Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Älteste Schweizerin kurz vor ihrem 111. Geburtstag gestorben



Nina Hofer-Lustenberger, die älteste Einwohnerin der Schweiz, ist kurz vor ihrem 111. Geburtstag im luzernischen Kriens gestorben. Sie starb am Montag in einem Altersheim.

Nina Hofer-Lustenberger an ihrem 110. Geburtstag. Quelle: Benedikt Anderes/Gemeinde Kriens

Nina Hofer-Lustenberger an ihrem 110. Geburtstag.
Bild: Benedikt Anderes/Gemeinde Kriens

Laut Mitteilung der Familie hinterlässt die fünffache Mutter mehrere Gross- und Urgrosskinder. Über den Todesfall berichtete am Donnerstag die «Neue Luzerner Zeitung».

Die am 28. November 1904 geborene Nina Hofer-Lustenberger stammt aus einer Grossfamilie in Nottwil im Kanton Luzern. Nach ihrer Berufslehre als Herrenschneiderin zog sie 1928 nach Kriens. Dort betrieb sie mit ihrem Mann über 60 Jahre lang einen kleinen Hof. Ihr Mann starb 1987. Im Jahr 2000 zog sie ins Altersheim.

Hofer war laut Angaben der Gemeinde Kriens die älteste Schweizerin. Die älteste Schweizerin aller Zeiten war Rosa Rein, die im Februar 2010 kurz vor ihrem 113. Geburtstag in einem Altersheim bei Lugano TI verstorben war. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr Tote als in der ersten Welle: Hier sterben die Corona-Opfer in der Schweiz

In den letzten sieben Tage starben in der Schweiz pro Tag rund 70 Personen an Covid-19. Wer ist betroffen und gibt es regionale Unterschiede? Ein Überblick.

Die zweite Welle ist noch längst nicht vorbei. Während die täglichen Fallzahlen leicht sinken, steigen die Todeszahlen weiter an. Aber wer stirbt in der Schweiz an Covid-19? Und welche Kantone sind besonders betroffen? Die folgenden sechs Punkte aus den Daten des BAG geben darauf die Antwort.

Nicht berücksichtigt haben wir dabei allfällige Vorerkrankungen von Todesopfern, da das BAG diese nicht ausweist. Zudem sind die Todesfälle unabhängig davon, ob der Sterbeort das Spital, Altersheim, …

Artikel lesen
Link zum Artikel