DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Air Zermatt rettet mehrere Wintersportler aus Gletscherspalten

05.04.2022, 18:14
Bild: sda

Nach dem Neuschnee vom Wochenende ist die Air Zermatt am Montag innerhalb weniger Stunden zu drei Gletscherspalten-Unfällen gerufen worden. Die Retter bargen drei verletzte Wintersportler.

Kurz vor Mittag wurde die Air Zermatt zu einem ersten Spaltenunfall gerufen, wie sie am Dienstag mitteilte. Eine Gruppe Amerikaner war im Abstieg von der Tête Blanche im Val d'Herens. Auf dem Stockjigletscher stürzte der Bergführer rund 15 bis 20 Meter in eine Spalte. Die Air Zermatt konnte den Bergführer verletzt bergen. Er wurde anschliessend ins Inselspital nach Bern geflogen.

Nur leicht verletzte sich ein Snowboarder, der im Skigebiet von Saas-Fee ausserhalb der markierten Piste in eine Spalte stürzte. Er wurde zur Kontrolle zum Arzt geflogen.

Am späteren Nachmittag stürzte im Gebiet vom Klein Matterhorn ein Snowboarder ausserhalb der markierten Piste rund 30 Meter in eine Spalte. An der aufwändigen Bergung, die rund eineinhalb Stunden dauerte, waren acht Rettungsspezialisten beteiligt. Der Rettungshelikopter der Air Zermatt flog den verletzten Snowboarder danach ins Spital nach Visp.

Erfrierungen an Zehen

Ausserdem wurden zwei Seilschaften im Monte-Rosa-Gebiet von den tiefen Temperaturen überrascht. Sie schafften es dennoch zurück zur Monte-Rosa-Hütte. Von dort flog die Air Zermatt zwei Personen mit starken Erfrierungen an den Zehen ins Spital von Visp. Später mussten die Patienten per Helikopter ins Universitätsspital nach Genf verlegt werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Drei neue Ambulanzjets für die Rega

1 / 8
Drei neue Ambulanzjets für die Rega
quelle: rega, schweizerische rettungsflu / schweizerische rettungsflugwacht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Best of Andri Ragettli – Der Schweizer Freeskier und Parkour-Star

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die deutsche Gaskrise und wie sie die Schweiz trifft
Russland hat die Gasexporte nach Deutschland deutlich gedrosselt. Nun droht ein Winter mit kalten Wohnungen und einer Rezession. Die Schweiz könnte nicht verschont bleiben.

Der deutsche Wirtschaftsminister schlägt Alarm, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Am Donnerstag aktivierte Robert Habeck die Alarmstufe im Notfallplan Gas. «Gas ist von nun an ein knappes Gut in Deutschland», sagte der Grünen-Politiker. Direkte Folgen hat diese Massnahme nicht. Die Versorgungssicherheit sei derzeit gewährleistet, sagte Habeck.

Zur Story