DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jugendbande verübt im Wallis 171 Straftaten

01.12.2021, 12:14

Im Kanton Wallis haben sieben Minderjährige und zwei junge Erwachsene im Alter von 15 bis 20 Jahren innerhalb von sieben Monaten 171 Delikte begangen. Sie agierten in Banden, wie die Kantonspolizei Wallis am Mittwoch mitteilte.

Die begangenen Straftaten betreffen nach Polizeiangaben hauptsächlich Einbruchsdiebstähle in kleine Geschäfte oder Coiffeursalons, Fahrzeugdiebstähle, Sachbeschädigungen, Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die gemachte Beute bestand hauptsächlich aus Bargeld.

Die Straftaten wurden zwischen Februar und August begangen. Der Kantonspolizei sei es nach monatelangen Ermittlungen gelungen, die Verdächtigen zu identifizieren und festzunehmen. Sie wurden bei der Staatsanwaltschaft, beim Jugendgericht sowie bei der Dienststelle für Verkehr und Schifffahrt angezeigt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ex-CS-Chef Grübel kritisiert Management der Grossbank scharf

Der frühere Credit-Suisse-Chef Oswald Grübel hat das gegenwärtige Management der Grossbank scharf kritisiert. «Wenn ein Unternehmen über Jahre so viele Krisen erlebt, dann liegt der Grund im schlechten Management», sagte der 78-jährige Bankier der «NZZ am Sonntag».

Zur Story