Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 Bilder, die du von US-Aussenminister Pompeos Besuch in der Schweiz gesehen haben musst



Der US-Aussenminister Mike Pompeo war für drei Tage in der Schweiz. Er besuchte unter anderem Aussenminister Ignazio Cassis.

Sightseeing in Bern …

Erster Stopp war die Bundeshauptstadt. Bei bestem Wetter schlenderte der US-Aussenminister durch die Berner Altstadt. Mit dabei seine Frau Susan Pompeo (Mitte rechts) und US-Botschafter Edward T. McMullen (links).

epa07617105 US Secretary of State Mike Pompeo (C-L), his wife Susan Pompeo (C-R) and US Ambassador to Switzerland, Edward T. McMullen (L) with delegation members listen to a tourist guide during a walk through the old town of Bern, Switzerland, 01 June 2019. Secretary Pompeo is on an European tour and will visit Germany, Switzerland, the Netherlands and Britain.  EPA/PETER KLAUNZER

Bild: EPA/KEYSTONE

… mit der Bewachung im Schlepptau

So entspannt, wie es auf dem ersten Bild aussieht, war Pompeos Besuch dann doch nicht. Zahlreiche Bodyguards und bewaffnete Sicherheitsmitglieder patrouillierten während Pompeos Besuch durch die Berner Altstadt.

epa07617093 A security staff members guard the area around the Berner Muenster during US Secretary of State Mike Pompeo's visit to Bern, Switzerland, 01 June 2019. Secretary Pompeo is on an European tour and will visit Germany, Switzerland, the Netherlands and Britain.  EPA/PETER KLAUNZER

Bild: EPA/KEYSTONE

Händeschütteln im Bundeshaus

Von FDP-Nationalrätin Christa Markwalder erhielt Pompeo eine Privatführung im Bundeshaus. Doch eigentlich ging es beim Besuch des US-Aussenministers nicht nur um Sightseeing. Die Schweizer Regierung hofft auf einen raschen Abschluss eines Freihandelsabkommens mit der grössten Volkswirtschaft der Welt. Die USA wiederum brauchen die Schweiz derzeit als Vermittlerin in zwei internationalen Krisen: jener im Iran und jener in Venezuela.

U.S. Secretary of State Mike Pompeo, right, and Christa Markwalder, member of the Swiss National Council, shake hands at the Swiss parliament building, during Pompeo’s visit to Switzerland, on Saturday, June 1, 2019, in Bern, Switzerland. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Über den Dächern von Bellinzona

Nächster Halt auf Pompeos Tour: Bellinzona. Dort wurde er von Aussenminister Ignazio Cassis in Empfang genommen. Diskutiert haben die beiden einiges. Doch vieles blieb vage und unverbindlich. Zwar teilte Cassis' Departement später mit, dass über das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und der USA gesprochen wurde, einen konkreten Zeitplan gibt es jedoch noch nicht.

U.S. Secretary of State Mike Pompeo, left, with Swiss foreign minister Ignazio Cassis, right, during Pompeo's visit to Switzerland, on Sunday, 2 June 2019, at the CastelGrande in Bellinzona. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Bild: TI-PRESS

Pressekonferenz mit Hut

Auch über die internationale Krise mit dem Iran äusserte sich Pompeo. Wir sind bereit, uns an einen Tisch mit ihnen zu setzen», sagte der US-Aussenminister am Sonntag in Bellinzona.

Doch am Nachmittag schränkte Pompeo sein Angebot bereits wieder ein: An einer Pressekonferenz mit Bundesrat Ignazio Cassis sagte er, die USA seien zu Gesprächen bereit, «wenn die Iraner beweisen, dass sie sich wie eine normale Nation verhalten».

U.S. Secretary of State Mike Pompeo, left, and Swiss foreign minister Ignazio Cassis, right, shake hands at presse conference during Pompeo's visit to Switzerland, on Sunday, 2 June 2019, at the CastelGrande in Bellinzona. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Bild: TI-PRESS

P.S: Ignazio Cassis trug natürlich keinen Hut. Der Fotograf drücke nur im richtigen Moment ab.📸

(ohe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die fünf ersten 5G-Smartphones im Überblick

Fluchender Lastwagenfahrer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel