DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gummischrot aus wenigen Metern und Pfefferspray für eine Frau – Videos von Polizeieinsatz an der Zürcher Langstrasse werfen Fragen auf

05.09.2015, 17:3007.09.2015, 17:34

Der Gummischrot-Einsatz kommt einigermassen überraschend: Ein Gutteil der mehreren Tausend Personen, die sich am Zürcher Helvetiaplatz zu einer bewilligten Solidaritäts-Kundgebung für Flüchtlinge versammelt hatten, formieren sich eben zu einem unbewilligten Demonstrationsumzug. Keine Bewilligung, keinen Meter weit – so offenbar die Devise der Polizeikräfte, die sich dem Zug nach wenigen Metern entgegenstellen.

Sie setzen auf handfeste Mittel. Und gehen dabei reichlich unzimperlich vor, wie Videoaufnahmen zeigen, die watson zugespielt wurden. Der Mindestabstand von 20 Metern beim Einsatz von Gummischrot wird mehrfach nicht eingehalten. Einer Frau, die wenige Meter vor der Polizeireihe am Boden liegt, fliegen die Geschosse (Austrittsgeschwindigkeit: ca. 200 Kilometer pro Stunde) nur so um die Ohren. Als sie aufsteht und sich offenbar über den Polizeieinsatz beschwert, wird sie mit Pfefferspray eingedeckt. Ebenso ein Mann, der ihr zu Hilfe eilen will.

No Components found for watson.kkvideo.
No Components found for watson.kkvideo.
No Components found for watson.kkvideo.
No Components found for watson.kkvideo.

Vonseiten der Demonstrierenden sei keine Gewalt ausgegangen, sagen mehrere Augenzeugen, darunter auch ein watson-Reporter. Der Demonstrationszug schlug nach dem Polizeieinsatz die entgegengesetzte Richtung ein. (tat)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

75 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Goreb
06.09.2015 03:29registriert April 2014
Ich kann mich aufgrund meiner Erfahrung mit der Polizei nicht richtig entscheiden. Bisher hatte ich weniger Probleme und mehr gute Begegnungen mit der Polizei. Einen einzelnen Event als Ausgangspunkt für meine Meinung zu missbrauchen liegt mir fern. Jedoch werde ich hier an der Stelle einen Versuch wagen.

Das Video spricht für sich.

Es kann nicht sein, dass eine alte Frau, ob sie jetzt Teil der Bewegung war oder nicht, von mehreren Gummischrot Geschossen getroffen wird, obwohl sie offensichtlich ihre Hände hoch hebt. Damit kann sie keine Bedrohung gewesen sein, auch im rechtlichen Sinne nicht. Somit hat der einzelne Polizist (Betonung auf einzelne) kein Recht, gegen sie vorzugehen. Das geht so nicht.

Allerdings war die Demo in diesem Ausmass nicht bewilligt, wie ich gelesen habe (Bitte um Korrektur falls das nicht der Wahrheit entspricht). Somit ist der Widerstand (und nur der!) der Polizei meiner Meinung gerechtfertigt. Das heisst aber nicht, dass der Widerstand in dem Ausmass sein muss. Das wäre nicht nötig gewesen. Die Demonstranten haben sich friedlich verhalten, somit wäre ein Gesprächsversuch anstelle des Pfeffersprays und des Gummischrots möglich gewesen. Und so hätte ich auch erwartet, dass die Polizei angemessen reagiert. Haben sie nicht. Und das sollte meiner Meinung eine Untersuchung geben. So.
837
Melden
Zum Kommentar
avatar
MaskedGaijin
05.09.2015 19:20registriert Oktober 2014
weder der fcz noch gc haben ein spiel. irgendwie müssen sich die polizisten am wochenende halt abreagieren.
13664
Melden
Zum Kommentar
avatar
emc2
05.09.2015 18:26registriert September 2015
Es wäre interessant (und auch nur fair), Videos VOR dem Gummischrot-Einsatz zu sehen...
8516
Melden
Zum Kommentar
75
Die Corona-Sommerwelle ist da: Soll ich mich jetzt ein 4. Mal impfen lassen?
Wie viel Schutz bietet die vierte Impfung in der aktuellen Sommerwelle? Argumente für und gegen die Impfung. Und was man auf jeden Fall tun sollte.

Das ist einmal mehr die Frage. Wer sich deswegen impfen lassen will, muss zudem entscheiden, ob er oder sie die neuen Omikron-Impfstoffe von Moderna und Pfizer abwarten will. Diese sind voraussichtlich erst im Herbst erhältlich. Der Omikron-Impfstoff von Moderna zum Beispiel erzeugt gegenüber dem bisherigen einen besseren Schutz mit einem doppelt so hohen Antikörper-Titer gegen die Omikron-Varianten. Auch Pfizer/Biontech haben Studien mit zwei vielversprechenden Omikron-Booster am Laufen. Gemäss Biontech sollen die Omikron-Kandidaten auch die aktuell zirkulierende Variante BA.5 neutralisieren, wenn auch geringer als BA.1.

Zur Story