Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorsicht, Glatteis

Achtung, es sieht zwar nicht so aus, aber draussen ist es bitterkalt!



wetter kalt

Bild: meteonews

Schnee ist ein ziemlich sicheres Indiz dafür, dass es draussen ziemlich kalt ist. Doch bloss, weil vergangene Nacht davon keine Spur war, heisst es noch lange nicht, dass es mit den Temperaturen wieder bergauf geht – ganz im Gegenteil. Wer heute Morgen schon einen Fuss vor die Tür gesetzt hat, wird schnell gemerkt haben: Es ist bitterkalt!

Aus diesem Grund ist auch heute Morgen wieder Vorsicht geboten: Die Strassen könnten glatt sein. Und auch im Verlauf des Tages wird es nicht viel wärmer. Gemäss Meteo Schweiz liegen die Temperaturen am Nachmittag um -2 Grad. Auf 2000 Metern Höhe bleibt es bei frostigen -10 Grad. In den Bergen weht ein schwacher bis mässiger, auf den Voralpengipfeln teils auch starker Ostwind. Im Mittelland muss in der zweiten Tageshälfte mit einer mässigen Bise gerechnet werden. (viw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vom Schnee verweht: Töfffahrer mussten Maschinen stehen lassen

Der Wintereinbruch am Freitag hat in Graubünden in den höheren Lagen für prekäre Strassenverhältnisse gesorgt. Manche Motorradlenker wurden vom ersten Wintereinbruch nach dem Sommer völlig überrascht und mussten ihre Maschinen auf Passstrassen stehen lassen.

Aus Sicherheitsgründen geschlossen wurde der Flüelapass zwischen Davos und dem Unterengadin. Wer über die Pässe Julier, Albula, Bernina, Ofen, Splügen oder die Forcola di Livignio fahren wollte, der musste die Schneeketten am Fahrzeug …

Artikel lesen
Link zum Artikel