DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alle Infos und Programm zur Zurich Pride

Der grösste queere Anlass der Schweiz kehrt nach drei Jahren auf das Kasernenareal und den Zeughaushof zurück. Wir fassen die wichtigsten Infos zusammen.
17.06.2022, 17:25

Am Wochenende des 18. Juni 2022 findet in Zürich erneut das Zurich Pride Festival statt. Es ist eine Grossveranstaltung mit Demonstration, die aus dem «Christopher Street Day Zürich» entstand. Er war ein Gedenktag an die Stonewall-Unruhen, die sich nach einer Polizei-Razzia gegen Homosexuelle und trans Menschen richtete.

Das Motto in diesem Jahr lautet «trans – Vielfalt leben». Das Festival will damit den Fokus auf die rechtliche Situation und die Herausforderungen von trans Menschen legen. Das Motto kam bei der queeren Gemeinschaft gut an – die Kommunikation der Festival-Verantwortlichen führte aber im Vorfeld der Pride zu Kritik. Insbesondere, da es wenige Wochen später zum Streit wegen der Wagenzulassung der Lesbenorganisation kam.

Route der Pride-Demo

Die Zurich Pride ist eine grössere Veranstaltung in Zürich, der bekannteste Programmpunkt ist aber die Demonstration. Sie beginnt dieses Jahr um 13 Uhr auf dem Helvetiaplatz in Zürich und führt ab 14 Uhr durch die Innenstadt. Die Route endet in der Nähe des Kasernenareals, wo es am Samstag und Sonntag zu einer Art Openair kommt.

Demo-Redner:innen

  • Arbeitsgruppe Trans Zurich
  • Zayrah David, trans Frau mit tamilischen Wurzeln
  • Teja Mucnjak und Shannon Tobler zum Thema Recht
  • Corinne Mauch, Stadtpräsidentin Zürich (SP)
  • Mia Willener
  • Tessa Ganserert, deutsche Politikerin (Bündnis 90/Grüne)
  • Brix Schaumburg

Programm des Festivals

Die Demonstration startet am Samstag um 14 Uhr, Besammlung ist eine Stunde vorher. Das zweitägige Festival findet auf dem Kasernenareal statt und hat zwei Teile: Einen bei der Musikbühne, einen bei der Community-Bühne.

Samstag – Musikbühne

  • 17 Uhr: Politische Reden mit Corinne Mauch, Mia Willener, Tessa Ganserer und Brix Schaumburg
  • 18:30 Uhr: Avrey
  • 19:20 Uhr: Mavi phoenix
  • 20:30 Uhr: DJ Ankkh
  • 21:40 Uhr: Andrea Di Giovanni
  • 22:20 Uhr: Dana International
  • 22:55 Uhr: Ende

Samstag – Community-Bühne

  • 18 Uhr: Transgender Network Switzerland (TGNS)
  • 18:30 Uhr: «Mein Leben – trans Menschen erzählen ihre Geschichte» (Davide Milano)
  • 18:50 Uhr: Podiumsgespräch «Ehe für alle – und jetzt? Haben wir nun die gleichen Rechte?»
  • 19:30 Uhr: «Mein Leben – trans Menschen erzählen ihre Geschichte» (Shannon Tobler)
  • 20 Uhr: Lesbenorganisation (LOS), Pink Cross, Dachverband Regenbogenfamilien
  • 20:45 Uhr: «Mein Leben – trans Menschen erzählen ihre Geschichte» (Domenica Priore, Mia Willener)
  • 21:15 Uhr: Abschluss

Offizielle Zurich Pride Party

Die Organisator:innen haben für die partyfreudigen Menschen zwei Clubs angeheuert: Ab 23 Uhr wird im Hive und im Plaza Klub weitergefeiert.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schon dreht das Kandidatenkarussell: Wer auf Ueli Maurer folgen könnte
Nach dem Rücktritt von SVP-Bundesrat Ueli Maurer dreht sich das Bundesrats-Kandidatenkarussell. Diese SVPler könnten als nächstes Platz nehmen.

Wenn ein Bundesrat abtritt, beginnt das Sesselrücken. Nach dem Rücktritt des SVP-Bundesrats Ueli Maurer stellt sich die Frage, wer die aussichtsreichsten Kandidaten für seine Nachfolge sind.

Zur Story