DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alvarez muss bewusstlos aus dem Wasser gerettet werden.
Alvarez muss bewusstlos aus dem Wasser gerettet werden.Bild: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Synchronschwimmerin geht bewusstlos unter – zum Glück reagiert die Trainerin blitzschnell

23.06.2022, 07:5423.06.2022, 12:27

Bei der Schwimm-WM in Budapest hat ein dramatischer Zwischenfall die freie Solo-Kür der Synchronschwimmerinnen überschattet. Die Amerikanerin Anita Alvarez bricht unmittelbar nach ihrer Darbietung bewusstlos im Becken zusammen und geht unter. Die 25-Jährige muss von ihrer Trainerin Andrea Fuentes, die sofort in ihrer normalen Kleidung ins Wasser springt, und einer weiteren Person gerettet werden.

30 Minuten nach dem Vorkommnis gibt eine Betreuerin bekannt, dass es Alvarez wieder gut gehe. Der Ohnmachtsanfall sei stressbedingt und nicht der Erste dieser Art gewesen. «Als ich sie herausholte, atmete sie nicht und ihr Puls war ziemlich hoch», erklärt Trainerin Fuentes nach ihrer beherzten Rettungsaktion. «Sie blieb rund zwei Minuten ohne Luft, es kam mir aber wie eine Stunde vor. Ich schrie die Rettungsschwimmer an, aber sie kapierten nicht, was passiert war.»

Deshalb sei sie so schnell wie möglich ins Becken gesprungen – «als sei es ein Olympia-Final». Als Alvarez endlich aus dem Wasser gerettet war, habe sie immer noch nicht geatmet. «Sie hatte Wasser in der Lunge. Wir legten sie deshalb auf die Seite. Als sie wieder atmen konnte, war alles ziemlich schnell wieder in Ordnung.» Es habe aber einen Moment gegeben, in dem sie wirklich Angst gehabt habe, meint Fuentes. «Mit einem Puls von 180 möchte man keine zwei Minuten ohne Luft sein. Aber jetzt können wir alle wieder lachen.»

Auf einer Trage wird Alvarez nach der ersten Behandlung weggebracht.
Auf einer Trage wird Alvarez nach der ersten Behandlung weggebracht.Bild: keystone

Die Zuschauer auf den Rängen waren nach dem dramatischen Vorfall sichtlich geschockt und auch den Konkurrentinnen ging der Zusammenbruch von Alvarez ziemlich nah. «Wenn man das live sieht, dann bleibt einem wirklich das Herz stehen und man denkt sich nur: Um Gottes willen», beschrieb die deutsche Teilnehmerin Marlene Bojer die Szene, die zum Glück keine schweren Folgen hatte.

Bedrückte Gesichter auf der Zuschauertribüne.
Bedrückte Gesichter auf der Zuschauertribüne.Bild: keystone

Laut Fuentes plant Alvarez, sich am Donnerstag den ganzen Tag erholen, dann soll die WM für sie aber weitergehen. Schon am Freitag steht der Team-Event an. In der Solo-Kür wurde die Amerikanerin mit 87,6333 Punkten übrigens Siebte und verpasste damit ihre erste Medaille an einem Grossanlass. Aber das war an diesem Tag komplett nebensächlich. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico «schwadert» bei den Synchronschwimm-Stars – und geht fast unter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Smätterling
23.06.2022 08:33registriert Mai 2020
Gute Besserung! Nochmal gut gegangen! Trotzdem: solo symchronschwimmen? Muss mir das mal ansehen.
721
Melden
Zum Kommentar
avatar
tinu77
23.06.2022 09:12registriert April 2015
"Der Ohnmachtsanfall sei stressbedingt und nicht der erste dieser Art gewesen."

Na dann, am besten einfach gleich weitermachen. Was soll schon schiefgehen? 🤦
633
Melden
Zum Kommentar
avatar
Murky
23.06.2022 09:23registriert März 2015
Ein Bild für die Ewigkeit, das hier geschossen wurde vom Moment der Rettung unter Wasser. Der Moment zwischen Leben und Tod. Wahnsinn. Und ein Glück dass so schnell reagiert wurde.
503
Melden
Zum Kommentar
27
«Werde mich umgehend an die Arbeit machen» – Bernt Haas ist neuer GC-Sportchef

Der frühere Schweizer Internationale Bernt Haas wird Nachfolger des kürzlich entlassenen Seyi Olofinjana als Sportchef der Grasshoppers. Für den 44-Jährigen ist es eine Rückkehr, begann doch der frühere Verteidiger seine Profikarriere beim Rekordmeister, für den er bis 2001 spielte.

Zur Story