Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Trotz Stromausfall im Bahnhofsquartier soll der Bahnverkehr normal weiter funktionieren. bild: userinput

Stockfinster! Bahnhof Luzern für längere Zeit ohne Strom – SBB war nicht betroffen



Aufgrund eines technischen Defekts in der Trafostation ist am Nachmittag im Gebiet rund um den Bahnhof Luzern der Strom ausgefallen. Während das Bahnhofgebäude selber ohne Strom war, lief der Zugverkehr aber normal. 

Um 14.20 Uhr wurde es im Luzerner Bahnhof dunkel: Stromausfall. Die Universität Luzern, die unmittelbar neben dem Bahnhof angesiedelt ist, twitterte kurz darauf: «Wissen noch nicht, wie lange Stromausfall dauern wird. Melden uns kurz nach 15 Uhr mit update.» Wenige Minuten später: «Strom ist wieder da.» Und: «Vorlesungen können weitergehen.» 

Um 14.50 Uhr waren dann auch das KKL und das Inseliquai wieder mit Storm versorgt. Nicht aber das Bahnhofsgebäude. Dort funktionierten Anzeigetafeln, Durchsagen und Billettautomaten nicht, Uhren blieben stehen und es brannte kein Licht. Nicht betroffen vom Stromausfall war der Zugverkehr, da dieser laut SBB über ein anderes Netz läuft. 

Wie der Stadtluzerner Energieversorger energie wasser Luzern (ewl) mitteilte, kam es in der Trafostation Bahnhof zu starker Rauchentwicklung. Daher musste die Feuerwehr Luzern aufgeboten werden, um den Rauch abzuziehen. 

Kur vor 18 Uhr konnte schliesslich auch das Bahnhofgebäude wieder mit Strom versorgt werden, wie der Energieversorger ewl bekannt gab. (sda) 

Mehr in Kürze … (tat/pma)

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yelina 07.05.2015 19:15
    Highlight Highlight Danke an die hilfsbereiten Auskunftsperson, die mir nett erklärte, dass die Züge wie gewohnt fahren und wie ich trotz Absperrung doch noch zu meinem Gleis kam. Und an den S-Bahn-Chauffeur, der für die Nachzügler weiter vorne am Gleis extra nochmals angehalten hat :-)
  • DonZurigo 07.05.2015 18:14
    Highlight Highlight es werde licht! der strom ist wieder da.
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 07.05.2015 17:57
    Highlight Highlight Feuerwehr ist immer noch vor ort
    Benutzer Bild

Keine Fahrgäste und teure Infrastruktur: ÖV-Branche verliert Dutzende Millionen

Züge und Busse sind fast leer. Trotzdem sitzen die Betriebe auf hohen Kosten fest. Neben Kurzarbeit hoffen sie auf die Hilfe des Bundes.

Der öffentliche Verkehr in der Schweiz ist beinahe zum Erliegen gekommen. Derzeit sind noch etwa 20 bis 30 Prozent der durchschnittlichen Zahl an Passagieren unterwegs, wie es bei verschiedenen Unternehmen heisst. Entsprechend gross sind die finanziellen Einbussen. Das zeigt eine Berechnung anhand von Daten des Verbands Alliance SwissPass, der die ÖV-Einnahmen des Jahres 2018 aufschlüsselte.

Alleine bei den Einzelbilletten und Tageskarten beträgt der Einnahmenausfall pro Monat mit so tiefen …

Artikel lesen
Link zum Artikel