Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 asoziale Gadgets, die wir (vielleicht) bräuchten, um «bessere» Menschen zu werden

Das Jahrtausend ist gerade mal 20 alt, und schon hat es ein buntes Bouquet an Problemen und Saumoden mit sich gebracht. Diese kann man bekämpfen – und zwar (ganz 21st-Century-Style natürlich) mittels Gadgets.



Probleme an den Wurzeln bekämpfen ist vielleicht etwas für Gärtner, aber ganz sicher nichts für den Rest der aufgeklärten, allem überlegenen Menschheit des 21. Jahrhunderts. Das einzige, was ein Problem auslöst, ist die Suche nach einem neuen Gadget, Add-On oder Produkt, welches das Problem für uns erträglich macht. Schöne, ekstatische Symptombekämpfungsgeilheit.

Doch all diese kleinen Gehilfen sind immer so furchtbar nett zu uns. Wieso das? Ist ja nicht so, als wäre Nettigkeit unbedingt der Erfolgsgarant auf dieser Welt. Für echten Erfolg braucht es eine Prise Garstigkeit, weshalb diese fünf Gadgets vermutlich die erfolgreichsten Symptombekämpfer überhaupt wären ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / shuttertsock

Die Vermessung des Menschen wird mit jeder technologischen Innovation perfider. Wer heutzutage bei Sonnenuntergang nicht damit prahlen kann, wie viele Schritte gemacht, wie viele Stockwerke erklommen, ja, wie viele Atemzüge getätigt wurden, ist halt – und das muss in dieser Deutlichkeit gesagt werden, sorry – schlicht nicht #healthy. ¯\_(ツ)_/¯

Was uns Menschen aber noch mehr triggert als die quantifizierte Vergleichbarkeit, sind Kratzer auf der glänzenden Rüstung unseres Egos. Darum brauchen wir den «GewichtigeWorte 3000».

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / shutterstock

Selbstherrlichkeit steht uns allen hervorragend. Hilfsmittel beleidigen, die uns auf unser Geheiss hin helfen, weil wir selber nicht in der Lage sind, gänzlich alleine in dem System zu funktionieren, das wir uns selber geschaffen haben. Ein Traum in Mensch.

Da dieser Charakterzug in einem Wertesystem, das wir uns ebenfalls selber geschaffen haben, jedoch als nicht erstrebenswert gilt, kann hier der «Divalarm» Abhilfe schaffen. Einfach mal dankbar sein und aufstehen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / shutterstock

Ha. Füsse hoch? Fläzen? Dolcefarniente? Hallo?! Meritokratie, you dreamer, du! Unsere Leistungsgesellschaft verlangt Emsigkeit à discretion, einen meisterlichen Balanceakt zwischen individueller Brillanz und lobenswertem Kadavergehorsam und den Erbau Roms bis morgen – zum Praktikantenlohn.

Darum brauchen unsere unflätigen, unverschämt verwöhnten Millennial-Hochnasen dringend den «ChilLetsGo XTREME», der nach 20 Minuten dauerhaften Sitzens einen sanften Impuls setzt, der weiteres Untätigsein effizient verunmöglicht.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / shutterstock

Kalorien diszipliniert zählen – oder eben gerade zum Trotz plakativ darauf verzichten: beides Trendsportarten unserer Zeit. Während erstere vielleicht belächelt werden, so gelten letztere aufgrund ihres fahrlässigen Lebensstils auch als Sozialstaatsterroristen. Übergewichtig sitzen sie, so die Vorstellung – auf den Taschen der Krankenkasse.

Diesen schamlosen Gourmets und Gourmands soll nun das Handwerk gelegt werden. Möglichst passiv-aggressiv. Wie es sich gehört für unsere «Wie in meinem letzten Email bereits erwähnt :)»-Gesellschaft. Die Lösung ist einfach: «Der kcal-Schrank».

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / shutterstock

Sind wir mal ehrlich. Flugscham ist der Gipfel des (schmelzenden) Eisbergs. Bestenfalls. Denn dabei geht es ja nur um die Umwelt; Verursacher und Leidtragende ist lediglich eine dyadische Beziehung. In der Epoche von Schuldzuweisung und Gesellschaftsmasochismus schlicht zu wenig.

Wer dem Rest der Welt einen Schritt voraus sein will, der setzt jetzt auf Duschscham, die ganz einfach mit dem «21st Century DirtyClean» generiert. Dein Duschverhalten wird nicht nur in Bezug auf Umweltschäden, sondern auch bezüglich gesellschaftlicher Implikationen abgeglichen. Je sauberer du, desto dreckiger das Gewissen!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 15 unnötigsten Erfindungen seit es Erfindungen gibt

Ich brauche ein Flowchart für das Reissverschluss-Dilemma!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Bilder, die zeigen, wie Kinderlogik funktioniert

Kinderlogik ist etwas Herrliches – zumindest für aussenstehende Betrachter. Böse Zungen dürften es wohl auch «dumm und glücklich» nennen. Das wäre aber etwas gar hart. Egal, wie wir es nun benennen, es ist schlicht unterhaltsam zu sehen, welchen Blick Kinder auf die Welt haben.

Ah, und natürlich lachen wir nicht über Kinder, das steht selbstverständlich ausser Frage. Aber der ein oder andere Schmunzler darf schon erlaubt sein. 😁

«Ich habe meine Schwester gefragt, ob mein Neffe die Hochzeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel