Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Raymond van Barneveld of the Netherlands throws a dart during his quarterfinal match against fellow countryman Michael van Gerwen on day thirteen of the World Darts Championship at Alexandra Palace, London, Friday Dec. 29, 2017. (Adam Davy/PA via AP)

Raymond van Barneveld tritt per sofort vom Dartsport zurück. Bild: AP/PA

Van Barneveld schockt Dart-Welt mit Rücktritt: «Ihr habt keine Ahnung, was ich durchmache»



Die 1:7-Niederlage gegen seinen Landsmann Michael van Gerwen in der Premier League in Rotterdam war zu viel für den Holländer Raymond van Barneveld. Der mehrfache Darts-Weltmeister erklärte nach der Partie live bei einem «Sky»-Interview seinen sofortigen Rücktritt.

Der 51-Jährige hatte eigentlich geplant, seine Karriere an der Weltmeisterschaft im Dezember zu beenden. Nun schockte er die Dart-Welt mit teils brisanten Aussagen:

«Ich habe eine Entscheidung getroffen – ich bin jetzt fertig. Ich will diese Schmerzen nicht mehr.»

«Die Leute haben keine Ahnung, was ich durchmache. Ich habe jede Wochen Schmerzen – seit drei oder vier Jahren.»

«Gestern spielte ich wirklich schlecht, gegen Daryl Gurney. Heute bin ich in der Relegation, ich fühle mich beschämt. Fünffacher Weltmeister und ich frage mich, habe ich das verdient? Ich denke nicht.»

«Ich versuche und versuche es, aber da ist kein Licht.»

«Es ist die Realität. Ich habe nicht die Energie, nochmals von vorne zu beginnen. Ich bin nicht gut genug.»

Ob der Rücktritt definitiv ist, das stellt zumindest sein Manager Jaco van Bodegom in Frage. Wenige Stunden nach dem TV-Interview schrieb er auf van Barnevelds offiziellem Twitter-Account: «Ich habe gerade mit ihm gesprochen, und wir sind übereingekommen, dass es besser ist, ein paar Tage lang den Kopf freizubekommen und über die Zukunft nachzudenken. Ich hoffe, es haben alle Verständnis dafür.» Der Manager erklärte, dass sein Schützling zwei sehr harte Nächte voller Emotionen hinter sich habe.

(zap)

Fans bei der Darts-WM

Legendäre Darts-Momente

Auch ein Flitzer konnte ihn nicht stoppen: «Mighty Mike» ist Darts-Weltmeister

Link zum Artikel

Ein Mix aus Oktoberfest und Fasnacht – und weit weg fliegen Pfeile auf eine Scheibe

Link zum Artikel

Die Darts-Charts: Damit du mitsingen kannst, wenn der Ally Pally johlt

Link zum Artikel

«Barney» wirft als erster Spieler einen Nine-Darter im Ally Pally

Link zum Artikel

Darum hält mich Darts stundenlang vor dem TV – im Gegensatz zu Ski, Fussball, Eishockey oder Skispringen

Link zum Artikel

Drei-Pfeile-Schnitt von 123,4 Punkten: Van Gerwen schraubt den Weltrekord in die Höhe

Link zum Artikel

WM-Neuling verrät: So krass ist es, wenn du erstmals auf der grossen Bühne stehst

Link zum Artikel

13.10.1984: John Lowe schafft den ersten «Nine Darter» vor laufender Kamera und kassiert eine unverschämt hohe Prämie

Link zum Artikel

Dieser Mann schafft die Reaktion des Jahres – nachdem sein Gegner einen «Nine Darter» wirft, schlägt er beeindruckend zurück

Link zum Artikel

Der Mann, der aus dem Kneipensport Darts ein Millionen-Business machte

Link zum Artikel

Wenn Barney in den Ally Pally einläuft, stellen sich die Nackenhaare auf

Link zum Artikel

Halber Darts-Profi? Lothar Matthäus sorgt für das Highlight an der Promi-WM

Link zum Artikel

Darum spielen Schweizer beim Darts-Spektakel überhaupt keine Rolle

Link zum Artikel

Andy Fordham trinkt 24 Flaschen Bier, eine Flasche Brandy und wird Darts-Weltmeister

Link zum Artikel

Blinder Darts-Experte: «Ich sehe die Scheibe nicht, aber ich weiss immer, was passiert»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • My Senf 29.03.2019 12:59
    Highlight Highlight Der Manager jaja

    It mir grad spontan der Jeff Bridges in Ironman in den Sinn gekommen haha

    Ja der arme weiss nicht was er gesagt hat er war müde blabla. Ich hab im jetzt gesagt wie viel geld ich äh er verliert und jetzt überlegt er sichs nochmals
    Verdammt! wenn er vor Schmerzen nicht mehr klar denken kann dann gibts nichts mehr Nachzudenken!
  • Desoxyribonukleinsäure 29.03.2019 12:20
    Highlight Highlight Ich hätte mir einen anderen, würdigeren Abgang für ihn gewünscht, vielleicht ähnlich wie bei Phil Taylor. Schliesslich ist er 5maliger Weltmeister und eine absolute Legende.
    Aber die letzten Spiele haben gezeigt, dass es für ihn gegen die Topspieler einfach nicht mehr reicht. Deshalb finde ich den Entschluss auch nachvollziehbar.

    Ich hoffe er kriegt die Schmerzen in den Griff und kann jetzt viel Zeit mit Familie und Freunden verbringen.

    Danke Barney für deine vielen unvergesslichen Spiele, auch dank dir bin ich Darts-Fan geworden!
  • Adumdum 29.03.2019 11:39
    Highlight Highlight Welche Schmerzen? Wovon? Warum? Fragen über Fragen...

Das ist mal eine Ansage! Dortmund rauscht gleich mal auf Platz 1

Den Start zum Saisonauftakt verpatzt Borussia Dortmund: Nach bloss 31 Sekunden kassiert Lucien Favres Mannschaft das 0:1. Aber der BVB korrigiert den Fehlstart umgehend und ist danach Augsburg überlegen. Mit drei Toren innerhalb von acht Minuten nach der Pause macht Dortmund frühzeitig alles klar. Nachdem Bayern München gestern zum Auftakt gegen Hertha BSC bloss ein 2:2 holte, liegt Dortmund bereits zwei Punkte vor dem grossen Konkurrenten im Meisterrennen.

Aufsteiger Paderborn ist wohl der …

Artikel lesen
Link zum Artikel