Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

19 Menschen, die an Kleinlichkeit nicht zu überbieten sind

Ein Hoch auf die Kleinlichkeit! Sei es aufgrund eines angekratzten Egos, des Charakters oder einfach aus Spass.



Wir sind ja irgendwann mal erwachsen (oder versuchen immerhin den Anschein zu erwecken) und reagieren dementsprechend reif auf Konflikte. So die Idealvorstellung. Denn ein kleiner innerer Schweinehund verleitet uns ab und an kindisch oder kleinlich damit umzugehen.

In der Situation selbst vielleicht etwas unangenehm, doch mit der nötigen Distanz vor allem unterhaltsam.

Wenn du im Restaurant mal nicht sofort bedient wirst:

Bild

«Wir haben 30 Minuten gewartet und wurden nicht bedient!» Bild: imgur

Ein Willkommenskomitee, wie man es sich wünscht!

Bild

«Willkommen zuhause, Joe. Du schuldest mir immer noch 5 Dollar.» Bild: reddit

Wie man diese fünf Dollar dann zurückzahlen könnte:

Bild

Bild: imgur

Zwischendurch mal «Kleinlichkeit – die Promi-Edition»:

Bild

Bild: twitter

Wieso auch einfach stehen lassen, wenn man Zeit dafür verschwenden kann, es möglichst passiv-aggressiv mitzuteilen?

Bild

«Bitte putz deine Sauerei auf :)» Bild: twitter

Und wieso auch einfach in den Eimer werfen, wenn man in zehnmal so viel Zeit auch einen Konter basteln kann?

Bild

«Ich bin so traurig hier :( Hätte ich doch nur einen Ort zum Leben, wie den verdammten Mülleimer!» – «So. Jetzt hat er ein Zuhause.» bild: imgur

Oder aber einfach mal abstrakte Kunst draus machen?

Bild

«Mit Sauerrahm überzogener Löffel, im Spülbecken gelassen, bevor die Stadt für vier Tage verlassen wurde. $3400. Mixed Media, 2017.» Bild: imgur

Fehler zugeben? Das ist etwas für Anfänger.

Bild

«Ich habe mal eine Wikipedia-Seite angepasst, um eine Diskussion zu gewinnen, bei der ich falsch lag.» Bild: twitter

Welch geschichtsträchtiges Ereignis!

Bild

«Historischer Marker. An genau diesem Ort am Nachmittag des 2. Aprils 1968 wurde ein Ehestreit vom Ehemann gewonnen». Bild: flickr

Ein Paradebeispiel in Sachen Kritikfähigkeit (wobei es natürlich vor allem gutes Marketing ist ...):

Bild

«Kommt rein und probiert den schlechtesten Kaffee, den eine Frau auf Tripadvisor je hatte». Bild: reddit

Ehre, wem Ehre gebührt, nödwahr?

Bild

«Meine Mutter bestand darauf, dass nur sie auf dem Bild mit dem Essen ist, weil ‹niemand geholfen hat›.» Bild: twitter

Immerhin: Es werden keine Namen genannt ...

Bild

«Am Montag, 20. Februar (‹Presidents' Day›, Anm. d. Red.) zur Feier von 44 unserer 45 Präsidenten geschlossen.» Bild: twitter

Sinnbild einer herzlichen Nachbarschaft:

Bild

Bild: twitter

Woran du in einer Wohnung erkennst, dass der Beziehungsstreit womöglich noch nicht ganz geklärt ist:

Bild

Bild: reddit

Ob dafür noch extra neue Spieler verpflichtet werden mussten?

Bild

«Hier ist das Mannschaftsblatt für das heutige Spiel und wir sind absolut sauer, weil Sydenham ihre Spieler so aufgestellt haben, dass es SRFC ARE SHIT (Streatham Rovers FC ist scheisse) ergibt. Wir wissen dies mit Sicherheit, da Dane Francis, ein Stürmer, die Nummer drei trägt. Hoffentlich greift das Ligakomitee ein.» Bild: twitter

Tja, ist halt keine Parkscheibe ☝️😌

Bild

«Grund für die Busse: Parken bei Zeichen 315 ohne lesbare Parkscheibe.» Bild: twitter

OMG. SIE HAT DAS GETAN, WAS WIR ALLE SCHON MAL TUN WOLLTEN!

Bild

«Was wünschst du dir zum Geburtstag?» – «Egal, lol.» Bild: twitter

Mal unter uns: Richtig so!

Bild

«Hund legt 100 km zurück, um Halter zu beissen, der ihn ausgesetzt hat». Bild: twitter

Der unangefochtene König der Kleinlichkeit! Hoch soll er leben!

abspielen

Video: YouTube/Inside Edition

Für alle, die keine Lust/Zeit/Kopfhörer haben, um das Video zu schauen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Nick Stafford zerstritt sich mit dem DMV (Department of Motor Vehicles) aufgrund einer KfZ-Steuer und der mutmasslichen Vorenthaltung von Informationen. Seine Steuer von $2987.45 beglich er nach langem Streit letztlich – in Pennies.

In fünf Schubkarren lieferte er somit 298'745 Münzen an, die aufgrund der Überlastung des automatischen Münzzählers von Hand gezählt werden mussten.

Obwohl er dafür Münzrollen bei der Bank bestellen musste, wiederum 11 Leute dafür bezahlte, mit ihm die Münzrollen zu öffnen und in die Schubkarren zu leeren, den Transport der 725 kg schweren Lieferung organisieren und die Schubkarren kaufen musste (insgesamt rund $2000 Aufwandskosten), bezeichnete er seine Aktion als «jeden Rappen wert».

Hier ein Zeitungsartikel mit weiteren Details dazu.

(jdk)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

23 Menschen, die Anweisungen zu wörtlich nehmen

Ein watson-Exclusive, nur für kurze Zeit!1!1!! Der «Anstand 3000»:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

34 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
no-Name
08.02.2020 09:24registriert July 2018
Ich versteh das problem mit nr. 5 nicht. Passiv aggressiv ist das nicht. Den Zettel find ich aktiv-auffordern und absolut ein legitimes Mittel nach dem 25 mal schmutz wegräumen dem Mitbewohner der erst um 03:00 uhr nachhause kommt und um 12:00 aufsteht zu sagen das es sein Job wäre.
Passiv aggressiv ist nichts sagen und sich extrem leidend aufgrund gegebener Umstände geben. Den Mitbewohner wecken in dem man extra laut und jammernd sein Zeug wegräumt ist passiv aggressiv.
2279
Melden
Zum Kommentar
Wupsie
08.02.2020 09:02registriert January 2016
😏😬
1227
Melden
Zum Kommentar
3klang
08.02.2020 10:22registriert July 2017
Nr 19 sollte man in der Schweiz nicht versuchen...
Bundesgesetz über die Währung und die Zahlungsmittel
"Jede Person ist gehalten, bis zu 100 schweizerische Umlaufmünzen an Zahlung zu nehmen."
1154
Melden
Zum Kommentar
34

17 verdammt nervige Dinge, die nur am Morgen passieren

Es gibt ja angeblich Menschen, die sich aus freiem Willen als Morgenmenschen sehen. Offenbar handelt es sich dabei um Individuen, die von jenen morgendlichen Tücken verschont bleiben, die Normalsterbliche nur zu gut kennen.

Viele kleinere Missgeschicke sind objektiv betrachtet kaum der Rede Wert. Ein Bleistift-Chribbel im Reinschreibheft des Lebens, quasi. Doch wie so oft im Leben ist der Kontext Trumpf. Denn diese vermeintlichen Bleistift-Chribbel entpuppen sich am Morgen, der ohnehin schon von Aufsteh-Qualen, Stress und Verzweiflung geprägt ist, als monumentaler Edding-Vandalismus.

So. Genug mit fadenscheinigen Allegorien. Ihr versteht, um was es geht. Morgen sucks. Und diese 17 Bilder beweisen es.

(jdk)

Artikel lesen
Link zum Artikel