Schweiz
Zürich

Wegen Rückreiseverkehr vom Bürgenstock: Verspätungen am Flughafen Zürich

Security forces secure the area during the arrival of Ukrainian President Volodymyr Zelenskyy, at Zurich airport in Zurich Kloten, Switzerland on Friday June 14, 2024. Zelenskyy will attend the Summit ...
Viele Staatsoberhäupter reisten über den Flughafen Zürich auf den Bürgenstock. Hier die Ankunft von Wolodymyr Selenskyj am 14. Juni 2024.Bild: keystone

Wegen Rückreiseverkehr vom Bürgenstock: Verspätungen am Flughafen Zürich

16.06.2024, 19:1916.06.2024, 20:04
Mehr «Schweiz»

Am Sonntagabend kommt es am Flughafen Zürich teilweise zu Verspätungen bei Linienflügen. Grund dafür ist der erhöhte Flugverkehr im Zusammenhang mit der Bürgenstock-Konferenz. Eine Sprecherin des Flughafens Zürichs bestätigt dies auf Anfrage von watson.

Es sei noch zu früh, um eine Bilanz zu ziehen, wie viele Flüge betroffen sind oder wie lange die Verspätungen andauern. Annullationen von Flügen sind aktuell nicht zu erwarten, sagte die Sprecherin gegenüber watson.

Aufgrund der Bürgenstock-Konferenz hatte das Bundesamt für Zivilluftfahrt bereits die Betriebszeiten angepasst, damit die Linienflüge störungsfrei verkehren könnten. So sind Starts und Landungen in den Nächten vom 15. auf den 16. und vom 16. auf den 17. Juni bis 2 Uhr nachts möglich.

(hah)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Mitarbeiter fährt am Flughafen Zürich durch geschlossene Glastür
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
In welchem Schweizer Kanton soll die Sterbekapsel erstmals zum Einsatz kommen?

Für den schmerzlosen Tod per Knopfdruck hat der australische Arzt Philip Nitschke hat die Sterbekapsel «Sarco» erfunden: Die Kapsel füllt sich auf Kommando mit Stickstoff und die sterbewillige Person stirbt drinnen an Sauerstoffmangel.

Zur Story