Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07564873 Hamburg's Jann-Fiete Arp reacts after the German 2. Bundesliga soccer match between SC Paderborn and Hamburger SV in Paderborn, Germany, 12 May 2019.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Trauer beim HSV. Bild: EPA/EPA

«Glückwunsch zum Klassenerhalt» – so böse «feiern» die Fans den HSV



Das war es! Der ehemalige Dino der Bundesliga wird mindestens noch ein Jahr in der zweiten Liga verweilen müssen. Der Hamburger SV verlor mit 1:4 beim SC Paderborn und hat somit nicht mehr die Möglichkeit auf den Relegationsplatz zu springen.

Dort steht Union Berlin, die gegen Magdeburg 3:0 gewannen und mit drei Punkten und 21 Toren Vorsprung auf die Hamburger nur noch theoretisch einholbar sind. Paderborn steht auf Platz 2 mit 57 Punkten und somit am ehesten vor dem direkten Aufstieg in die Bundesliga. Dort werden wir den HSV auch in der kommenden Saison nicht sehen. Und das freut gefühlt ganz Fussballdeutschland.

Während der HSV sein Debakel in Ostwestfalen erlebte und sich von den Paderborner Fans mit «Zweite Liga Hamburg ist dabei»-Gesängen «beschimpfen» lassen musste, hatten die Fans in den sozialen Medien nämlich schon mit dem grossen Spott angefangen.

Klassenerhalt!

Muss man positiv sehen.

Gar nicht so blöd, eigentlich...

Happy 2ten!

Vielleicht wird der HSV einfach Zweitliga-Dino...

Mit Uhr...

Sehr zur Freude aller anderen Fans...

...

Aber, lasst uns an diesem Tag nicht traurig sein. Es ist Muttertag.

(bn)

Kopf hoch, HSV! Auch anderen läuft's heute ganz und gar nicht:

Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • leu84 13.05.2019 07:58
    Highlight Highlight Eine Zeit lang war der HSV unfähig abzusteigen. Nun sind sie unfähig aufzusteigen. Hoffentlich passiert am Ende nicht daselbe wie in München oder Kaiserslautern..
  • Märzespriggeli mit Pappnäsli 12.05.2019 22:53
    Highlight Highlight Letztes Jahr schlug der Komet ein und dieses Jahr sind die Dinos verhungert. Sorry Hermann! 😁
    Benutzer Bild
  • DruggaMate 12.05.2019 19:52
    Highlight Highlight Zum Glück habe ich den Flug und die Karten für nächstes Wochenende schon bezahlt, sonst würde ich vlt doch nicht nach Hamburg fliegen!

    Hahahannes Wolf. Der Clown ist nun hoffentlich endlich Geschichte!

    P.S. da sind echt gute Witze dabei in dem Beitrag xD

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China ist laut US-Medienberichten eskaliert: Huawei wird von Android-Updates abgeschnitten und soll auch keine Chips mehr von den drei grossen US-Herstellern erhalten.

Der Albtraum aus Sicht von Huawei ging in der Nacht auf Montag weiter: Bloomberg berichtet nun, dass Intel, Qualcomm und Broadcom, drei der weltweit führenden Chipdesigner und -lieferanten, mit sofortiger Wirkung ihre Geschäftsbeziehungen mit Huawei unterbrechen.

Laut Bloombergs Quellen wurden Mitarbeiter der grossen US-Chiphersteller darüber informiert, dass ihre Unternehmen die Lieferverträge mit Huawei bis auf weiteres einfrieren werden. Intel versorge Huawei mit Serverchips und den …

Artikel lesen
Link zum Artikel