Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er wäre fast Profigolfer geworden: Das ist der Lebenslauf des neuen CS-Chefs Gottstein



Der neue Chef der Credit Suisse, Thomas Gottstein, ist seit rund 30 Jahren im Schweizer Bankgeschäft tätig – erst bei er UBS und seit 1999 bei der Credit Suisse. Nun schafft er den Sprung vom Chef der Credit Suisse Schweiz auf den Chefposten der Gruppe.

Bild

bild: watson

Verwaltungsratspräsident Urs Rohner lobte am Freitag Gottsteins grossen Erfahrungsschatz und beeindruckenden Leistungsausweis als Leiter der Schweizer Einheit. Zudem sei Gottstein bei Kundinnen und Kunden sowie den Mitarbeitenden beliebt. Damit sei er «bestens positioniert, die Credit Suisse erfolgreich in die Zukunft zu führen», wird Rohner in der Mitteilung zitiert. «Wir sind froh, dass wir mit seiner Ernennung eine starke bankinterne Nachfolge ankündigen können.»

Der neu ernannte Konzernchef dankte dem Verwaltungsrat für das entgegengebrachte Vertrauen. «Ich freue mich darauf, mich mit voller Energie zum Wohle dieser traditionsreichen Bank, ihrer Kunden und Aktionäre einzusetzen», sagte er. Zudem dankt Gottstein seinem Vorgänger Thiam für seine Unterstützung und Partnerschaft.

Zwei Jahrzehnte bei CS

Der 56-jährige Gottstein ist seit 1999 bei der CS und leitet seit fünf Jahren die Schweizer Bank. Ende 2015 wurde er zum Chef der Schweizer Universalbank bestimmt. Davor war er lange Zeit in führenden Positionen im Investment Banking in London und Zürich tätig.

Vor seinem Wechsel zur CS war er neun Jahre lang bei der UBS. Gottstein hat 1989 sein Studium der Betriebs- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich abgeschlossen und 1995 dort auch den Doktortitel in Finanz- und Rechnungswesen erlangt. Er gilt als guter Golfspieler und Skifahrer.

Auch neuer Schweiz-Chef viele Jahre dabei

Auch André Helfenstein, Gottsteins Nachfolger auf dem Schweiz-Chefposten, blickt bereits auf eine langjährige Karriere bei der CS zurück. Zu seinen Stationen seit 2007 zählen leitende Positionen im Privat- und Unternehmenskundengeschäft. Seit 2017 war er Leiter institutionelle Kunden bei der CS-Schweiz.

Vor seinem Wechsel zur Credit Suisse hat er bei der Boston Consulting Group gearbeitet. Helfenstein hat 1992 an der Universität St. Gallen den Master in Business Administration erlangt und zuvor Psychologie und Soziologie in Paris studiert. (ohe/sda/awp)

Die CS-Chefs

Klimaproteste Credit Suisse

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

230
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

230
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Sturm Sabine: Das bedeuten die Gefahrenstufen, so musst du dich verhalten

Sturm Sabine rast auf die Schweiz zu. In Deutschland hat der Sturm bereits eine Stärke von über 100 km/h erreicht. Am Montag soll die Windstärke sogar Spitzen bis 130 km/h erreichen. Bereits jetzt gab es in Deutschland und auch anderen europäischen Ländern Verletzte, diverse Veranstaltungen und auch Schulunterricht für den Montag wurden abgesagt.

Auch für die Schweiz gilt am Montag eine erhöhte Gefahr. So hat Meteo Schweiz für grosse Teile der Eidgenossenschaft Gefahrenstufe vier ausgerufen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel