Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Verletzte 

Schleuderunfälle wegen Schnee in der Schweiz 

Bei zwei Schleuderunfällen im Kanton Nidwalden sind am Sonntag drei Personen verletzt worden. In beiden Fällen hatten die Lenker auf schneebedeckter Strasse die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren.

In Emmetten NW kollidierte am Nachmittag ein Personenwagen mit einer Fussgängerin. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte, geriet das Fahrzeug von Beckenried her kommend beim Abbiegen ins Rutschen, als gerade ein Ehepaar die Strasse im Einmündungsbereich überquerte. Die Frau wurde dabei von der Autofront erfasst und zog sich erhebliche Verletzungen im Hüftbereich zu. Der Ehemann blieb unverletzt.

Auf der Autobahn A2 in Stans verlor am Abend der Lenker eines Personenwagens im Baustellenbereich auf der leicht mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn die Herrschaft über sein Auto. Darauf kollidierte er rechts und links mit der Fahrbahnbeschränkung. Er und sein Beifahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu und wurden ins Spital gebracht. (feb/sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Schneechaos in den Alpen Teil 2 – gezeigt in 20 Bildern und Videos

Das Schneechaos im östlichen Alpenraum hält weiter an. Wer sich im Moment in dieser Region aufhält, kommt mit dem Schneeschaufeln kaum mehr hinterher.

Die vielen Bilder und Videos im Internet zeigen: Es wird wacker geschaufelt, freigeräumt, gestaunt – und mittendrin ist ein David Hasselhoff im Bademantel.

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels befand sich unter Punkt acht ein Bild, welches nicht aus diesem Jahr stammte. Wir haben es nun durch ein aktuelles ersetzt.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel