva bildete sich ein neues Rudel, es ist das sechste im Gebirgskanton.

Stagias-Rudel wird es genannt, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Freitag mitteilte. Bis jetzt hätten drei Jungtiere beobachtet werden können. Das Revier erstreckt sich in der oberen Surselva über die Gemeindegebiete Tujetsch, Disentis und Medel.

Mit dem neuen Rudel sind laut Amtsangaben insgesamt sechs im Kanton Graubünden …

Artikel lesen
Link zum Artikel