Schweiz
UserInput

Hier feiert Bundesrat Berset an der Street Parade auf dem Love Mobile

So ausgelassen feierte der Schweizer Bundespräsident auf dem Love Mobile mit

Mit einem Überraschungsbesuch hat Alain Berset am Samstag die Street Parade zum 30. Geburtstag geehrt. Und der Magistrat zeigte sich auf dem Klaus-Wagen tiefenentspannt.
12.08.2023, 17:0113.08.2023, 12:06
Mehr «Schweiz»

Vor wenigen Wochen gab Noch-Bundesrat Alain Berset auf Instagram unerwartet unrasierte Einblicke in sein Ferienleben. Heute Samstag ist der SP-Magistrat an der Street Parade aufgetaucht. Die Anreise ans Zürcher Seebecken erfolgte per Boot. Und der Magistrat kam in Begleitung der Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch.

Im SRF-Interview sagte Berset, dass er mit seinem Besuch die Street Parade würdigen wolle. «Es ist der grösste kulturelle Anlass der Schweiz. Fast eine Million Personen sind hier, die friedlich feiern.»

Dann verriet er, dass er auch auf einem Love Mobile mitfahren wolle, denn: «Ich mag die Musik sehr. Ich kenne die elektronische Musik – einen Teil mindestens.»

Der Coup

Kurz vor 17 Uhr bestieg Berset dann tatsächlich mitsamt der Delegation den Club-Klaus-Wagen und posierte mit überraschten Parade-Teilnehmenden für Fotos.

Weisses Hemd, rote Federboa

Ein Bild mit seiner, äh, Majestät.
Ein Bild mit seiner, äh, Majestät.bild: watson

Trotz vieler Selfie-Wünsche kam der Bundespräsident auch zum Tanzen, oder zumindest zum Mitwippen.

Der Techno-Bundesrat im Video:

Video: watson

Obenrum der typische Look

Alain Berset an der Street Parade 2023.
Bild: watson

Entspannt und freundlich

Der abtretende SP-Bundesrat ist auch Kulturminister.
Der abtretende SP-Bundesrat ist auch Kulturminister.bild: watson

Eine Teilnehmerin sagte gegenüber watson:

«Er sieht sich um, tanzt, posiert, trinkt Bier. Die Stimmung ist sehr entspannt.»

Der Magistrat beim Warm-up

Bundespräsident Alain Berset an der Street Parade 2023 auf einem Love Mobile. Am 12. August 2023 in Zürich.
Bild: watson

Berset mit (schützendem) Knopf im Ohr

Bild
bild: watson

Plötzlich stand er auffällig nahe beim DJ-Pult 😅

Bundespräsident Alain Berset an der Street Parade 2023, hinter einem DJ-Pult mit Djane.
Bild: watson

Und dann legte er richtig los ...

Video: watson

Eine Teilnehmerin meldet per WhatsApp:

«Und er darf mit der Fernbedienung von der Nebelmaschine spielen. LEGENDE, hab ich es schon gesagt? 😂»

So, jetzt müssen wir über «Drogen» reden ...

Bundespräsident Alain Berset genehmigt sich auf dem Love Mobile einen «Shot» sowie eine Zigarre.
Hier genehmigt sich Berset auf dem Love Mobile einen «Shot», und die Zigarre fehlt auch nicht.Bild: watson

Das Beste haben wir uns für den (vorläufigen) Schluss aufgehoben. Anschauen lohnt sich! 😉

Video: watson

PS: Für die Sicherheit war gesorgt

Bild
bild: watson

Zuvor hatte sich der Bundespräsident das Sicherheitsdispositiv am Grossevent erklären lassen. «Es ist extrem professionell organisiert», sagte Berset im SRF-Interview. Und: Er wünsche dem Anlass für die Zukunft ein «langes Leben».

Dann der Zieleinlauf ...

Bild
bild: watson

Es blieb Zeit für ein Gruppen-Selfie, geknipst vom Bundesrat ...

Bundesrat Alain Berset macht an der Street Parade 2023 am Ende des Umzugs mit dem Handy einer Teilnehmerin ein Selfie.
Bild: watson

... und auch noch für dieses Erinnerungsbild

Bundesrat Alain Berset mit Love-Mobile-Fahrern an der Street Parade 2023.
Sie haben das Love Mobile mit Alain Berset sicher durch die Menschenmassen manövriert.Bild: watson

Fazit: Nie hat man den 51-jährigen Politiker an einem öffentlichen Anlass entspannter gesehen. Und bekanntlich tritt er im Dezember nicht mehr zur Wiederwahl an. An der 31. Parade kann er also ganz privat mittanzen und feiern.

Quellen

(dsc)

1 / 57
Die Street Parade 2023 in Bildern
Hier findest du viele Impressionen von der 30. Street Parade – unkommentiert.
quelle: watson / michele crestani
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
99 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Andi7
12.08.2023 17:13registriert November 2019
Cool, es gibt nicht viele Länder auf dieser Welt, wo ein Regierungsmitglied, bzw. Präsident an solch einem Anlass teilnehmen kann (und will) 🙌
43732
Melden
Zum Kommentar
avatar
Barracuda
12.08.2023 17:14registriert April 2016
Schön dass so etwas in der Schweiz noch möglich ist. Im Ausland wäre so etwas unvorstellbar. Viel Spass beim Feiern!
35222
Melden
Zum Kommentar
avatar
Darkside
12.08.2023 17:36registriert April 2014
Geile Siech! Nz nz nz, Baby!🕺🏼
31130
Melden
Zum Kommentar
99
Mit einer Milliarde Dollar: Basler Institut soll Gesundheit von Kindern weltweit fördern
Die Fondation Botnar plant ein neues Forschungsinstitut mit 300 Mitarbeitenden. Vorgesehen ist laut der Stiftung, dass das Botnar Institute of Immune Engineering (BIIE) mit der ETH Zürich und der University of Oxford zusammenarbeitet. Die Investitionssumme beträgt über eine Milliarde US-Dollar.

Es sind aussergewöhnliche Nachrichten für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Nordwestschweiz. In Basel soll das Botnar Institute of Immune Engineering (BIIE) entstehen, mit dem Ziel, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt zu verbessern.

Zur Story