DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht trinken, nicht duschen: Trinkwasser in Teilen Männedorfs verunreinigt

21.05.2021, 21:13

Im Gebiet Steinbrüchel in der Gemeinde Männedorf ZH ist das Trinkwasser verunreinigt. Betroffen sind rund 25 Wohneinheiten.

Die Situation werde aktuell untersucht, teilte die Gemeinde Männedorf am Freitagabend mit. Das kantonale Labor empfehle, kein Wasser zu trinken und nicht zu duschen oder zu baden. Am Dienstag folgen weitere Informationen, wie es weiter hiess.

Anwohnerinnen und Anwohner im Steinbrüchel hatten die Gemeinde über milchiges Wasser informiert. Der Brunnenmeister habe danach bei seiner Kontrolle eine Trinkwasserverunreinigung im Gebiet Steinbrüchel festgestellt.

Er habe das kantonale Labor und das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) aufgeboten. Das Labor nahm sofort Wasserproben und die Leitungen wurden gespült, wie es weiter hiess. Die Untersuchung der Proben dauere drei Tage.

Den betroffenen Bewohner und Bewohnerinnen seien 30 Liter kohlensäurefreies Mineralwasser pro Haushalt geliefert worden. Zudem können die Betroffenen laut Mitteilung die Duschen im Hallenbad Männedorf benutzen.

Der kommunale Krisenstab informiereüber die Situation, sobald die Resultate des beauftragten Labors vorliegen würden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

SRF-Arena: Trinkwasser-Initiantin Herren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tabubruch! Die grösste Zürcher Zunft will Frauen aufnehmen – vielleicht

Das Sechseläuten könnte bald mehr Weiblichkeit bekommen. Denn die grösste Zunft der Stadt Zürich denkt über einen Paradigmenwechsel nach: Frauen sollen als Zünfterinnen aufgenommen werden.

Am öffentlichkeitwirksamsten Event der Zürcher Zünfte – dem Sechseläuten – waren Frauen bis anhin vor allem eines: hübsch anzusehen. Strahlend lächelnd, mit Blumen geschmückt und in lange Röcke gewandet, defilieren sie am Sechseläuten-Umzug an den Zuschauerinnen und Zuschauern vorbei – die …

Artikel lesen
Link zum Artikel