Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rugby-Spieler stirbt nach Zwischenfall in Schweizer Zweitliga-Partie



Ein Rugbyspieler des RC Neuchatel ist während einer Rugby-Partie in Yverdon zusammengebrochen und anschliessend im Spital verstorben. Das berichtet «Swiss Rugby».

Der Mann sei nach dem Zwischenfall in kritischem Zustand am Boden liegengeblieben und wurde umgehend mit der Rega ins Lausanner Universitätsspital geflogen, wo er für tot erklärt wurde.

Noch sei die genaue Ursache des Zwischenfalls und des Todes weder den Ärzten noch dem Schweizerischen Rugby Verband bekannt. Die Staatsanwaltschaft habe eine Untersuchung eingeleitet, um die genaue Todesursache zu ermitteln.

«20 Minuten» berichtet, dass es sich um einen 37-jährigen Franzosen handelt, der aufgrund eines Herzstillstandes verstarb. (zap)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Alex Frei macht mit drei Toren Türkyilmaz vergessen und straft Andy Egli Lügen

28. März 2001: Weil Rekordtorschütze Kubilay Türkyilmaz keine Lust mehr auf die Nati hat, sorgt auf dem Hardturm ein Grünschnabel namens Alex Frei für Furore. Nachdem ihn Enzo Trossero erstmals von Beginn weg bringt, haut er Luxemburg drei Dinger rein.

Nati-Coach Enzo Trossero muss beim WM-Qualifikationsspiel gegen Luxemburg auf dem Hardturm tief in die Trickkiste greifen. Wegen «ungebührlichen Benehmens gegenüber dem Schiedsrichter» vier Tage zuvor beim 1:1 gegen Jugoslawien, hat die Fifa den Argentinier zu einer Denkpause auf der Tribüne verdonnert.

Weil das Reglement noch Schlupflöcher hat, muss Hitzkopf Trossero während des Spiels trotzdem nicht auf seinen Einfluss verzichten. Via Funkgerät steuert er vom Block B, Sitzreihe 7, Platz 21 …

Artikel lesen
Link zum Artikel