Sport
Eishockey

Eishockey an Olympia 2022: Raphael Diaz nagelt den Schiri an die Bande

Wie es ist, wenn du von Diaz an die Bande genagelt wirst – die Schiri-Kamera verrät es uns

09.02.2022, 12:4409.02.2022, 13:39
Mehr «Sport»

Die Schweizer Herren-Nati verliert ihr erstes Spiel an den Olympischen Spielen gegen Turnierfavorit Russland hauchdünn mit 0:1. Besonders bitter für die Schweiz: Das einzige Tor der Partie erzielte Enzo Corvi mit einem Volley mit seinem linken Schienbein. Da es im Eishockey faktisch keine Eigentore gibt, wurde der Treffer Anton Slepychev zugeschrieben.

Diese Aktion war jedoch nicht die einzige mit grossem Slapstick-Potential. Im letzten Drittel kam es in der Schweizer Zone zu einer kuriosen Szene. Raphael Diaz und der Russe Stanislav Galiev laufen einer Scheibe nach, die der Bande entlang gleitet. Mittendrin ist allerdings auch ein Schiedsrichter.

Diaz wird bedrängt und kann schlussendlich nicht mehr ausweichen und nagelt den Unparteiischen unabsichtlich an die Bande. Als wäre das nicht genug, bringt Diaz den Referee zu Fall, als er seinen Stock an dessen Hüfte entlang wegzieht.

Der Schiedsrichter hat aber Glück, bleibt nach dieser Szene unverletzt und kann sofort wieder aufstehen. Raphael Diaz kommt ohne Strafe davon.

Für die Schweiz bleibt das Happy End jedoch aus. Sie verliert die Partie mit 0:1. Weiter geht es für das Team von Trainer Patrick Fischer am Freitag gegen Tschechien.

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Medaillengewinner vom 9. Februar
1 / 8
Alle Medaillengewinner vom 9. Februar
Ski alpin, Frauen, Slalom
Gold: Petra Vlhova (SVK)
Silber: Katharina Liensberger (AUT)
Bronze: Wendy Holdener (SUI
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweizer Snowboarder Pat Burgener erobert das olympische Dorf auf TikTok
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
«Schlussstrich gezogen» – ManUnited-Trainer ten Hag und Sancho wollen es nochmal versuchen
Mit Trainer Erik ten Hag überwarf er sich, dann flog Jadon Sancho aus dem Kader. Ein Weggang von Manchester United schien unumgänglich – doch nun kam es bei den «Red Devils» und dem 24-Jährigen zu einer Kehrtwende.

Nachdem Jadon Sancho aus Dortmund, wo er die letzte halbe Saison leihweise unter Vertrag stand, nach Manchester zurückgekehrt war, gingen eigentlich alle von einem kurzen Aufenthalt in der drittgrössten Stadt Englands aus. Das Letzte, was erwartet wurde, war ein Verbleib des 24-jährigen Flügelspielers bei Manchester United.

Zur Story