DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im Jahr 2019 wurden fast sechs Milliarden Franken Familienzulagen ausbezahlt

21.01.2020, 11:01
Bild: KEYSTONE

In der Schweiz sind im vergangenen Jahr 5.9 Milliarden Franken an Familienzulagen ausbezahlt worden. Das waren 3.5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) am Dienstag mitteilte.

Mit 95 Prozent machten die Leistungen gemäss Bundesgesetz über die Familienzulagen den grössten Teil aus. Der Rest entfiel auf Familienzulagen in der Landwirtschaft und weitere Versicherungssysteme wie etwa die Invalidenversicherung. Insgesamt wurden 2.4 Millionen Leistungen an rund 1.3 Millionen Bezügerinnen und Bezüger ausgerichtet.

Die Kinderzulagen beanspruchten 71 Prozent, die Ausbildungszulagen 29 Prozent und die Geburts- und Adoptionszulagen ein Prozent. Finanziert wurden die Zulagen grösstenteils von den Arbeitgebern mit einem mittleren gewichteten Beitragssatz in der Höhe von 1.62 Prozent auf dem Lohn. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die zehn reichsten Schweizer 2019

1 / 12
Das sind die zehn reichsten Schweizer 2019
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Demnächst einen Familienausflug geplant?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Omikron-Variante bei Basler Gymischüler nachgewiesen – das ist bislang bekannt

In der Schweiz ist am Mittwoch ein dritter Fall mit der von der WHO als besorgniserregend eingestuften Omikron-Variante des Coronavirus aufgetreten. Einer der Fälle betrifft einen doppelt geimpften 19-jährigen Schüler des Gymnasiums Kirschgarten im Kanton Basel-Stadt.

Zur Story