Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Endlich! Swiss bietet ab 2016 auf Langstreckenflügen Internetzugang an



epa04320941 A handout photo from EVA Air made available on 18 July 2014 shows an EVA AIR Boeing 777-300ER passenger jet. On 18 July, EVA said it will re-route its Taiwan-European flights away from Ukraine airspace following the crash of a Malaysian Airlines passenger jet in eastern Ukraine, killing all 298 people on board. Taiwan's Civil Aeronautics Administration has ordered all Taiwan airlines to change Taiwan-Europe flight path as a precaution, following MH017's crash in eastern Ukraine.  EPA/EVA AIR HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Boeing 777-300ER. Bild: EPA/EVA AIR

Bei Swiss kommt auf Langstreckenflügen ab Januar 2016 keine Langeweile mehr auf: Dank neuer Flugzeuge können Kunden zukünftig auch im Internet surfen, wenn sie in der Luft sind. Möglich macht das die neue Boeing 777-300ER (Extended Range), von der die Schweizer Fluggesellschaft neun Exemplare auf Reisen schicken will. Ein schöner Nebeneffekt: Durch die Umstellung entstehen 360 neue Stellen beim Kabinenpersonal.

abspielen

Swiss über die neuen «Triple Seven». YouTube/Swiss International Air Lines

Die «Triple Seven» sollen die Langstreckenflotte modernisieren und werden auf Strecken nach Asien, Südamerika und an die Westküste der USA eingesetzt. Eine «neue Sitzkissentechnologie» soll ausserdem für mehr Bequemlichkeit sorgen: Hier kann der Kunde den Härtegrad des Polsters selbst einstellen. Drahtlosen Internetzugang via Breitbandverbindung bekommen alle Fluggäste, einen 32 Zoll grossen Touchscreen jedoch nur Gäste der First Class, teilte Swiss mit. 

340 Passagiere fasst eine Maschine: 8 Plätze sind in der First Class, 62 in der Business Class sowie 270 in der Economy Class. In den ersten beiden Klassen können die Sitze in zwei Meter lange Liegen verwandelt werden. Passagiere aller Klassen haben neben dem regulären Service neu auch Einkaufsmöglichkeiten an einem Selbstbedienungskiosk. Last but not least freut sich auch die Umwelt: Die Boeing 777 verbraucht weniger Treibstoff als ihre Vorgänger und ist zudem auch leiser.

Workers move a Boeing 777-300ER of China airlines airplane into a static display two days before the opening of the 51st Paris Air Show at Le Bourget airport near Paris June 13, 2015. REUTERS/Pascal Rossignol

Eine Boeing 777-300ER der China Airlines bei der diesjährigen Air Show Paris. Bild: PASCAL ROSSIGNOL/REUTERS

(phi)

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dracului 09.07.2015 16:50
    Highlight Highlight Der Internet-Zugang im Flugzeug ist und bleibt bescheiden. Rein technisch ist es (heute) nicht möglich, dass 340 Passagiere gleichzeitig mit ansprechender Geschwindigkeit surfen können. Als Vielflieger habe ich das intensiv getetestet bei vielen Airlines. Die Geschwindigkeit reicht höchstens aus, dass sporadisch ein paar Mails synchronisiert werden können. Der Frieden über den Wolken bleibt damit gewahrt - geniesst lieber ein paar gute Filme auf langen Strecken!
  • Martin Dietschi 09.07.2015 16:44
    Highlight Highlight Ich habe an der Umfrage von Swisscom dazu teilgenommen. Es wird weder gratis noch billig. Die vorgeschlagenen Preispakete sind horrend. Da verzichte ich lieber auf Internet. Bei Emirates sind die ersten 10MB gratis, danach kostet es 3 USD oder so. Swisscom spricht von bis zu 40 CHF für Pakete, die dann immer noch limitiert sind.
  • Simon 09.07.2015 15:32
    Highlight Highlight Wirklich super, die 777. 11 Sitze in einer Reihe, am Fenster muss man über zwei Leute steigen. Kanns kaum erwarten.
    • Schreiberling 09.07.2015 16:40
      Highlight Highlight Hauptsache nörgeln. Das muss man bei einem Kurz- und Mittelstrecken Flugzeug wie dem A320/757 auch. Ausserdem sind es bei den meisten Airlines nur 10. Sitze in einer Reihe (3-4-3).
    • Martin Dietschi 09.07.2015 16:41
      Highlight Highlight Ich kenne keine 777 mit 11 Reihen. Quelle? Die Grossen wie Emirates haben 10 (3-4-3) oder 9 (3-3-3) bei Qatar.
    • Oban 09.07.2015 16:47
      Highlight Highlight Dieser Sitzplan ist eigentlich schon Standard, sogar die hochgelobte Emirates fliegt so.
      http://www.seatguru.com/airlines/Emirates_Airlines/Emirates_Airlines_Boeing_777-300ER_3class_private.php
      Was schade ist, man hätte die Chance nutzen können um eine Premium Eco einzuführen, ein nachträglicher Einbau kostet nur wieder, auch wenn man z.B. bei LH sehen kann, das dies in einer Nacht erledigt werden kann. Zudem hätte man dann auch für Menschen die gerne eine zweier Reihe möchten eine Möglichkeit diese anzubieten, kostet dann halt ein wenig was.
  • sir_Harald 09.07.2015 13:16
    Highlight Highlight @watson-Redaktio: Könnt Ihr mir sagen wie das mit dem 32 Zoll Bildschirm für "jeden" Passagier gemeint sein soll? Für jeden Passagier der First-Class? In der eco wird's wohl kaum Platz haben für 270 Stück 32'' flatscreens, oder verstehe ich da etwas falsch?
    • Philipp Dahm 09.07.2015 13:29
      Highlight Highlight Laut Swiss gibt es die in allen Klassen.
    • lost in space 09.07.2015 14:00
      Highlight Highlight Nein! Nur in der First Class 32'', Business 16'' und Economy nicht angegeben, aber wahrscheinlich auch 16''
    • Philipp Dahm 09.07.2015 14:04
      Highlight Highlight Ne, stimmt leider doch nicht so. Den gibt es tatsächlich nur in der First Class, sorry!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wooz 09.07.2015 13:09
    Highlight Highlight Kostenlos? Oder gibt es Preisangaben?
    • Philipp Dahm 09.07.2015 13:29
      Highlight Highlight Nope, leider nicht. Wird aber bestimmt nicht gerade billig.
    • Shamol 09.07.2015 13:41
      Highlight Highlight Die Lufthansa will für bis 24h lediglich €17, finde ich nicht wirklich teuer.
      http://www.lufthansa.com/ch/en/Fly-Net
    • welefant 09.07.2015 14:41
      Highlight Highlight für die deutschen schon, kennst sie ja! alles über 2,50 Euro ist die Welt. (z.B. Kebab ;) )
    Weitere Antworten anzeigen

Interner Bericht zeigt: Swiss prüft Kurzarbeit für bis zu 12 Monate

Die Airline hat derzeit nur noch sechs Flugzeuge in Betrieb und für alle Angestellten Kurzarbeit für drei Monate beantragt. Eine Rückkehr zum Normalbetrieb scheint in weiter Ferne, wie ein Schreiben der Firma zeigt.

Vor dem Swiss-Personal stehen ungewisse Zeiten. Vor wenigen Tagen hat die Airline für ihre 9500 Angestellten Kurzarbeit beantragt. Im gesamten Lufthansa-Konzern wurde für 87000 Mitarbeitende Kurzarbeit eingereicht.

In welchem Umfang die Anträge der Swiss schlussendlich umgesetzt werden, hängt vom Staatssekretariat für Wirtschaft ab, welche diese prüft, und von der weiteren Entwicklung der Coronavirus-Krise. Diesbezüglich rechnet die Swiss-Führung nicht mit einer raschen Besserung, wie ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel