Spass
Videos

Wenn Grittibänz reden könnten ...

World of watson

Bevor du in deinen Grittibänz reinbeisst, frag ihn mal, wie es ihm dabei geht

06.12.2019, 09:1706.12.2019, 10:59
 Knackeboul
Knackeboul
Folge mir
Emily Engkent
Folge mir
Mehr «Spass»

Jedes Jahr landen tausende von Grittibänz in den Mägen der Schweizer. Was würden diese leckeren Männchen uns sagen, wenn wir ihnen nur einmal zuhören würden?

Video: watson

En Guete!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
22 Weihnachtskarten für alle, die Weihnachten nicht mögen
1 / 24
22 Weihnachtskarten für alle, die Weihnachten nicht mögen
«Mein Geburtstag! Ich will ein Pony!»
quelle: dean morris
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Sex und Weinachtsmärkte haben mehr gemein, als dir lieb ist
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Staffelfinale im Gemüse-Roulette und Noah und Nico verabschieden sich mit einem «Tatsch»

Ja, ihr habt leider richtig gelesen. Heute präsentieren wir euch bedauerlicherweise schon die letzte Folge der zweiten Staffel Gemüse-Roulette. Auf Englisch gibt es die Redewendung «go out with a bang» – sich mit einem Knall verabschieden. Oder auf Schweizerdeutsch: mit einem Tätsch. Noah hat das wohl wörtlich genommen, als er das Rezept für heute rausgesucht hat. Es gibt nämlich Tätsch einen «Tatsch». Also die grössere Form eines Tätschlis. Aus Zucchini und Kartoffeln. Garniert mit einem Petersilie-Chili-Salat.

Puh, war das jetzt eine umständliche Einleitung … was wir trotzdem noch sagen wollen: Danke fürs Zuschauen, Kommentieren und Nachkochen! Es war uns eine Ehre, erneut mit euch die Kochlöffel zu schwingen, und wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spass wie wir.

So, jetzt reicht’s aber. Ihr seid vom Lesen bestimmt schon so hungrig wie wir vom Formulieren. Deshalb: Lasst uns beginnen.

Zur Story