Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chelsea's manager Jose Mourinho look's on during their English Premier League soccer match against Newcastle United at St James' Park, Newcastle, England, Saturday, Nov. 2, 2013. (AP Photo/Scott Heppell)

100 Siege in 142 Spielen

Mourinho ist in England der Schnellste, aber an Pep kommt er nicht ran

José Mourinho hat am Wochenende mit dem Sieg gegen Manchester United eine historische Marke erreicht. In seinem 142. Einsatz als Trainer in der Premier League, gewinnt er bereits zum 100. Mal. So schnell war noch keiner vor ihm.



Der Portugiese hat an diesem Wochenende allen Grund zum Jubel. Mit Chelsea gewann er nicht nur das Prestigeduell gegen Manchester United mit 3:1, er sicherte sich somit auch seinen 100. Sieg seiner Trainerkarriere in der Premier League . Somit hat der 50-Jährige zwar nicht als einziger, aber als schnellster diese Marke erreicht. 

So viele Spiele brauchte unsere Auswahl an Startrainern, um die hunderter Marke zu knacken.

In England die Nummer 1, muss er sich unter den aktuellen Startrainern nur von Pep Guardiola geschlagen geben. Der Spanier brauchte ab Amtsbeginn 2008 bei Barcelona nur 132 Spiele (das macht eine Siegesquote von 76%). Der Schweizer Nationalcoach Ottmar Hitzfeld kann mit 188 Spielen ebenfalls mit sich zufrieden sein. (qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mein Weihnachtsgeschenk nur für dich: Diese 11 wunderbaren Fussball-Anekdoten

Einige habe ich selber nicht gekannt!

Ein Sammelsurium kurzer Geschichten rund um unseren Lieblingssport – möglichst solche, die noch nicht hundert Mal durchgekaut wurden. Wenn du eine Anekdote trotzdem schon kennst, scrolle einfach weiter zur nächsten.Viel Vergnügen!

Die Grosseltern der englischen Nationalspieler Gary und Phil Neville besassen einen besonderen Sinn für Humor. Ihrem Sohn, dem Vater der Fussballer, gaben sie den Vornamen Neville. Er hiess tatsächlich Neville Neville.

Erst in diesem Mai lüftete Gary Neville das …

Artikel lesen
Link zum Artikel