DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zielscheiben beim Eidgenoessischen Feldschiessen im Schiessplatz Lachmatt in Pratteln am Samstag, 31. Mai, 2014. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Fünf Fälle von Einbruchdiebstählen in Basler und Solothurner Schützenhäusern seit Anfang Juni.
Bild: KEYSTONE

Unbekannte Einbrecher klauen Waffen und Munition aus Basler Schützenhäusern



Die Polizei Basel-Landschaft schlägt Alarm: Seit Anfang Juni gab es bereits fünf Fälle von Einbruchdiebstählen in Schützenhäusern. Drei Fälle davon im Kanton Basel-Landschaft, zwei im angrenzenden Solothurn.

Die Einbrecher entwendeten dabei Waffen, Munition, Waffenverschlüsse und weiteres Zubehör. Von der Täterschaft fehlt jede Spur. Die Ermittlungen seien im Gange, schreibt die Polizei in einem Communiqué. 

Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit

Die Polizei Basel-Landschaft bittet die Schützenvereine, die Schützinnen und Schützen und die Betreiber von Schützenhäusern darum, Waffen, Munition und Waffenverschlüsse wenn immer möglich verschlossen und getrennt zu lagern, oder die Gegenstände gar nicht im Schützenhaus zurückzulassen.

Gleichzeitig bittet die Polizei um generell erhöhte Aufmerksamkeit bezüglich verdächtigen Personen, Fahrzeugen im Umfeld von Schützenhäusern. Die Polizei bittet darum, solche Beobachtungen umgehend zu melden. (rar)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tödlicher Unfall in Uzwil: Beifahrer (27) stirbt, Unbekannter flüchtet verletzt

Ein 27-jähriger Mann ist in der Nacht auf Freitag beim Selbstunfall eines Autos in Uzwil ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden verletzt, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilte.

Ein 24-jähriger Mann war kurz nach 02.00 Uhr auf der Wiesentalstrasse unterwegs als er die Herrschaft über sein Auto verlor. Dieses drehte sich und prallte in die Ecke eines Hauses. Das Auto wurde stark deformiert. Der Fahrer wie auch sein 27-jähriger Beifahrer konnten das Auto aufgrund ihrer Verletzungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel