Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Sunday, Feb. 16, 2020 file photo, Nashville Predators defenseman Roman Josi, of Switzerland, plays against the St. Louis Blues in the third period of an NHL hockey game in Nashville, Tenn. Predators captain Roman Josi and his wife, Ellie, gave $20,000 to Second Harvest Food Bank of Middle Tennessee and another $20,000 to a local homeless ministry. (AP Photo/Mark Humphrey, File)
Roman Josi

Roman Josi harrt derzeit in Nashville aus. Bild: AP

Nashville-Captain Josi in der Quarantäne: «Irgendwann wird der Lohn zum Thema»



In der NHL ist die Meisterschaft seit anderthalb Monaten unterbrochen. Roman Josi, der Captain der Nashville Predators, ist anders als viele seiner Schweizer Kollegen in Nordamerika geblieben.

Video: SRF

Im Gespräch mit dem Schweizer Fernsehen SRF gibt er Auskunft über sein Leben in der Quarantäne in Nashville. Das sagt der Berner ...

... zur momentanen Situation:

«Es geht gut, wir sind alle gesund. Aber es ist natürlich schon eine sehr spezielle Phase. Seit sechs Wochen bin ich mehrheitlich zuhause. Es ist unklar, was noch passieren wird, ob wir noch spielen werden und wann.»

... zu seiner Entscheidung, in Nashville zu bleiben:

«Für mich war es praktischer, hier zu bleiben. Ich lebe hier mit meiner Frau, wir haben zwei Hunde. Ich habe Trainingsmöglichkeiten. Es ist praktischer als in der Schweiz.»

... über Training in Zeiten von Corona:

«Ich trainiere zuhause. Ich habe mir in der Garage ein kleines Fitnesscenter gebaut. Dort probiere ich, jeden Morgen ein wenig zu trainieren. Gleichzeitig jogge ich draussen oder mache ab und zu eine kleine Tour mit dem Bike. Das ist alles, was ich machen kann.»

... über das Leben in den USA:

«Es gibt schon sehr viele Fälle in den USA. Hier in Nashville gehen wir nur raus, wenn wir einkaufen müssen oder mit den Hunden laufen gehen. Im Laden tragen alle Leute Masken, das ist ein komisches Gefühl.»

... zur Fortführung der NHL-Saison:

«Es ist schwierig, da etwas zu sagen. Die NHL und die Spielergewerkschaft suchen gemeinsam nach Lösungen, aber im Moment ist noch vieles unklar. Wir hoffen natürlich alle, dass wir irgendwann wieder spielen können, aber das Wichtigste ist die Gesundheit der Leute. Da hat der Sport keine Priorität.»

... über den Rost nach einer langen Pause:

«Es braucht sicher Zeit. Es wäre wichtig für alle Spieler, dass wir noch ein Trainingslager hätten, sobald es weitergeht – auch um Verletzungen zu minimieren. Es bräuchte wohl etwa drei Wochen. Viele Spieler halten sich zwar fit, aber kaum jemand steht wirklich auf dem Eis. Es braucht dann schon Zeit, sich wieder daran zu gewöhnen.»

... über das Mitspracherecht der Spieler:

«Wir können auf jeden Fall mitreden. Wir Spieler werden vertreten durch die Spielergewerkschaft NHLPA. Wir haben dort sehr grossen Einfluss. Es gibt auch viele Meetings, bei denen du reinhören kannst, bei denen wir informiert werden.»

... zum möglichen Lohnverzicht:

«Wie bei jedem Business hat es auch in der NHL einen Einfluss, wenn nicht gespielt werden kann. Im Moment erhalten wir unseren Lohn noch. Aber je nachdem, wie es weitergeht, wird der Lohn irgendwann auch bei uns zum Thema.»

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese NHL-Spieler haben die 600-Tore-Marke geknackt

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerRabe 28.04.2020 15:49
    Highlight Highlight Der Titel ist recht ungeschickt gewählt:
    Wie aus dem Interview hervorgeht, antizipiert Josi das Gespräch über Lohnkürzungen.
    Der Titel suggeriert jedoch, dass Josi mit der aktuellen Lohn-Situation unzufrieden wäre...
  • Der Buchstabe I 28.04.2020 11:24
    Highlight Highlight Wenn ein NHL-Spieler sagt, es gehe Ihm an die Existenz liegt das weniger an der Ernsthaftigkeit der Lage und vielmehr an seiner Unfähigkeit mit Geld umzugehen.
    • Adrian Buergler 28.04.2020 11:27
      Highlight Highlight @Der Buchstabe I: Woher hast du die Aussage, dass es jemanden an die Existenz gehe?
    • Canuck79 28.04.2020 11:31
      Highlight Highlight Sagt in diesem Bericht doch auch niemand.
    • Der Buchstabe I 28.04.2020 11:56
      Highlight Highlight "Aber je nachdem, wie es weitergeht, wird der Lohn irgendwann auch bei uns zum Thema."

      Wenn bei den Normalsterblichen der Lohn zum thema wird, gehts an die Existenz.

      Ein NHL-Superstar (und auch alle anderen Sportsars) mit seinen Vertragszahlungen und Werbeeinnahmen sollte diese Probleme nicht haben.
    Weitere Antworten anzeigen

Niederreiter, Josi und Fiala im Gespräch: «Was ich nicht vermisse? Josis Crosschecks»

Seit mehr als zwei Monaten ist die aktuelle NHL-Saison unterbrochen. Ein Abbruch soll laut Commissioner Gary Bettman aber noch kein Thema sein. Man ist weiterhin zuversichtlich, dass die Saison im Sommer zu Ende gespielt werden kann. Für die Spieler bedeutet dies, dass sie abwarten und sich weiterhin fit halten müssen.

Wie das Roman Josi, Kevin Fiala und Nino Niederreiter anstellen, haben sie heute in einer von der NHL einberufenen Videokonferenz erklärt. Dabei beantworteten sie Fragen der NHL, …

Artikel lesen
Link zum Artikel