DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

U-Abo bleibt definitiv gültig im grenznahen, deutschen ÖV

08.12.2021, 09:27

Die U-Abos des Tarifverbundes Nordwestschweiz (TNW) bleiben auch mit dem Fahrplanwechsel kommenden Sonntag in der deutschen Nachbarschaft gültig. Das vor zwei Jahren gestartete Pilotprojekt wird nun definitiv eingeführt.

Ein Drämmli der Linie 8 fährt von Basel über die Grenze nach Weil am Rhein. Das U-Abo bleibt weiterhin auch ennet der Grenze gültig.
Ein Drämmli der Linie 8 fährt von Basel über die Grenze nach Weil am Rhein. Das U-Abo bleibt weiterhin auch ennet der Grenze gültig.Bild: KEYSTONE

Die gegenseitige Abo-Anerkennung werde von allen Seiten geschätzt, begründete der TNW am Mittwoch in einer Mitteilung den Entscheid.

Konkret gilt das U-Abo weiterhin in den deutschen Städten Weil am Rhein, Lörrach und Rheinfelden sowie in den Gemeinden Grenzach-Wyhlen, Binzen und Eimeldingen im Landkreis Lörrach (Zonen 1, 2 und 3).

Wie der TNW zudem mitteilte, haben Kundinnen und Kunden eines U-Abo neu die Möglichkeit, ÖV-ergänzende Angebote wie beispielsweise Mietvelos, Taxis, Mietautos und Scooters auf der Website www.u-abo.ch günstiger zu buchen.

(yam/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Wer sagt, im ÖV sei es langweilig, der lügt! 27 Bilder als Beweis

1 / 22
Wer sagt, im ÖV sei es langweilig, der lügt! 27 Bilder als Beweis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein Wein-Tram verunsichert Bordeaux

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Mussolini bleibt Ehrendoktor der Uni Lausanne

Die Verleihung der Ehrendoktorwürde an den italienischen Faschistenführer Benito Mussolini durch die Universität Lausanne (UNIL) im Jahr 1937 stellte laut einer Arbeitsgruppe einen «schweren Fehler» dar. Ihre Experten empfehlen jedoch nicht, dem Duce den Ehrentitel posthum abzuerkennen. Stattdessen schlagen sie vier Massnahmen vor.

Zur Story