Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Baden bis in den späten Abend hinein: Auch am Genfersee ist das in diesen Tagen möglich.

Da hilft nur noch der Sprung ins kühle Nass. Bild: KEYSTONE

Neuer Junirekord: Hitzewelle erreicht mit 37 Grad Höhepunkt



Die aktuelle Hitzewelle in der Schweiz hat am späten Sonntagnachmittag ihren Höhepunkt erreicht. In Sitten wurden 37.0 Grad gemessen, was einem neuen Junirekord entspricht. Damit stieg die Temperatur zum ersten Mal seit 2015 wieder auf 37 Grad oder mehr.

Wie SRF Meteo, die Wetterredaktion von Schweizer Radio und Fernsehen, meldete, wurden damit die Höchstwerte der vergangenen Woche nochmals übertroffen. Am Donnerstagnachmittag gab es ebenfalls in Sitten 36.8 Grad, am Freitagnachmittag 36.9 Grad. Der absolute Höchstwert liegt in Sitten bei 37.8 Grad, gemessen am 7. Juli 2015.

Seit vier Jahren erstmals wieder 37 Grad

Letztmals wurden im Sommer 2015 37 Grad oder mehr erreicht. Damals wurden in Genf sogar 39.7 Grad registriert. Das war der absolute Höchstwert, der nördlich der Alpen seit Messbeginn Mitte des 19. Jahrhunderts aufgezeichnet wurde. In den Jahren 2016 bis 2018 lagen die Höchstwerte jeweils zwischen 36 und 37 Grad.

Hitze gab es nicht nur im Wallis, sondern im ganzen Land. In Chur zeigte das Thermometer am Sonntagnachmittag 35.7 Grad, in Ilanz 35.4 Grad. 35.6 Grad wurden an der Aaremündung gemessen, 35.5 Grad in Genf und 35.1 Grad in Basel. Auch in Interlaken wurde mit 34.4 Grad ein neuer Junirekord aufgestellt, wie Meteonews meldete.

Am Montag dürften diese Höchstwerte nicht mehr erreicht werden. Mit mehr Feuchte und 31 bis 33 Grad, im Wallis bis 35 Grad wird es sehr schwül. Gleichzeitig muss mit Gewittern gerechnet werden. (viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die 33 schönsten Bergseen der Schweiz

Wie du dem Wetterumschwung den Mittelfinger zeigst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nach gang 30.06.2019 20:00
    Highlight Highlight Anfangs Juli werden die Wintersalate ausgesät. Aber es ist viel zu warm dafür.
    Der Grüne Salateteller scheint im nächsten Winter zu einem teuren Vergnügen zu werden .
    Zumal ist dort wo üblicherweise das Gemüse für den Import in die Schweiz produziert wird (Sizilien , Andalusien,) klimamäßig auch nicht viel besser aussieht.
    Glück hat, der sein Geld nicht in der Gemüseproduktion verdient.
  • Clife 30.06.2019 19:19
    Highlight Highlight Diese Hitzerekorde sind nicht wirklich etwas, auf das man stolz sein kann. Ich finds viel mehr beängstigend. Wer jetzt nicht aufwacht und die Klimaerwärmung nicht ernst nimmt, der sollte wirklich mal ein Gehirn zu Weihnachten wünschen.
  • kettcar #lina4weindoch 30.06.2019 18:51
    Highlight Highlight Ist das der Gaballier auf dem Titelbild?
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 30.06.2019 18:50
    Highlight Highlight Zuaten
    1. Wassermelone
    2. Gemahlene Nüsse
    3. Zitronenmelisse
    4. Aceto Balsamico

    Zubereitung:

    Nüsse Aceto und Melisse zerkleinern und vermischen.

    Melone in 4cm dicke Scheiben schneiden und 3-4min beidseitig auf dem Grill anbraten.

    "Pesto" druff fertig isch mega fein imfall ^^
    • tzhkuda7 01.07.2019 01:05
      Highlight Highlight Noch kannst du darüber Lachen ^^

      Wenn es mit der Klimaerwärmung so weiter geht, werden wir Sommer in Europa erleben da wirst du vom All das gleiche Braun sehen wie in der Sahara, einfach etwas dunkler, wird mit den Jahrzehnten dann aber schon bald den gleichen Farbanstrich haben

      Die Menschen werdens hier erst kapieren, bis das Wasser schweizweit abgestellt werden muss (obwohl wir das Wasserschloss Europas sind).
      Dann wenns Monate lang nicht regnet und über Wochen hinweg den Tag durch nicht mehr unter 35°C fällt geschweige in der Nacht unter 25°C.

      Ja dann ists aber schon zu Spät

Tschüss Regen, jetzt kommt der Sommer! Nächste Woche wird's bis zu 30°C

Nach eher regnerischen Juni-Tagen hat sich für Anfang nächster Woche das klassische Sommerwetter angekündigt – Hitzetage inklusive.

Nach der ersten Junihälfte, die als durchwachsen bezeichnet werden darf, prognostiziert MeteoNews für die kommende Woche eine stabile Hochdrucklage. Pünktlich zu Beginn des astronomischen Sommers dürfte es ab Dienstag strahlend schönes Wetter geben. Aber alles der Reihe nach:

In dieser Woche überquert – von West nach Ost – eine Störung die Schweiz. Dieses wandernde Tiefdruckgebiet bringt grossflächig Regen, die Temperaturen verharren bei maximal 20°Celsius. Es kann vermehrt zu Schauer- …

Artikel lesen
Link zum Artikel