bedeckt
DE | FR
19
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wirtschaft

Bundesrat will Witwen und Witwer künftig gleich behandeln

Bundesrat will Witwen und Witwer künftig gleich behandeln

18.02.2021, 12:16
Aufgrund der vermehrten Eingliederungsmassnahmen der IV sind verh
Bild: sda

Mit der Volljährigkeit des jüngsten Kindes verliert ein Witwer in der Schweiz das Anrecht auf die Witwerrente, eine Witwe dagegen nicht. Diese Ungleichbehandlung haben die Strassburger Richter kürzlich kritisiert. Der Bundesrat will nun handeln.

Ein Forschungsprojekt zur Aktualisierung der wirtschaftlichen Situation von Witwen und Witwern sei derzeit in Arbeit, antwortete die Regierung in den vergangenen Wochen auf verschiedene hängige parlamentarische Vorstösse. Zudem begrüsst der Bundesrat einen Prüfbericht, mit dem aufgezeigt werden soll, wie der Missstand behoben werden kann.

Konkret fordert Nationalrätin Yvonne Feri (SP/AG) den Bundesrat mit einem Postulat auf, die Ungleichbehandlung von Witwen und Witwer in der AHV und der Unfallversicherung zu beheben. Gleichzeitig solle eine angemessene Existenzsicherung für Hinterbliebene unabhängig von ihren Familienmodellen und Lebensformen gewährleistet werden.

Der Bundesrat will diesen Bericht abwarten, bevor er konkrete Gesetzesänderungen anpackt. Motionen mit konkreten Vorschlägen erteilt er zurzeit eine Absage, wie er in am Donnerstag veröffentlichten Antworten auf Vorstösse schreibt. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
plataoplomo
18.02.2021 13:28registriert Februar 2020
Die Umsetzung einer Gleichberechtigung sollte jetzt kein Hexenwerk sein. Einfach alle Geschlechter gleich behandeln und fertig (und ja, egal ob es dann mehr kostet!)
7111
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pafeld
18.02.2021 19:10registriert August 2014
Wir brauchen wohl wirklich endlich ein Verfassungsgericht, dass verfassungswidrige Rechtspraktiken endlich beendet, wenn wir für die Durchsetzung von Verfassungsrechten zu den fremden Richtern nach Strassbourg tingeln müssen und selbst diese nichts anderes tun können, als den Bundesrat in seiner unendlichen Trägheit anzustupsen. Die Gleichstellung von Mann und Frau ist schon seit Jahrzehnten in der Verfassung verankert. Und noch immer sind die Bürger dieser Willkür schutzlos ausgeliefert.
331
Melden
Zum Kommentar
19
Das Geld reicht nicht bis zum Lebensende – für jeden zehnten Rentner
Sparen im Rentenalter wird schwieriger, wie eine neue Studie zeigt. Für viele Pensionierte ist deshalb klar, dass ihr Geld nicht bis zum Lebensende reichen wird. Trotzdem hat immer noch eine Mehrheit das Ziel, nahestehenden Personen etwas vererben zu können.

Im Alter finanziell sorgenfrei zu sein, davon träumen viele Erwerbstätige. Denn unter 65-Jährige sind finanziell deutlich weniger zufrieden als bereits Pensionierte, wie eine neue Studie von Swiss Life zeigt.

Zur Story