Sport
Champions League

Fakten zur Champions League: «Small Club» Villarreal eliminiert Bayern

epa09887119 Players of Villarreal celebrate after the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between Bayern Munich and Villarreal CF in Munich, Germany, 12 April 2022. EPA/FRIEDE ...
Villarreal jubelt über das sensationelle Eliminieren der Bayern.Bild: keystone

Der «Small Club» eliminiert Bayern, die «Alten» richten es für Real – die Fakten zur CL

13.04.2022, 09:1213.04.2022, 12:39
Mehr «Sport»

Die ersten beiden Halbfinalisten der diesjährigen Champions League stehen fest. Es sind dies Real Madrid und – eher überraschend – der FC Villarreal.

Die besten und wichtigsten Tore, die spannendsten Statistiken und die grössten Emotionen – wir sagen dir, was gestern Abend in der Königsklasse alles geschah.

Chuknorris Chukwueze schockt die Bayern

Bayern München kann das Handicap aus dem Hinspiel (0:1) gegen Villarreal nicht wettmachen. Das heisst, nach einem Treffer von Robert Lewandowski ist die Sache zwischenzeitlich zwar ausgeglichen, aber in der Schlussphase kommt der späte Schock: Nach einem Konter trifft Samuel Chukwueze zum 1:1 und schiesst Villarreal damit sensationell ins Halbfinale.

Video: streamja

Wie du 7 Bayern ins Abseits stellst

Nach einer knappen halben Stunde gibt es einen Freistoss für die Bayern aus dem Halbfeld. Noch bevor der Ball gespielt wird, rennen die 9 Villarreal-Spieler ruckartig von der eigenen Strafraum-Kante nach vorne und stellen damit gleich sieben Bayern-Spieler ins Offside.

Video: streamja

Villarreal kein «Small Club» mehr

Villarreal ist die grosse Überraschung dieser Champions-League-Kampagne. Nachdem sich die Spanier in der Gruppe mit YB, Atalanta und Manchester United durchsetzen konnten, eliminierten sie im Achtelfinale Juventus Turin und nun im Viertelfinale den FC Bayern.

Damit bewies der amtierende Europa-League-Sieger, der teilweise als «Small Club» belächelt wird, dass er es auch eine Stufe höher kann.

Villarreal feiert in der Garderobe

Nach dem überraschenden Eliminieren der Bayern herrscht in der Garderobe von Villarreal natürlich Party-Stimmung.

Das Durschnittsalter reicht fast für die Senioren

Real Madrid setzt beim Heimspiel gegen den FC Chelsea voll auf Erfahrung. Das Durchschnittsalter der Startelf betrug 29 Jahre und 293 Tage – älter war noch nie eine Mannschaft von Real Madrid in der Champions League.

Ältester Spieler beim «weissen Ballett» war der 36-jährige Luka Modric, gefolgt vom 34-jährigen Captain Karim Benzema. Beide sollten in der Partie noch eine wichtige Rolle einnehmen.

Mehr Gefühl im Aussenrist als in einer Telenovela

Real Madrid steht gegen den FC Chelsea 10 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit vor dem Aus. Gut, wenn man dann einen 36-jährigen Luka Modric im Team hat, der mit dem Aussenrist Pässe spielt, von denen Mats Hummels Instagram-Account nur träumt.

Modrics perfekten Ball hinter die Abwehr kann schliesslich Rodrygo zum 1:3 (4:4 über Hin- und Rückspiel) verwerten und die Madrilenen damit in die Verlängerung retten.

Video: streamja

Benzema stellt alles auf den Kopf

In dieser Verlängerung war es dann ein bestens bekanntes Duo, welches für die Entscheidung sorgte. Vinicius Junior setzte sich auf der linken Seite durch und fand den Kopf von Karim Benzema, der keine Mühe hatte, seinen vierten Treffer im Duell gegen Chelsea zu erzielen – den dritten per Kopf.

Karim Benzema schiesst Real Madrid ins Halbfinale.Video: streamja

Die Emotionen von Benzema

Karim Benzema hat die Champions League bereits vier Mal gewonnen. Der Erfolgshunger ist offenbar trotzdem noch lange nicht gestillt. Wie viel dem Franzosen der Treffer in der Verlängerung gegen Chelsea bedeutet, zeigen diese Bilder.

epa09887137 Real Madrid's striker Karim Benzema celebrates after scoring the 2-3 goal during the UEFA Champions League quarter final second leg soccer match between Real Madrid and Chelsea held a ...
Bild: keystone
epa09887140 Real Madrid's striker Karim Benzema (2-R) celebrates with teammates after scoring the 2-3 goal during the UEFA Champions League quarter final second leg soccer match between Real Madr ...
Bild: keystone
epa09887197 Real Madrid's striker Karim Benzema celebrates at the end of the UEFA Champions League quarter final second leg soccer match between Real Madrid and Chelsea held at Santiago Bernabeu  ...
Bild: keystone

Nerven aus Stahl

Stell dir vor, du stehst im Champions-League-Viertelfinal, das Spiel ist in der 110. Minute und du musst noch 10 Minuten überstehen, um den Vorstoss in die Halbfinals zu schaffen. Du bist Torhüter und kommst an den Ball. Das Leder wegschwarten? Wäre eine Möglichkeit. Aber es gibt auch Torhüter wie Thibaut Courtois ...

Video: streamable

Ancelotti in der vierten Dekade erfolgreich

Carlo Ancelotti ist einer der besten Fussballtrainer der Geschichte, die Champions League hat er als Coach bereits dreimal gewonnen (02/03 und 06/07 mit Milan und 13/14 mit Real Madrid). Der 62-jährige Italiener steht schon ziemlich lange an der Seitenlinie – schon so lange, dass er eine historische Marke erreicht hat. Ancelotti hat nun in der vierten Dekade in Folge mindestens das Halbfinale der Champions League erreicht.

  • 90er-Jahre: 1999 mit Juventus
  • 00er-Jahre: 2003, 2005, 2006 und 2007 mit Milan
  • 10er-Jahre: 2014 und 2015 mit Real Madrid
  • 20er-Jahre: 2022 mit Real Madrid
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
1 / 20
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
5 Tore: Erling Haaland (Manchester City) beim 7:0 gegen Leipzig am 14. März 2023.
quelle: imago/pro sports images / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Beckham spendet seinen 70-Millionen-Insta-Account an eine ukrainische Ärztin
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Kroatien ist so gut wie raus – doch Oldie Modric stellt einen Rekord auf
Fürs Weiterkommen reicht es mit grösster Wahrscheinlichkeit dieses Mal nicht für Luka Modrics Kroaten. Doch der Altstar holt sich gegen Italien einen Rekord.

Modric, Captain der Kroaten, krönt sich mit seinem Treffer im Spiel gegen Italien zum ältesten Torschützen der EM-Historie. Im Alter von 38 Jahren und 289 Tagen löste der Mittelfeldspieler am Montag den bisherigen Rekordhalter Ivica Vastic ab. Der österreichische Nationalspieler war zum Zeitpunkt seines Tores gegen Polen bei der EM 2008 38 Jahre und 257 Tage alt.

Zur Story