Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

webcam

Gotthardtunnel wieder offen



Der Gotthardtunnel war am Nachmittag in beiden Richtungen gesperrt. Laut dem TCS waren technische Störungen der Grund für die Sperrung. Mittlerweile konnten die Störungen behoben werden. Es muss mit Verspätungen von bis zu 10 Minuten gerechnet werden.

Die Kantonspolizei Uri gab als Grund für die Sperrung ein Problem mit der Lüftung an. Gemäss «20 Minuten» waren Experten des Amts für Betrieb Nationalstrassen vor Ort und begutachteten die Situation.(jaw)

Update folgt ...

Von Osterstau keine Spur: Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bundesrat will Integration des «CH» ins Nummernschild prüfen

Eine vor kurzem lancierte Volksinitiative fordert, dass Autofahrerinnen und Autofahrer ihr Fahrzeug im Ausland nicht mehr mit einem CH-Kleber versehen müssen. Das «CH» soll ins Nummernschild integriert werden. Der Bundesrat will das prüfen.

Aus seiner Sicht erfüllt der CH-Kleber zwar seinen Zweck. Er sei günstig und einfach in der Anwendung, schreibt der Bundesrat in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss.

Allerdings stehe die Schweiz bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel