DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

National League A, 46. Runde

Davos - Lausanne 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

NLa: Lausanne bleibt Neunter

Davos siegt - Lausanne beim Playoff-Kampf zurückgebunden

Im einzigen Spiel heute Abend besiegt der HCD Lausanne klar mit 3:0. Sehr zur Freude der beiden Hauptkonkurrenten Servette und Bern, die morgen im Einsatz stehen.



Davos - Lausanne: Davos gewinnt dank starkem Beginn

- Dabei kann der junge HCD-Spieler Anton Ranov seine Torpremiere in der NLA feiern. Der 19-jährige trifft in seinem 17. Spiel bereits nach 99 Sekunden.

- Der Davoser Keeper Leonardo Genoni feiert seinen zweiten Shutout in dieser Saison

- Davos gewinnt damit auch das vierte Aufeinandertreffen mit Lausanne in dieser Saison und verabschiedet sich wohl definitiv aus dem Strichkampf. Die Waadtländer dagegen verlieren nun auch das zweite (Auswärts-)Spiel in dieser Woche, nachdem sie davor viermal in Serie gewonnen hatten. 

Glückwünsche für die Premiere

Der Lausanner Larri Leeger, oben, ueberfliegt den Davoser Perttu Lindgren beim Eishockeyspiel der National League A zwischen dem HC Davos und dem Lausanne HC, am Donnerstag, 30. Januar 2014, in der Vaillant-Arena in Davos. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Lausanne stolpert im Play-Off-Rennen. Bild: KEYSTONE

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Sprunger und Schmid im Doppelinterview: «Mit 6 oder 7 Ausländern wäre Sandro nicht hier»

Julien Sprunger (34) spielt seit Beginn seiner Karriere für Gottéron und hat als Captain längst Kultstatus. Sandro Schmid ist 14 Jahre jünger, steht erst in seiner zweiten Saison und ist bereits Assistent des Captains. Zwei Generationen, eine Leidenschaft: Gottéron. Ein Gespräch nicht nur über Hockey.

Beim 4:1 gegen den SCB stürmten beide in der gleichen Linie. Sandro Schmid buchte das 1:0, Julien Sprunger ging für einmal statistisch leer aus. Noch ist Sprunger diese Saison mit 18 Punkten erfolgreicher. Aber Schmid ist auch schon bei 12 Punkten angelangt. Der Captain und sein möglicher Nachfolger im Doppelinterview.

Sehen wir hier den aktuellen und den künftigen Captain von Fribourg-Gottéron?Julien Sprunger: Wer weiss? Sandro ist jetzt Assistent. Es ist nicht einfach, Captain zu sein. Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel