DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An diesem Wochenende sind bei Swiss KEINE Buchungen möglich – Airline wechselt auf neues Reservationssystem



Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss migriert ihr zentrales Reservations- und Abfertigungssystem auf Amadeus Altea. Das sogenannte PSS (Passenger Service System) ist das Herzstück jeder Airline. Darüber laufen die Applikationen Reservation, Buchungsbestände, Ticketing, Passagierabfertigung sowie das Ladeberechnungssystem zur korrekten Beladung der Flugzeuge.

Den Wechsel vollzieht Swiss am Wochenende vom 30. und 31. Januar 2016. Aufgrund des System-Upgrades wird das gesamte Reservierungssystem an diesem Wochenende nicht erreichbar sein. Das bedeutet, dass während der Umstellung keine Buchungen vorgenommen oder geändert werden können – weder online noch telefonisch. Betroffen sind auch Codeshare-Flüge. Alle Vertriebspartner und relevanten Schnittstellen sind informiert. 

--> Weitere Informationen für Reisende sowie ein spezieller Link für das Online-Checkin an den beiden betroffenen Tagen (kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

47 Passagiere nach Flug infiziert: So gross ist das Corona-Risiko im Flugzeug wirklich

Ein Rekord der indischen Airline Vistara sorgt für Stirnrunzeln. 47 Passagiere wurden nach einem Flug nach Hongkong positiv getestet. Studien zeigen, wie es zu früheren Ausbrüchen in Fliegern kommen kann. Der Swiss sind keine Ansteckungen bekannt.

Der Fall lässt Flugreisende rund um den Globus aufhorchen: Nach einem fünfstündigen Nachtflug von Neu-Delhi nach Hongkong wurden bei 47 Passagieren des Vistara-Fluges UK6935 Corona-Infektionen festgestellt. Nie zuvor haben sich gleichzeitig so viele Menschen über den Wolken mit Corona infiziert.

72 Stunden vor Reiseantritt (4. April 2021) waren sie noch negativ getestet worden. Möglicherweise hatte sich mindestens einer der Passagiere im Zeitraum zwischen negativem Test und Reiseantritt …

Artikel lesen
Link zum Artikel