Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zürcher Hardplatz: Hier kam es gestern Abend zu einer wüsten Attacke eines FCZ-Anhängers. bild: google streetview

FCZ-Schläger prügelt Familienvater vor seinen Kindern nieder – schwere Kopfverletzungen



Ein Familienvater ist am Mittwochabend in Zürich vor den Augen seiner Kinder von einem FCZ-Fan niedergeschlagen und schwer verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich nach dem Fussballspiel des FC Zürich gegen den FC St. Gallen.

Der 40-Jährige wollte mit seinen beiden Kleinkindern und einem Kinderwagen am Hardplatz in einen VBZ-Bus einsteigen, wie die Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte. Ein Unbekannter in FCZ-Fankleidung habe ihn am Einsteigen gehindert und ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dabei sei der Angegriffene so schwer verletzt worden, dass er reglos neben dem Bus liegen geblieben sei.

Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen notfallmässig ins Spital gebracht werden. Der Angreifer flüchtete mit mehreren ähnlich gekleideten jungen Männern in Richtung Hardbrücke. Die Stadtpolizei Zürich hat Ermittlungen eingeleitet.

Die Haltestelle, an der sich der Vorfall ereignete, liegt nur einige hundert Meter vom Stadion Letzigrund entfernt. Sie werde aber nach Spielen nicht allzu stark von Fussballfans frequentiert, erklärte die Stadtpolizei auf Anfrage. Der Verletzte habe das Spiel nicht besucht und habe sich unabhängig davon in der Stadiongegend befunden.

Grosskontrolle von FC St.Gallen-Fans

Auch die Fans des FC St.Gallen beschäftigten nach dem Spiel die Polizei. Beim Rücktransport vom Stadion Letzigrund zum Bahnhof Altstetten mit Sonderbussen wurde die Fensterscheibe eines Busses zertrümmert.

194 Fans wurden daraufhin durch die Polizei kontrolliert, deren Personalien wurden festgehalten. Ein 21-jähriger Mann wurde wegen Verstosses gegen das Sprengstoffgesetz festgenommen.

Ein weiteres VBZ-Fahrzeug wurde im Nachgang des Spiels an der Badenerstrasse beschädigt. Unbekannte, mutmasslich Fussballfans, schlugen die Scheibe eines Trams ein. (sda)

Aktuelle Polizeibilder:

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

224
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
224Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • tito 16.08.2019 18:34
    Highlight Highlight Das in Zukunft zu verhindern ist sehr einfach:
    1. Den Schläger 10 Jahre einsperren und lebenslang Stadionverbot aussprechen.
    2. Seinen Begleitern lebenslang Stadionerbot erteilen.
    3. Alle Fussballspiele dieser Art vollkommen mit Videoaufnahmen dokumentieren.
    4. Ausweispflicht beim Ticketkauf.
    5. Alle Sicherheits- und Polizeikosten über das Ticket finanzieren.
    6. Jedem Randalierer Stadionverbot erteilen.

    Ich garantiere jedem, dass dann so etwas nicht mehr vorkommt.
  • So en Ueli 16.08.2019 13:29
    Highlight Highlight Sinnlose Gewalt, ich bin sprachlos. Wann wird dagegen endlich auf Club- sowie Politikebene etwas dagegen unternommen. Müssen zuerst Menschen sterben oder wie? Der Schläger hat sich zwar gestellt, der wird aber keine allzu harte Strafe erhalten. Der betroffene Familienvater und seine Kinder werden ihr Leben lang bestraft sein. Hier verliert wieder einmal die Gerechtigkeit.
  • So en Ueli 16.08.2019 11:10
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Bernie81 15.08.2019 20:49
    Highlight Highlight Ähnliches erlebt letzten Freitag nach dem Spiel GC-Schaffhausen im 31er Bus. Bei einem Stop an der Hohlstrasse stürmen FCZ Chaoten den Bus und prügeln Wahllos Fahrgäste nieder!!!
    Wie lange soll das noch so weitergehen?
    • trololo 15.08.2019 22:08
      Highlight Highlight Seriously? Und gibts dazu einen Bericht? Wäre ja krass..
  • Hyperventilator 15.08.2019 20:42
    Highlight Highlight Wen wundert‘s? An jedem Match lernen die Pubertierenden, dass überhaupt nichts passiert, wenn man die Gesetze ignoriert. Nach jeder Pyroshow wendet sich der Platzspeaker an die Pyromanen, dass es verboten ist Pyros anzuzünden etc. Seit Jahren die immergleichen Durchsagen. Passiert ist noch nie was! Vorstand, Fussballverband, Politiker, Polizei schauen weg respektive tolerieren es stillschweigend. Gestern live miterlebt, wie ein böller neben einem 10 Jährigen gezündet wurde! Aber auch diesmal werden wieder alle Verantwortlichen den Kopf in den Sand stecken. http://N
  • Grossmaul 15.08.2019 20:32
    Highlight Highlight Wann kapieren diese idiotischen Testosteronbolzen eigentlich, dass Schläge an den Kopf schwerste Schädel-Hirn-Traumata hinterlassen können? Sind die zu blöd zu verstehen, dass sie damit einen Menschen fürs Leben zerstören können, auch wenn er überlebt? Schauen diese Mongos auch mal etwas anderes als Dummen-Videos?

    Jeder weiss, dass das alles nichts mit Fussball zu tun hat, aber sehr viel mit bodenloser Blödheit.

    Ich hoffe für die Familie, dass weder physisch noch psychisch etwas zurück bleibt.
  • kvinne aka white milk aka MC Pleonasmus 15.08.2019 20:12
    Highlight Highlight Ohne Worte, echt. Kann das irgendjemand verstehen?
  • Cart-Man 15.08.2019 20:11
    Highlight Highlight Gute Besserung dem Vater, ich hoffe das die Kids das Geschehene vergessen können.

    Wäre diese Straftat in den Medien wenn der Täter keine Fankleidung angehabt hätte? Ich befürchte nicht. ☹️
    • Grossmaul 15.08.2019 23:07
      Highlight Highlight Ja, das wäre in den Medien gewesen, auch ohne Fankleidung.

      Das Blöde ist jetzt halt, dass der Täter eben doch Fankleidung anhatte. Und jetzt? Macht das die Tat jetzt mehr oder weniger schlimm?

      Ich würde sagen, der Täter ist ein Vollpfosten - unabhängig von seinem Outfit.
  • Hempamp 15.08.2019 18:39
    Highlight Highlight Herr Canepa, wie lange schauen Sie noch zu? Muss zuerst Tote geben? Es ist höchste Zeit zu reagieren!
  • Triple 15.08.2019 18:32
    Highlight Highlight England hatte vor Jahren dieselben Probleme. Mittlerweile haben die es meines Wissens in den Griff bekommen. Nur in der Schweiz ist Gewalt beim Fussball immer noch ein Thema. Irgendjemand will das Problem aus welchen Gründen auch immer einfach nicht lösen.
    • Helios 15.08.2019 20:42
      Highlight Highlight @Triple

      Es stimmt nicht, die Gewaltprobleme wurden nicht gelöst, sondern in tiefere Ligen verlagert.

      Man hört es immer wieder, dass die anderen grossen Ligen die Probleme in den Griff gekriegt hätten, es stimmt nur nicht, im Vergleich z.B. zu der 2.Liga in DE oder EN sind die Zustände bei uns geradezu heilig.
    • Re Né 15.08.2019 20:58
      Highlight Highlight Leider nicht nur in der Schweiz.... 🤷🏼‍♂️😔
    • Sutterli 16.08.2019 08:56
      Highlight Highlight @Triple: Denn schau mal in England ein Spiel eine Liga tiefer an. Da sind wir ein Kindergeburtstag dagegen. Idioten wird es wohl immer geben. Anstatt auf den gerade betroffenen Sportverein einzudreschen, könnte man sich auch mal fragen ob die Deppen Eltern haben oder ein schulisches und soziales Umfeld das man sich mal anschauen sollte.
  • mrmikech 15.08.2019 17:17
    Highlight Highlight So ein stoss kann zu lebenslangen gesundheitlichen problemen führen. Ich hoffe, der täter bekommt 10 jahre haft.
    • Neruda 15.08.2019 19:59
      Highlight Highlight Haha genau, bei unserer Justiz 😄
    • Grossmaul 15.08.2019 23:08
      Highlight Highlight Dafür darf das Opfer eventuell um IV kämpfen...
  • MarGo 15.08.2019 17:09
    Highlight Highlight Ausfindig machen, hart bestrafen, denunzieren und aus dem Verkehr ziehen! Es braucht endlich ein Exempel für diese Art "Menschen"!
    • miarkei 15.08.2019 19:34
      Highlight Highlight Nur wird das ausfindig machen wohl eher schwer.
    • Sutterli 16.08.2019 08:58
      Highlight Highlight Wer hier das Wort Menschen in Anführungs- und Schlusszeichen setzt, dürfte Teil des Problems sein.
  • Massattan 15.08.2019 16:58
    Highlight Highlight Solche Typen ohne schlechtes Gewissen an den Pranger stellen. Im Internet - bei Mami - bei Papi - bei Grosssmami - bei Grosspapi - in der Schule - im Lehrbetrieb (obwohl ich zweifle, dass solche Helden arbeiten)... Das Zauberwort heiss BLOSSSTELLEN. Dann überlegen sie es sich zweimal, bevor sie zu einer solchen Tat greifen
  • Dogbone 15.08.2019 16:58
    Highlight Highlight Und alle haben einfach zugesehen? Wann beginnt die Meute endlich zu begreifen, dass es jeden erwischen kann und geht sofort und geschlossen auf so einen los?
  • Müllli 15.08.2019 16:56
    Highlight Highlight Es ist schon lange an der Zeit bei diesem Bekannten Pöppel durchzugreifen. Leider müssen immer wieder unschuldige Büssen, wie in diesem Fall ein Vater mit zwei Kleinkinder.
  • Helios 15.08.2019 16:37
    Highlight Highlight Man wartet gespannt darauf, wie die "Selbstregulierung" der Kurve ausfallen wird.
    • LeserNrX 15.08.2019 17:01
      Highlight Highlight Wann ist denn in der Kurve etwas ähnliches vorgefallen? Ist jetzt die Kurve für Aufgaben des Staates ausserhalb des Stadions verantwortlich? Die Polizei wird den Typen ausfindig machen und dann kommt er vor Gericht, wie es sich in einem Rechtsstaat gehört (im Gegensatz zu den absurden Forderungen in dieser Kommentarspaltenpolemik). Ausserdem funktioniert die Selbstregulierung nicht schlecht, siehe z.B. den Bananenwerfer in Basel, der gedrängt wurde sich zu stellen.
    • Astrogator 15.08.2019 17:29
      Highlight Highlight @LeserNX: "Wann ist denn in der Kurve etwas ähnliches vorgefallen? Ist jetzt die Kurve für Aufgaben des Staates ausserhalb des Stadions verantwortlich?"
      Die Kurve selbst faselt immer von Selbstregulierung. Aber ich gebe dir Recht, was diese Hohlköpfe und Sozialversager vom Stapel lassen ist lächerlich. Und der Pöbel gehört vor Gericht und weggesperrt, auch da bin ich mit dir einig. Womöglich wäre auch Beugehaft so langsam ein Thema, wenn Straftäter aus den eigenen Reihen ständig geschützt werden.
    • Harvey Dent 15.08.2019 17:36
      Highlight Highlight Und was ist mit dem 2. Derby-Pyrowerfer, den man noch immer nicht hat?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thinkdeeper 15.08.2019 16:35
    Highlight Highlight Lebenslanges Stadion und Rayonverbot.
    Mehrjährige Haftstrafe und Verwahrung solcher Täter. Auch der Mitläufer. Kosten abbarbeiten lassen. Freilassung nur nach Psychotherapie sofern weitere Gefahr ausgeschlossen werden kann.
    Hart aber nur so wirkt dies abschreckend genug.
  • Burkis 15.08.2019 16:19
    Highlight Highlight Solche Typen sind der Grund warum sich GC Fans (auch Jugendliche und Kinder) bald nicht mehr getrauen durch die Stadt zu gehen. „Eine Stadt ein Verein“ propagieren sie aus der Südkurve. Dann sollen die auch für deren Idioten den Kopf hinhalten. Wäre an der Zeit mal ordentlich aufzuräumen oder die Kurve mal für ein paar Spiele zu schliessen.
    • Chrigi-B 15.08.2019 18:35
      Highlight Highlight Ja die GC Fans sind ja ganz harmlos und haben nicht vor 1nem Jahr einen 14 oder 15 jährigen FCZ Fan kaputt geschlagen beim Schlachthof.

      GC ist und hatte nie grossen Rückhalt in der Stadt Zürich, schau dir die Saisonkartenverkäufe an - in keinem Kreis hat GC mehr Karten verkauft.
    • Harvey Dent 16.08.2019 05:04
      Highlight Highlight Chrigi-B

      Was willst Du uns damit sagen? Dass GC nicht in die Stadt gehört und daher Gewalt gegen GC legitim ist? Ist der Saisonkarten/ Zuschauervergleich das neue Penisgrössenmessen? Warst Du in den 90er in den Stadien? (Tipp: gab 2 davon - eines war gut gefüllt, dass andere gähnend leer, Tipp 2: erster gibt es aktuell nicht mehr)

      Punkt2: gewalt ist immer falsch und gewalt mit gewalt aufzuwiegen bescheuert. Merke: Jedes Opfer von Gewalt ist eines zuviel. Egal wie, wann und wieso! Für Dich übersetzt: GEWALT IST IMMER FALSCH EGAL GEGEN WEN SIE SICH WENDET!
  • Sonnenbankflavor 15.08.2019 15:45
    Highlight Highlight Ich bin echt sprachlos. Dieser Nichtsnutz hat einem Familienvater das Leben in einer Sekunde ruiniert. Auch wenn er sich wieder erholt wird er ein Leben lang psychisch darunter leiden. Dann höre ich immer wieder Chefs sagen: mir ist es egal was mein Mitarbeiter am Wochenende macht, hauptsache am Montag ist er pünktlich bei der Arbeit. Wäre ich Chef von so einem Nichtsnutz der nur eine Sauerstoffverschwendung ist für diese Welt, würde ich am Montag auf ihn warten und in den Allerwertesten aus der Firma treten.
  • Max Dick 15.08.2019 15:44
    Highlight Highlight Also wenn der Mann mit seinen Kindern NICHT am Spiel war, und somit wohl auch keine St.Gallen Fanartikel trug oder mit den FCZlern in und ums Stadion irgendwie Puff hatte, dann bleibt es zwar eine Tatsache, dass der FCZ sehr brutale Gewalttäter in seinen Reihen hat - aber es hat nicht viel mit Fussball- oder Fangewalt zu tun. Dementsprechend gehören zwar die Täter hart sanktioniert, wenn sie erwischt werden. Den FCZ hierfür schuldig zu machen, geht aber nicht.
    • lilas 15.08.2019 18:14
      Highlight Highlight Ach, und heisst das, wenn er St.Gallen-Fanartikel getragen hätte, wäre es gerechtfertigt gewesen?
    • Max Dick 15.08.2019 18:35
      Highlight Highlight Hinten und vorne nicht. Das heisst, dass in diesem Falle von Fussball-Fangewalt gesprochen werden könnte. Hier aber ist es "normale" Gewalt ohne Motiv.
    • redeye70 15.08.2019 19:38
      Highlight Highlight @Max
      Der zweite Name passt irgendwie sehr gut dir.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinzbond 15.08.2019 15:38
    Highlight Highlight Liebes watson, halten wir doch mal fest das dass sicher kein Fan war. Man kann Fan sein einer Mannschaft, eines teams eines einzelnen und man ka ein hooligans sein. Hooligans SIND KEINE FANS! Sie sind gewaltbereite Irre die zum wohl der Allgemeinheit offensichtlich stärker überwacht, schneller inhaftiert und länger weggesperrt gehören... Und jeder Verein sollte Sicht deutlich und energisch von seinen hools distanzieren und trennen
    • Neruda 15.08.2019 20:17
      Highlight Highlight Doch sind sie auch. Ich bin auch Fussballfan und habe keine Freude an denen. Klar, ohne Fussball würden sie sich höchstwahrscheinlich eine andere Möglichkeit suchen herumzuprügeln. Dennoch kann die Kurve auch etwas gegen solche Idioten tun und diese ausschliessen, sofern sie denn nicht zur Mehrheit aus solchen besteht.
    • Heinzbond 15.08.2019 21:18
      Highlight Highlight Nein das sind keine Fans, ausser von Gewalt, mehr Gewalt, Chaos und Randale, die ihre Ausfälle immer zu bestimmten zeitpunkten teilen. Ich stelle bei diesen Chaoten die Frage der sozialen Verträglichkeit und der psychischen Gesundheit, die gehören doch weggesperrt....
    • Astrogator 15.08.2019 23:39
      Highlight Highlight @Heinzbond: Extra nochmals für dich, damit dieses Märchen von wegen das seien keine Fans mal aufhört.

      "Zur Einstimmung auf die neue Saison treffen wir uns am Sonntag ab 12 Uhr auf der Bäckeranlage. Wir treffen uns dort, weil die Gebiete der Rayonverbote in Zürich stetig erweitert werden und immer grössere Teile der Stadt umfassen. Die Brahms- oder Fritschiwiese sind dadurch vor und nach Spielen des FCZ Orte, an welchen sich viele FCZ’ler nicht legal aufhalten dürfen. Darum also am Sonntag um 12 Uhr ab auf die Bäcki! Für kühle Getränke und Grill ist gesorgt."
      Www.suedkurve.ch
    Weitere Antworten anzeigen
  • Allion88 15.08.2019 15:15
    Highlight Highlight Und der fcz schickt thoughts and prayers. Kommt mir bekannt vor.

    Ich bin sicher, dass sie die täter ausfindig machen könnten, wenn sie wirklich wollten. In der kurve kennt man sich.
    • Astrogator 15.08.2019 17:31
      Highlight Highlight Beugehaft ist das Stichwort...
    • Neruda 15.08.2019 20:18
      Highlight Highlight Beugehaft ist in der Schweiz verboten, aus guten Gründen. Ich will kein Unrechtsstaat USA sein nur wegen ein paar Idioten. Wirklich bringen tut die Beugehaft sowieso nicht.
    • Astrogator 15.08.2019 20:30
      Highlight Highlight @Neruda: Offiziell abgeschafft, inoffiziell durch U-Haft weiter praktiziert.
  • Nagi nagibär 15.08.2019 15:02
    Highlight Highlight Typer fall von wenig selbstwertgefühl und kleinem Schniedelwuz mit minderintelligenz.
    Mit einem Kondom hätte viel verhindert werden können...
  • Öölapaloma 15.08.2019 14:58
    Highlight Highlight Ach Fussball, was ist nur aus dir geworden? „Stars“ erpressen ihre Clubs um zu wechseln um dort noch ein paar Milliönchen mehr zu verdienen. „Sportler“ lassen sich immer mehr theatralisch fallen um das Spiel des Gegners zu beeinflussen, anstatt selbst gut zu spielen. Und „Fans“ prügeln wild um sich, einfach so aus Spass. Du warst mal meine grosse Passion, aber so kann es nicht weiter gehen. Schade😢
    • Re Né 15.08.2019 21:07
      Highlight Highlight Hier kann ich mich nur anschließen.
      Leider sehr wahre Worte..... 🙄
  • Uglyman 15.08.2019 14:56
    Highlight Highlight Und wenn der Schläger ergriffen wird, gibt die Polizei bekannt, dass die Person wegen Gewaltdelikten bekannt ist. Er sich einer vorsorglichen Massnahme jedoch widersetzt.
    Macht weiter so, verhätschelt die Buben und last sie nach einer Untat wieder laufen.
    Fehlende polizeiliche und im Nachgang juristisch Verfolgung wird zur Selbsthilfe der Bürger führen. Das schlimmste was uns passieren kann
  • MrFaeh 15.08.2019 14:50
    Highlight Highlight Ich schäme mich gerade ziemlich, Anhänger des FCZ zu sein.
    Leider kommt es immer wieder zu solchen unschönen Berichten. Es ist absolut schade und moralisch aufs tiefste verwerflich, dass sich solche "Menschen" unter dem Deckmantel des Fussballs (egal welcher Verein) verstecken und grundlos Leute attackieren.

    Ich wünsche dem Mann und seiner Familie ganz viel Kraft diese Attacke zu verarbeiten. Und natürlich gute Genesung!
    • Astrogator 15.08.2019 15:24
      Highlight Highlight Ich wünschte mir, dass Fans wie du ein Zeichen setzen und mal eine Saison zu Hause bleiben.
      Dann kann der Verein entscheiden, welche Fans er in seinem Stadion will.
    • Burkis 15.08.2019 15:55
      Highlight Highlight ...Oder in der Kurve mal ordentlich aufräumt und nicht alles toleriert. Auch in der Südkurve sind mehrheitlich friedliche Leute. Wehrt euch und bietet den Chaoten keinen Deckmantel.
    • MrFaeh 15.08.2019 16:02
      Highlight Highlight Ich kenne mittlerweile sehr viele Fans (auch von anderen Mannschaften), welche nicht mehr an die Spiele gehen.

      Das Problem hier ist, dass es in den Stadien meist "ruhig" ist. Ja, die Pyros wird es immer geben. Solange die Kontrollen weiterhin so lasch sind, wie sie es jetzt sind.
      Ausserhalb der Stadien passiert das Unsagbare. Und dies ist dann nicht mehr in der Pflicht der Teams. Leider.
    Weitere Antworten anzeigen
  • H. Fröhlich 15.08.2019 14:49
    Highlight Highlight Vielleicht wäre es an der Zeit über ein Verbot vom FCZ wegen "krimineller Vereinigung" nachzudenken. Was für ein Aufschrei und maximalen Einsatz von der Staatsanwaltschaft / Polizei würde es geben, wenn Klimaaktivisten, Kapitalismuskritiker oder der sog. Schwarze Block alle paar Wochen derartige Auftritte mit heftiger Körperverletzung veranstalten würden.
    • Max Dick 15.08.2019 15:32
      Highlight Highlight Und du glaubst, Leute die einen Familienvater niederschlagen, der gar nicht am Spiel war, sowas nur tun, weil gerade Fussballmatch war? Wenn kein Match ist und sie sich sonstwo zudröhnen gehen, oder was auch immer, geht weniger Gefahr von ihnen aus.

      Ja es waren wohl FCZ-Fans, aber das ganze hat dann doch sehr wenig mit Fusball oder Ultraszene an sich zu tun.
    • MrFaeh 15.08.2019 16:03
      Highlight Highlight Dann müsste man wohl auch Teams wie den FCB, YB, GC und weitere sperren.
      Oder vielleicht einfach mal ein richtiges Mittel ausarbeiten, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Und nicht einfach nur zu verlagern. Siehe Beispiel England. Dort ist Ruhe.
    • Snowy 16.08.2019 09:12
      Highlight Highlight „Und nicht einfach nur zu verlagern. Siehe Bsp England. Dort ist Ruhe.“

      Dir ist schon bewusst, dass in England GENAU das passiert ist: Eine Verlagerung des Fussballpöbels in die unteren Ligen... es knallt da unten nun jedes Wochenende. Einfach abseits der Kameras / Weltöffentlichkeit.

      Selbst wenn wir dieses „Vorbild England“ umsetzen wollten, es würde in der CH nicht klappen, da das Druckmittel ausverkaufte Stadien in der höchsten Liga fehlt.
  • Vesparianer 15.08.2019 14:44
    Highlight Highlight … bis einer stirbt - ich glaube wir sind leider nicht mehr allzu weit weg. Im Gegenteil, wir können froh sein, ist das noch nicht/niemandem passiert.
  • Karl Bukowski 15.08.2019 14:31
    Highlight Highlight solange der FCZ und der FCB nicht rigoros die eigenen Reihen aufräumt, gehören sie verboten.
  • Sutterli 15.08.2019 14:20
    Highlight Highlight Fakt ist halt einfach, dass Fussballveranstaltungen in Zürich jedes Weekend Events mit 3'000 bis 15'000 Teilnehmern sind. Vergleichbar grosse Festivals und Partys auf Stadtgebiet sorgen zuverlässig ebenso regelmässig für Sachschäden, Raufereien und Übergriffe. Die Idiotendichte ist glaubs ziemlich fair in der Gesellschaft aufgeteilt. Mit FCZ-Pulli an, ist man halt einfacher zuzuteilen für die Öffentlichkeit.
    • Baruch de Spinoza 15.08.2019 18:33
      Highlight Highlight Dank Südkurven-Uniform ist man eben genau strafrechtlich nicht mehr identifizierbar, was solche Taten massiv fördert. Da die Tathandlung nicht eindeutig einem Täter zugeschrieben werden können, wird dann das Verfahren eingestellt. Diese Pullis sind also eher ein geeignetes Mittel, sich den Folgen der strafbaren Handlung zu entziehen.
    • Sutterli 16.08.2019 08:53
      Highlight Highlight @Baruch: Naja, obendran hats ja immernoch ein Gesicht und drunter eine Postur. Aber für die Polizei mag das tatsächlich eine Schwierigkeit sein. Nur fällt mir keine Lösung dazu ein, die in einem Land ausserhalb von Nordkorea hier Besserung schafft. Nummern auf den Rücken? PS: Die Südkurven-Outfits kommen nicht vom Club sondern sind selber gemacht.
    • Baruch de Spinoza 17.08.2019 00:48
      Highlight Highlight Dank integrierter Sturmhaube im Pulli ist das Gesicht nicht erkennbar. Ein letztes mögliches Alleinstellungsmerkmal wären die Schuhe - die Lösung kennen Sie ja.
      Dank dieser Uniform kann doch jeder 16-Jährige bizzli Ultra spielen und sich ganz gross und stark fühlen.

      Nordkorea?
      Ist es denn in Europa normal, dass man im Stadion Vermummungsmaterial kaufen kann?
      Da der FCZ als Mieter des Letzigrunds während den Spielen auch verantwortlich für das ist, was im Stadion verkauft wird, ist man auch für die verkauften Fanartikel der Südkurve mitverantwortlich, sofern diese im Stadion verkauft werden.
  • DemonCore 15.08.2019 14:17
    Highlight Highlight Vom Steuerzahler finanzierte Gewalt. Good job!!!
  • pascii 15.08.2019 14:16
    Highlight Highlight Ich habe glaub genug gelesen jetzt. Wenn der Typ verhaftet wird soll ein Exempel statuiert werden. Das rechtliche Pendant zu Lucille bitteschön. Der soll seinen Fanschal sofort abgeben.
  • dä dingsbums 15.08.2019 14:03
    Highlight Highlight Beim FCZ Fan, der sein Bier über Mario Fehr schüttete, hat die Polizei nicht geruht bis der Übeltäter gefunden war.

    Ich hoffe hier wird bei der Polizei der gleiche Eifer an den Tag gelegt und man findet den Übeltäter.
  • Faceless_Man 15.08.2019 13:48
    Highlight Highlight Die interne Verarbeitung dieser Tat lässt mich in einem sprachlosen Zustand erstarren - keiner meiner Gedankengänge lässt mich verstehen, welches menschliche Individuum zu solch einer primitiven und asozialen Aktion fähig ist.

    So übel es klingen mag, doch ich wäre dafür, die Identität des Täters bei dessen Festnahme zu publizieren. Eine Person, welche zu einer solch grundlos diabolischen Tat im Stande ist, sollte die Schwere ihres Vergehens zu spüren bekommen (damit meine ich keine physische Bestrafung, aber fristlose Kündigung des Jobs, lebenslanger Führerscheinentzug etc.).
    • Sk8/Di3 15.08.2019 14:17
      Highlight Highlight Die Identität interessiert mich nicht. Einfach schade, dass solche Leute nicht für 30 Jahre ins Arbeitslager nach Sibirien kommen.
    • Roadrunn_er 15.08.2019 14:43
      Highlight Highlight Genau meine Gedanken👍
      So ein Typ sollte sich bis ans Lebensende an seine Tat erinnern müssen und man muss solche Leute da treffen, wo es richtig weh tut ( Führerschein weg, Geld, Ansehen in der Öffentlichkeit, etc.).
      Einfach nur erbärmlich und feige so eine Tat!
  • wasiwo 15.08.2019 13:48
    Highlight Highlight ....Und dafür brauchen wir unbedingt ja auch zwei Stadien in Zürich....noch mehr Gewalt, noch mehr bezahlen......für was genau????????
    • Now 15.08.2019 14:13
      Highlight Highlight Sorry, null Zusammenhang.
    • H. Fröhlich 15.08.2019 14:40
      Highlight Highlight Warum wir zwei Stadien in Zürich brauchen? Damit zwei Baufirmen ein grosses Geschäft machen können. (Ob es beim Letzi-Pusch für Implenia aufging weiss ich nicht.) Sowie für ein paar narzistische Fussballfunktionäre / Aktionäre und Politiker.
    • Sir Konterbier 15.08.2019 16:53
      Highlight Highlight Im Moment habe wir kein Stadion, wenn der Hardturm kommt dann haben wir ein Stadion. Wir haben auch keine Rennstrecke nur weil mal die Formel E durch Zürich gebraust ist.

      Abgesehen davon: Volksentscheid akzeptieren und so 🤙
  • smooth.operator 15.08.2019 13:38
    Highlight Highlight Wie kann man sich so für einen Fussballverein, der letzlich einfach ein gewinnorientiertes Unternehmen ist, dermassen begeistern, dass man sein gesamtes Selbstwertgefühl daher bezieht? Die ganze Fan"kultur" hat irgendwie faschistoide Züge.
    • Cyrillius 15.08.2019 23:59
      Highlight Highlight Naja ein normaler Fussballfan sagt etwa «St. Gallen ist der beste Verein der Schweiz». Oder auch bei Gc als sie Erfolg hatten «Wir sind die NR 1 der Stadt». Das Marketing des Fcz sagt «eine Stadt, ein Verein» und stellt somit nicht nur den eigenen Verein über andere, sondern spricht dem anderen Stadtzürcher Verein gezielt das Existenzrecht ab. Bei solch einem Marketing muss man sich nicht mehr über faschistoide Züge bei den eigenen Fans in der Südkurve wundern.
  • Wurstbrot 15.08.2019 13:36
    Highlight Highlight Mehr Motorsport und weniger Fussball! Meinetwegen auch mehr Schwingfeste. Dort gibt es keine solchen Deppen und wenn, werden sie ziemlich schnell aus dem Verkehr gezogen.
    • Fly Boy Tschoko 15.08.2019 15:01
      Highlight Highlight Genau. Schaff man den Fussball ab lösen sich dolche Menschen in Luft auf.
  • sa5 15.08.2019 13:34
    Highlight Highlight Solange es nicht die Banken und andere Kriminellen von der Bahnhofstraße betrifft, ist von der Staatsgewalt kein robustes Auftreten zu erwarten.

    Würden sich Klimaaktivisten die gleichen Freiheiten wie gewaltbereite Fußballfans herausnehmen würde die Staatsgewalt mit massiven Mitteln aufräumen .

    Wäre etwas anderes wie Fußball oder Eishockey mit so viele negativen Nebenwirkungen hätte, wäre es schon längstens verboten worden.
    • fandustic 15.08.2019 14:47
      Highlight Highlight Sorry, aber das Thema leider verfehlt 🤷🏼‍♂️
  • LibConTheo 15.08.2019 13:31
    Highlight Highlight Was für eine niederträchtige und verabscheuenswerte Existenzform, welche solch eine Aktion starten muss.

    Ich habe Fangewalt beim Fussball eigentlich immer mit einer passiven Haltung wahrgenommen, dies solange sich die Leute, die dies wollen, sich gegenseitig auf den Schnauz geben. Was hier aber passiert, überschreitet klar eine Linie.
  • Walter Sobchak 15.08.2019 13:31
    Highlight Highlight Hört endlich mal auf solche absolut Verabscheuungswürdige Taten mit dem Fussball zu verbinden.

    Ja, der kleine P***er war FCZ Fan
    Ja, das ganze geschah nach einem Fussballspiel
    Ja, es ist absolut zum kotzen dass es solche Idioten gibt.

    Nur... Es ist nicht die Schuld des FCZ dass solcher Abschaum herumläuft, geschweige denn die Schuld der SFL. Das ist einfach eine klassische zur falschen Zeit am falschen Ort Situation.

    Kann dir leider an jedem anderen Tag genauso passieren.
    • Padcat 15.08.2019 14:30
      Highlight Highlight Nein aber unter dem Deckmantel der Fankultur werden solche Chaoten regelmässig in Schutz genommen. Nach dem Match sind solche Idioten in Gruppen unterwegs und fühlen sich unbesiegbar. Dabei nehmen ab und zu auch unbeteiligte Passanten Schaden und das geht einfach gar nicht!
    • Astrogator 15.08.2019 15:11
      Highlight Highlight "Kann dir leider an jedem anderen Tag genauso passieren."
      Eigentlich sind in der Schweiz solche Ereignisse praktisch immer im Zusammenhang mit "friedlichen Fussballfans"

      Klar kann es immer und überall passieren. Nur steigt das Risiko sobald Fussball-Fans in der Nähe sind immens an.
    • sturzendiego 15.08.2019 15:40
      Highlight Highlight Es würde aber sicherlich was nützen, wenn der Verein sich ganz klar gegen jegliche Gewalt ausspricht und dafür sorgt, dass sich mal endlich eine Bewegung formt, die es ebenfalls verurteilt.

      Aber ich gebe dir recht: Der Fussball ist hier nur Deckmantel für ein solches Verhalten, genauso wie die Streetparade, Fasnacht für "ausgelassenes" Feiern und eine Entschuldigung für jegliche Entgleisung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vic Vega 15.08.2019 13:26
    Highlight Highlight Ich bin Sprachlos, was ist das nur für ein Asoziales Individuum...
    Sollen sich die gewaltbereiten Gruppierungen ausserhalb der Stadt gegenseitig die Köpfe einhauen wenn sie bock haben.
    Aber einen Familienvater vor seinen Kindern Niederschlagen????
    Hoffe er wird gefunden und hart bestraft!!
  • joerckel 15.08.2019 13:23
    Highlight Highlight Dummheit beginnt mit Zwenig Hirni und kommt vor allem aus dieser Ecke
  • Frances Ryder 15.08.2019 13:18
    Highlight Highlight Was soll da jetzt der Fussball oder der FCZ schuld sein? Das war weit ausserhalb vom Stadion gegen einen Unbeteiligten. Selbst wenn man den Fussball abschaffen würde, wie es anscheinend viele hier wollen, würde dieser Typ dann einfach an der Langstrasse Leute verprügeln gehen oder denkt ihr etwa es ist der Fussball, der ihm die Hirnzellen abgetötet hat? Also echt, als wären solche Leute dann plötzlich nicht mehr gewalttätig ohne Fussball.
    • NikolaiZH 15.08.2019 13:35
      Highlight Highlight genau herr trump - "nicht die waffen töten leute..."
    • Now 15.08.2019 14:19
      Highlight Highlight Nikolai ZH, was meinst du damit? Das der Fussball tötet? Frances Ryder hat recht, solche Personen suchen ein Ventil für ihre Gewaltneigungen. Das sie dieses im Fussball finden, ist nicht gut für den Fussball aber die Gewalt ist auch ohne ihn da.
  • René Obi 15.08.2019 13:12
    Highlight Highlight Zu viel von den falschen Drogen.
  • Normi 15.08.2019 13:08
    Highlight Highlight FCZ ausschliessen für 20 Spiele
    • FR90 15.08.2019 15:08
      Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
    • Normi 15.08.2019 16:14
      Highlight Highlight Hast recht lieber gleich für die ganze Saison sperren, guter Einwand 👍
    • So en Ueli 16.08.2019 11:14
      Highlight Highlight FCZ ganz auflösen, Zürich ist so oder so zu schlecht im Fussball.
  • Tooto 15.08.2019 13:02
    Highlight Highlight Ich finde schön wie einige Zürcher Fans so sehr dafür kämpfen, dass GC ja nicht ausziehen muss <3
  • Bio Zitronensaft 15.08.2019 13:01
    Highlight Highlight Ja zum Stadion!
  • landre 15.08.2019 12:50
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Wurstbrot 15.08.2019 13:37
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • hiob 15.08.2019 13:50
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Gummibär 15.08.2019 14:03
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Blister 15.08.2019 12:39
    Highlight Highlight Geisterspiele für den FCZ! Es macht keinen Sinn die Asozialen noch wöchentlich mit einer Runde Räuber und Poli zu bespassen. Ich bin gegen die Spirale von immer mehr Polizei und immer absurdere Gewalt. Deshalb die ganze Sache abblasen, die Asozielen werden sich dann hoffentlich sinnvollere Hobbies suchen oder sogar normal werden. Der FCZ schreibt eh nur Verluste und wird immer mehr zum Imageproblem für die Stadt.
    • Sutterli 15.08.2019 12:48
      Highlight Highlight Was hätte der FCZ den bitteschön hier tun können oder sollen deiner Meinung nach?
    • minsenfdezue 15.08.2019 13:06
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Astrogator 15.08.2019 15:15
      Highlight Highlight @sutterli: Dadurch, dass der Verein solchen Abschaum im Stadion toleriert, legitimiert er solche Aktionen.

      Die Botschaft ist klar, ihr könnt an unsere Spiele, Leute verprügeln und wir setzen uns dafür ein, dass ihr weiterhin an unsere Spiele könnt.

      Bei Beizen sagt man, jeder Wirt sucht sich seine Gäste selbst aus, kann man auch von Fussballvereinen sagen.

      Wenn du wöchentlich eine Party machen würdest mit Ausschreitungen, wie es sie im Fussball gibt, würde die Polizei relativ rasch einen Riegel schieben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • petrolleis 15.08.2019 12:39
    Highlight Highlight Finden und verbannen! Ich frag mich echt, was solche extremfans für menschen sind... jedes mal das gleiche.
    Man sollte die kosten einfach vollumfänglich auf die vereine abwälzen, dann würden sie vielleicht mal durchgreifen und lebenslange stadionverbote aussprechen.
    Ich will dafür nicht mehr zahlen!
    • Sutterli 15.08.2019 12:49
      Highlight Highlight Stadionverbot? Mhm, das hätte dem Familienvater sicher total viel geholfen.
    • Astrogator 15.08.2019 15:17
      Highlight Highlight @Sutterli: Der "friedliche Fan" müsste sich dann ein anderes Hobby suchen und wäre womöglich nicht dort gestanden.

      Aber die grundsätzliche Frage ist, was hast du für ein Problem mit Stadion-Verbot für Gewalttäter?
    • Sutterli 15.08.2019 15:49
      Highlight Highlight @Astrogator Woher willst du wissen, ob ich ein Problem damit habe? Ich sage nur es hätte hier (einmal mehr) nichts gebracht.
  • sikki_nix 15.08.2019 12:37
    Highlight Highlight Was für ist das bloss für Abschaum!
  • Mate 15.08.2019 12:34
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht was der Verein oder Fussball damit zu tun hat. War nicht im Stadion, sondern einfach eine feige Attacke in der Öffentlichkeit, die wie bei anderen Fällen auch hart geahndet werden muss!
    • Harvey Dent 15.08.2019 12:50
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Mr.Stepper 15.08.2019 12:31
    Highlight Highlight Genau wegen solchen Idioten gehe ich mit meinen Kids keine Fussballspiele schauen...
    • who cares? 15.08.2019 14:10
      Highlight Highlight Mittlerweile kann man sich nicht mal mehr von diesen Idioten fernhalten indem man das Stadium meidet...
  • Th. Dörnbach 15.08.2019 12:23
    Highlight Highlight Es tönt zwar radikal und trifft auch Unschuldige: Aber meines Erachtens müsste die Meisterschaft einfach mal unterbrochen werden. Als Denkpause und um Massnahmen zu erarbeiten.
    • Devante 15.08.2019 12:42
      Highlight Highlight Genau, und jedes zürifäscht, jede badenfahrt, dorfchilbi und jeder club / jede disco bei jedem
      Vorfall auch.... *ironie*

      Gute Besserung dem Familienvater
    • Phrosch 15.08.2019 12:57
      Highlight Highlight Davante, erstens sind solche Anlässe einmal im Jahr, Fussball jedes Wochenende. Und wann gibt es zweitens solche Gewaltexzesse an der Dorfchilbi?
    • petrolleis 15.08.2019 13:24
      Highlight Highlight Mit dem unterschied dass fussballspiele jede woche stattfinden und nicht jährlich oder noch seltener... also ein miserabler vergleich...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Winzig 15.08.2019 12:21
    Highlight Highlight wow! da sind trauma bei vater und kindern garantiert. wie lange müssen wir uns den gewalttätigen fussballterror eigentlich noch gefallen lassen? hohn wenn dann noch gesagt wird „ja wenn match ist geht man halt nicht in die stadt“.
  • Astrogator 15.08.2019 12:13
    Highlight Highlight Ach wie schön, die "friedlichen Fussballfans" sind wieder unterwegs.

    Im Text fehlt noch, dass an einem der Extra-Busse für den Pöbel auch Scheiben eingeschlagen wurden, und dass es dort zu einer Festnahme kam.
    Das Tram ist also wieder einmal nicht der einzige Schaden für den die Steuerzahler und ÖV-Benutzer mit ihren Tickets bezahlen dürfen. Von den Kosten der Polizei die den Mob bewachen muss reden wir schon gar nicht mehr.
    • BoomBap 15.08.2019 20:11
      Highlight Highlight Richtig, das waren die St.Galler. Und dann heulen sie noch rum, dass sie von der Polizei schikaniert worden sind, das manche ein verbal und Tätlich angegangen worden sind. Gegen Zürich gabs in letzter Zeit immer Randale. Da wundert ihr euch echt, dass ihr so angegangen werdent liebe St.Galler? Ich war auch schon auswärts in Zürich, ich hab gesehen, was die Bubis so angestellt haben.

      Das mit den Vorwürfen gegen die Polizei, weiss ich aus einer E-Mail die ich bekommen habe vom DV1879.
    • BoomBap 15.08.2019 22:10
      Highlight Highlight Sorry hab in der Wut ein bisschen zu schnell getippt.
      Der DV macht durchaus gutes, aber diese Doppelmoral nervt.
  • beaetel 15.08.2019 12:13
    Highlight Highlight Wer vor Gewalt nicht zurückschreckt, ja diese geradezu sucht, schert sich einen Dreck um das Wohlergehen anderer, da die Hemmschwelle laufend erweitert wird. Wer also Gewalt befürwortet oder als gegeben akzeptiert, muss sich dann nicht wundern, wenn auch mal ein Familienvater mit Kleinkindern zum Handkuss kommt. Ich liebe guten Fussball. Aber betrunkene, Gewalt suchende Fan(atiker) gehen mir kolossal auf den Sack. Feiges Pack, welches sich im Schutz der Anonymität, verhüllt und in der Masse versteckt. Am Schluss haben wir chinesische Zustände, wegen solchen A ... und Vollidioten. Amen.
    • Myk38 15.08.2019 12:55
      Highlight Highlight Gebe dir 100% recht. Solche Arsc...löc...er brauchen sich dann auch nicht zu wundern wenn sie dann iergendwann mal den falschen treffen.
  • Grabeskaelte 15.08.2019 12:02
    Highlight Highlight Kann man den Quatsch nicht einfach mal stilllegen oder wenigstens ein Octagon vor dem Stadion aufbauen indem sich die Vollpfosten gegenseitig verprügeln können? Oder fühlen sich die Würstchen nur stark wenn sie unbeteiligte angreifen können?
    • Allion88 15.08.2019 15:46
      Highlight Highlight Das hilft nichts, die wollen in gruppen auf einzelne, unvorbereitete personen los.
      Ich hoffe, der wird gefunden und ist schon volljährig. Dann gibts keine ausreden
    • Grabeskaelte 15.08.2019 16:22
      Highlight Highlight Stand 16:19, 8 Fussballdeppen haben ihren Kommentar gelesen, geblitzt, trauen sich aber nicht sich zu zeigen oder zu argumentieren...😂 Ok ich verstehe ja liebe Blitzer... Schreiben, selbst formulieren und argumentieren liegt bei der Hirnleistung eher nicht drin wenn man Gewalt befürwortet 😉
  • Miicha 15.08.2019 11:55
    Highlight Highlight Die Tat an sich ist das Letzte, da sind wir uns alle einig. Wieso Kleinkinder um diese Zeit noch unterwegs sein müssen, frage ich mich trotzdem immer wieder.
    • Rissle 15.08.2019 12:30
      Highlight Highlight Echt jetzt? DAS ist dein Problem? Es geht dich einen Sch**** an, wer wann wohin unterwegs ist.
    • jjjj 15.08.2019 12:31
      Highlight Highlight Stell dir vor, wenn ich mit den Kids z.B. zu meinen Grosseltern gehe und dort zu Abend Esse, komm ich erst etwas später nach Hause. Sachen gibts...
    • Bruno S.1988 15.08.2019 12:36
      Highlight Highlight Müssen nun alle in ihre Häuser flüchten, sobald FCZ fans unterwegs sind?🤦🏽‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 15.08.2019 11:51
    Highlight Highlight Auschluss aus der Saison sofort und eine Millionebuse sowie Schadensersatz für den Vater in mehreren 100'000 Chf bezahlt vom Verein.
    • Junge Schnuufer 15.08.2019 12:15
      Highlight Highlight Weil der FCZ ja etwas dafür kann, dass dieser Typ ein Idiot ist...
      Wenn du Saisonauschlüsse nach diesem Prinzip verteilst, dann wäre die Meisterschaft schon ziemlich bald vorbei.
    • EinePrieseR 15.08.2019 12:16
      Highlight Highlight Was hat der Verein damit zu tun? Nur weil der Täter FCZ Kleidung anhatte? Aber es bleibt zu hoffen, dass der Vollpfosten gefunden wird.. und dass der FCZ auf sportlichem Weg absteigt..
    • Glenn Quagmire 15.08.2019 12:16
      Highlight Highlight Dann verkleidet sich ein Luzern-, FCZ- oder Sion-Chaot als Bratwurst, boxt in SG Leute nieder und dein Verein wird bestraft....
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerLauch 15.08.2019 11:50
    Highlight Highlight Solche Idioten, die den Fussball als Deckmantel für sinnlose Gewalt benutzen gehören für lange Zeit aus dem Verkehr gezogen!

    Gute Besserung dem Familienvater!
  • Lowend 15.08.2019 11:43
    Highlight Highlight Der Feigling soll sich freiwillig stellen, oder wenigstens sollte einer der Mittäter, die ihn decken, die Eier haben, ihn anzuzeigen. Ansonsten zeigen die nur, was für eine feige Anhängerschaft dieser Zürcher Klub hat!
    • Junge Schnuufer 15.08.2019 12:12
      Highlight Highlight Ja, die Tat war unglaublich feige. Trotzdem ist es falsch, dies als Gradmesser für alle Anhänger des FCZ zu benutzen. Sonst wäre so ziemlich jeder Fussballfan ein Feigling, denn Idioten gibt es in jedem Fanlager.
    • KekDu 15.08.2019 12:24
      Highlight Highlight Ein Einzeltäter soll also die ganzeFanszene repräsentieren? Bravo Lowend🤫
    • Spi 15.08.2019 12:59
      Highlight Highlight Ein Einzeltäter ja, aber offenbar einige Mitwisser.
    Weitere Antworten anzeigen
  • redneon 15.08.2019 11:42
    Highlight Highlight wie Bitte! Und dann ist er noch Geflüchtet mit seinen Vollidioten Bros! Diesem Typen ist das Hirn und Rückgrat verloren gegangen zirka ab dem 14 Lebensjahr! Keine Worte für das Verhalten... Was jetzt in meinem Kopf für Gedanken sind über diesen Menschen. Kann ich hier nicht Niederschreiben.
  • Chrigi-B 15.08.2019 11:41
    Highlight Highlight Schade war ich nicht dort, der Typ wäre im 2. Krankenwagen weggebracht worden.
    • guby 15.08.2019 13:21
      Highlight Highlight Bin zwar definitiv gege Selbstjustiz. Aber deine Worte sprechen mir aus der Seele. Wer Schwächere / Unbeteiligte attackiert hat eine Abreibung verdient.
    • Firefly 15.08.2019 19:12
      Highlight Highlight Ach all dieser Fight-Club Schwachsinn... von mir aus hinter den sieben Bergen.
  • Imfall 15.08.2019 11:40
    Highlight Highlight als fcz fan, schäme ich mich gerade in grund und boden!!
    • Galius Julius 15.08.2019 12:37
      Highlight Highlight Dan schäme dich auch als Mensch, als Schweizer, als Mann/Frau, Veganer/Vegetarier/Fleischesser, blauäugiger
    • Imfall 15.08.2019 13:20
      Highlight Highlight was willst du?
    • KekDu 15.08.2019 20:30
      Highlight Highlight Schäme mich auch...
    Weitere Antworten anzeigen
  • GrumpyDog 15.08.2019 11:37
    Highlight Highlight Ich bin der Meinung, dass man für jede Straftat, die mit Fans in Verbindung gebracht werden kann, die Clubs zur Verantwortung ziehen sollte. In diesem Fall Genugtuung auf Kosten des FCZ. Somit wäre nämlich auch ein Anreiz geschaffen, dass Fan gewaltätige Personen in ihren Reihen unter Kontrolle bringen oder anzeigen. Es kann nicht sein, dass man diese Exzesse als Normalität akzeptiert.
    • EinePrieseR 15.08.2019 12:19
      Highlight Highlight So ein quatsch. Wie soll ein Verein solche Idioten - noch dazu ausserhalb des Stadions - unter Kontrolle bringen? Ausserdem wer würde dann nicht ein FCZ Trikot kaufen und auf deren Kosten randalieren gehen?
    • Galius Julius 15.08.2019 12:39
      Highlight Highlight Im Bus? Was wenn einer in den Ferien in Thailand eine solche Tat begeht? Wer zahlt die Flugkosten?
    • AoxoToxoA 15.08.2019 12:54
      Highlight Highlight Das ist genau so ein Quatsch, wie damals als der Vorschlag kam, dass man die Autohersteller büssen soll, wenn Jemand mit einem ihrer Autos ein Unfall baut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 15.08.2019 11:31
    Highlight Highlight Habe an dieser Stelle schon Fussballgewalt bis zu einem gewissen Grad (wenn unter Gleichgesinnten) in Schutz genommen (Ja, Fußball und Gewalt gehören zusammen; muss man nicht verstehen oder gutheissen, ist aber so).

    ABER:
    Einen Familienvater vor seinen Kindern (mit Kinderwagen beim besteigen des Busses... WTF??!) umhauen geht einfach gar nicht!!
    • mycredo 15.08.2019 12:21
      Highlight Highlight Die Zeit der „ehrenhaften“ Hooliganschlägereien ist doch schon lange vorbei Snowy.

      Lässt man die Idioten und die Gesetzlosigkeit nur lange genug gewähren (auch Schlägereien unter sich), wächst diese Gruppe und meist früher als später überbordet es.

      Ich hoffe, dass die nächste Eskalationsstufe noch abgewendet werden kann. Da wären Einstieg in den Handel mit illegalen Substanzen und Kleinwaffen, Erpressung, Schutzgelder - siehe Ausland.
    • Funeralix 15.08.2019 12:26
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • DerewigeSchweizer 15.08.2019 12:39
      Highlight Highlight (Was? 133 Herzli? ...)

      NEIN !
      Gewalt ist nicht tolerierbar,
      auch nicht "unter Gleichgesinnten".

      Es kann auch nicht sein, dass wir GewaltTÄTER unter uns tolerieren, an der Arbeit, auf der Strasse, nur weil sie unter der Woche ja ganz lieb sind.

      Und wenn "Fussball und Gewalt zusammengehören, dann ist halt Ende Fussball.

      Es geht bei dieser "Fussball"-Gewalt aber nicht um Fussball. ... Der FCZ hat ja gewonnen. "Frustablassen"?

      Was diese "Fussballfans" antreibt ist Hooliganismus,
      in der Anonymität der fan-uniformierten Gruppe, Menschen zu schlagen und Dinge kaputt zu machen.

      Tolerierbar?
    Weitere Antworten anzeigen
  • G. Samsa 15.08.2019 11:30
    Highlight Highlight Solche Typen sind einfach nur Ballast für die Gesellschaft. Bleibt zu hoffen dass die Täter ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden.
    • Jesus Quintana 15.08.2019 13:09
      Highlight Highlight „Ballast für die Gesellschaft“ ist eine grossartige Formulierung, Herr Käfer!
    • G. Samsa 15.08.2019 13:33
      Highlight Highlight Es freut mich dass dir der Name Gregor Samsa ein Begriff ist! :-)
    • Grossmaul 15.08.2019 23:27
      Highlight Highlight Kafka und die Coen Brothers 😂😂😂
  • Ass 15.08.2019 11:24
    Highlight Highlight Es ist wieder Fussballsaison!

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Oppo entert die Schweiz. Im Gepäck haben die Chinesen eines der aktuell spannendsten Smartphones. Wir haben das Reno 5G ausführlich getestet und mit den ersten 5G-Handys von Samsung und Xiaomi verglichen.

«Oppo was?»

Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, ein sündhaft teures 5G-Smartphone zu erstehen, denkt er oder sie als Erstes vermutlich nicht an Oppo. Im Grunde ist der aufstrebende chinesische Technologie-Gigant – weltweit immerhin bereits der fünftgrösste Handy-Hersteller – hierzulande ein unbeschriebenes Blatt. Im April hat uns Swisscom aber verblüfft und das neue 5G-Mobilfunknetz nicht etwa mit Samsung oder Huawei, sondern mit Oppo lanciert. Genauer gesagt mit dem Oppo Reno 5G, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel